Privatstiftung Sparkasse Krems

Stiftungszweck

Verlässliche Investition in der Region

Was unterscheidet Sparkassen von anderen Bankinstituten? Der Gemeinwohlauftrag, der bereits mit der Gründung der ersten Sparkassen vor beinahe 200 Jahren festgeschrieben und seitdem gelebt worden ist. Die moderne Rechtsform der Stiftung ermöglicht es den Sparkassen heute, diesem Gemeinwohlauftrag nachzukommen.

So steht die Privatstiftung Sparkasse Krems für die Förderung, Unterstützung und Weiterentwicklung der Region. Sie ist Impulsgeber für die Entwicklung der regionalen und gesellschaftspolitischen Infrastruktur. Durch die Aktienbeteiligung ist die Privatstiftung eng mit der KREMSER BANK UND SPARKASSEN AG verbunden. Ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Dividendenerträge wird jährlich für regionale Projekte ausgegeben.

Die Privatstiftung Sparkasse Krems investiert in kulturelle, edukative und soziale Projekte bzw. Aktivitäten, die dem Gemeinwohl in der Region zugutekommen. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der KREMSER BANK sind es, die die Anliegen, Wünsche und Ideen der Menschen kennen und unterstützen bei dem, was es braucht, um diese umzusetzen. Diese Verpflichtung macht das Geschäftsmodell Sparkasse im Wettbewerb der Banken einzigartig!

Geleitet wird eine Sparkassenstiftung vom Stiftungsvorstand (Dir. Günter Graf, Dir. Hansjörg Henneis, Dir. Christian Hager). Dieser verwaltet bzw. vertritt die Privatstiftung und sorgt für die Erfüllung des Stiftungszwecks.  

Geschichte

Aus der Geschichte: Kern der Gemeinnützigkeit

Pfarrer Johann Baptist Weber, Gründer der Ersten oesterreichischen Sparcasse.

„In jeder Beziehung zählen die Menschen“ ist kein Subclaim, sondern eine Haltung. Begonnen bei der Gründung unserer Sparkasse. Gelebt noch heute durch unsere Mitarbeiter.

Die Privatstiftung Sparkasse Krems steht in einer engen Beziehung zum Geschäftsgebiet der KREMSER BANK. Was der Region und den Menschen als Fördermitteln durch die Privatstiftung zur Verfügung gestellt wird, muss in der KREMSER BANK erwirtschaftet werden. Dieses einzigartige Bankenmodell hat sich seit Jahrzehnten bewährt und ist immer noch zukunftsweisend. Durch Ereignisse der letzten Jahre steht die Bankenwelt vor neuen Herausforderungen: Umbrüche in herkömmlichen Geschäftsabläufen, Solidarität mit Innovation zu verbinden und gleichzeitig das Vertrauen und die Regionalität beizubehalten. Das sind unsere Ziele für die Zukunft. Daran arbeiten wir – im Sinne unserer Kunden, im Sinne unserer Region!

Wandel der Gemeinnützigkeit:

Marksteine für die weitere Entwicklung waren:

  • das Sparkassen-Regulativ des Jahres 1844,
  • das Musterstatut 1853, das auch die Gründung von Gemeindesparkassen ermöglichte, und
  • das Musterstatut von 1872, das die ursprüngliche Beschränkung des Geschäfts auf „minderbemittelte Kreise“ aufhob.
Damit wurden die Sparkassen von reinen Humanitätsanstalten zu Geldanstalten humanitären Charakters, die mit allen Bürgern in Geschäftskontakt treten konnten.

Förderpreis

Aus der Region. Für die Region.

Die Privatstiftung Sparkasse Krems unterstützt seit ihrer Gründung unterschiedlichste Initiativen und Projekte in der Region. Der Förderpreis untermauert diese Ambitionen. Er besticht durch sein Miteinbeziehen der Bürgerinnen und Bürger und die Überzeugung, dass gelebtes  Engagement in der Region auch honoriert gehört.

Gesamtdotierung: EUR 100.000
Der jährliche Förderpreis der Privatstiftung Sparkasse Krems wurde erstmals im Jahr 2013
ausgeschrieben. Dieser ist auch heuer wieder mit insgesamt 100.000 Euro dotiert.

Bis zum 30. November des jeweiligen Jahres gibt es die Möglichkeit am Förderpreis teilzunehmen und Projekte, Ideen oder Initiativen einzureichen. Weitere Details finden Sie nachgelagert in den Teilnahmebedingungen und Ausschreibungsunterlagen sowie dem offiziellen Einreichformular, die zum Download bereit stehen.

Einreichunterlagen Förderpreis 2019

Teilnahmebedingungen PDF (722 KB) 26.6.2019
Ausschreibung PDF (713 KB) 26.6.2019
Einreichformular DOC (555 KB) 26.6.2019
Infoblatt PDF (488 KB) 26.6.2019

Sieger im Überblick

Altkatholische Kirchengemeinde Krems-St. Pölten
Projekt: Sanierung des Daches der Willibrordkapelle

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Unter Berücksichtigung der damit verbundenen Auflagen soll das Dach über dem Zubau über der Kirche fachgerecht saniert werden. Im Zubau ist untergebracht: Sanitärbereich, Kanzlei und der Gemeinschaftsraum.

 

Arbeitskreis Wachau Dunkelsteinerwald
Projekt: Regionalentwicklungs GmbH

Das Projekt besteht aus mehreren Maßnahmen, die das Weltkulturerbe Wachau und seine Bedeutung in der Region bewusster verankern sollen. Diese Bewusstseinsoffensive soll vor allem der einheimischen Bevölkerung die Besonderheiten des Weltkulturerbes näherbringen. Das Gesamtprojekt gliedert sich konkret in 5 Teilprojekte (wie zum Beispiel: Welterbeführungen oder verschiedene Schulvermittlungsprogramme) die in den Jahren 2019 und 2020 umgesetzt werden sollen.

 

Bergerner Musikanten
Projekt: Die Klänge der Röhrenglocken

Der Musikverein Bergener Musikanten mit aktuell 50 altiven Musikerinnen und Musikern sowie 19 Nachwuchsmusikanten möchte zur Vervollständigung der Instrumentalausstattung Röhrenglocken anschaffen. Da sich der Klang dieses Instrumentes nicht durch andere Instrumente ersetzen lässt, musste man bislang Röhrenglocken anmieten. Leider gibt es im Kremser Bezirk nur ein Röhrenglockeninstrument, das angemietet werden kann. Die Nachfrage ist sehr groß. So musste man bislang über Bezirksgrenzen hinweg anmieten und für das hochpreisige Instrument lange Transportwege in Kauf nehmen. Die Bergerner Musikanten werden die neuen Röhrenglocken in Zukunft auch anderen Musikvereinen in der Region zur Verfügung stellen. Somit stehen dem Bezirk ab sofort 2 dieser Instrumente zur Verfügung.

 

Big Brothers Big Sisters Österreich, Mentoring für Kinder und Jugendliche
Projekt: Voneinander Lernern - Miteinander lachen (Schulmentoring-Projekt Krems)

Das Ziel des Programms ist es, sogenannte Tandems, bestehend aus einem Volksschulkind (3. Und 4. Klasse) und einem Studenten/einer Studentin zu organisieren. Diese Tandems treffen dich über ein Jahr zu fest vereinbarten Terminen. Die Tandemzeit wird genutzt für: Ausflüge und Aktivitäten mit Bildungsinhalten sowie sportlichen Aktivitäten. Vor allem werden Volksschüler/innen in den Mittelpunkt gestellt, die einen erhöhten Förderbedarf aufweisen. Durch die enge und intensive Zusammenarbeit stellen die MentorInnen neben der bestehenden Familie und dem Lehrpersonal an einer Schule ein weiteres positives Rollenvorbild dar. Das Projekt soll mit der Volksschule Krems-Lerchenfeld ab Herbst gestartet werden.

 

Domfreunde Krems - Dom der Wachau
Projekt: Restaurierung des von M.J.Schmidt 1777 gemalten Portraits des Pfarrers Nikolaus Ernst von Gruber

Im Zuge einer Bestandsaufnahme der in der Pfarre Krems St Veit vorhandenen 31 Dechanten- und Propstporträts durch das Diözesankonservatorat wurde das gegenständliche Portrait jenes Pfarrers und Dechanten gefunden, der die Deckengemälde Im Dom der Wachau bei Martin Johann Schmidt in Auftrag gegeben hatte. Da es sich allerdings in keinem guten Zustand befindet, ist eine dringende Restaurierung erforderlich. Und das soll mit Hilfe des Förderpreises nun in Angriff genommen werden.

 

Elternverein Praxisvolksschule Krems-Mitterau
Projekt: Tablet-Klasse

Der Elternverein der Praxisvolksschule Krems/Mitterau würde gerne gemeinsam mit der Schulleitung und dem Schulerhalter Tablets für eine Schulklasse anzuschaffen. Damit möchte man der laufenden Entwicklung
von digitalen Medien im Alltag gerecht werden und den Schülerinnen und Schülern Zugang zu solchen Geräten ermöglichen. Außerdem ergibt sich dadurch auch die Möglichkeit für Lehrer/innen die in der Ausbildung stehen, den Echteinsatz in einer Schulklasse zu erleben.

 

Elternverein Volksschule Rohrendorf
Projekt: Erlebnisspieltreff & bewegte Pause

Im Zuge der Neugestaltung der Zentrumsbildung der Gemeinde Rohrendorf ergibt sich die Möglichkeit einen neuen Schulfreiraum und auch Spieltreffpunkt für Kinder zu gestalten. Dieser Platz soll in Zukunft Bindeglied zwischen Schule und Freizeit werden. Sowohl den Kindern der Volksschule, den Kinder der Nachmittagsbetreuung aber auch der Dorfjugend soll hier eine Bewegungs- und Begegnungszone zur Verfügung gestellt werden. Als Highlights sind zum Beispiel Klettergerüste und Bodentrampoline angedacht. 

 

Freiwillige Feuerwehr Krems
Projekt: Hilfeleistungsfahrzeug Feuerwache Rehberg

Anschaffung eines neuen modernen Feuerwehrfahrzeuges zur Sicherstellung des schnellen Eingreifens bei Brand- und Schadensereignisse im Stadtteil von Rehberg, im Stadtgebiet von Krems und darüber hinaus. Die Gesamtprojektkosten belaufen sich auf rund 315.000 Euro, wobei eine Unterstützung durch das Land NÖ und die Stadt Krems erfolgt ist. Ein wesentlicher Teil der Anschaffungskosten entfallen allerdings auf die Feuerwehr selbst.

 

Freiwillige Feuerwehr Mautern
Projekt: Erneuerung der 20 Jahre alten persönlichen Schutzausrüstung

Diese Einreichung steht unter dem Motto „Eigenschutz vor Fremdschutz“. Die derzeitige Einsatzbekleidung der Freiwilligen Feuerwehr Mautern steht nunmehr bereits mehr als 20 Jahre im Dienst. Damals ein Meilenstein in der persönlichen Schutzausrüstung, hat sie nach rund 2000 absolvierten Einsätzen und zahlreichen Übungsstunden ihre Lebensdauer erreicht. Für 2019 ist die Ersatzbeschaffung des Einsatzoverall geplant. Das geplante Nachfolgemodell bietet sowohl im Technischen als auch Brandeinsatz den zulässigen normgerechten Schutz.

 

Freiwillige Feuerwehr Theiß
Projekt: Anschaffung eines neuen Außenbordmotors für das FF-Rettungsboot

Die Situation, wie es zu dieser Einreichung kam, ist etwas kurios. Denn eigentlich hatte die FF Theiß bereits ihr Rettungsboot seit 2013 funktionstüchtig im Einsatz. Aber zwischen 14. Und 15. September 2018 wurde der Außenbordmotor des FF-Rettungsbootes gestohlen. Die Kosten für eine erneute Anschaffung durch diesen dreisten Diebstahl entfallen zur Gänze auf die Feuerwehr selbst - in Summe rund 9.400 Euro. Der neue Motor  wird nun mit einem GPS-Modul zur Verfolgung ausgestattet.

 

Freiwillige Feuerwehr Weißenkirchen
Projekt: Ausstattung der FF-Jugend mit neuen Helmen

Für die FF-Jugend wurden neue Helme angekauft da die bestehenden Helme veraltet sind und nicht mehr den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechend. Die Feuerwehr-Jugend ist eine der wichtigsten Bereiche der Mitgliederwerbung und dient zur Vorbereitung auf den Aktivdienst. Da die Sicherheit in der FF einen sehr hohen Stellenwert hat, wird auf die persönliche Schutzausrüstung sehr viel Wert gelegt. So kann man in Zukunft bei Übungen und Schulungen die entsprechende eigene Sicherheit garantieren.

 

Freiwillige Feuerwehr Willendorf
Projekt: Vorausrüstfahrzeug mit Allrad

Die Kosten für das bei der Firma Rosenbauer angekaufte Fahrzeug beliefen sich auf 128.000 Euro. Da die Feuerwehr Willendorf nicht in die Mindestausrüstungsverordnung hineinfällt, wurde das Fahrzeug ohne  Fördermittel des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes angekauft und steht nun im Einsatz der Feuerwehr.

 

Gemeinde Rohrendorf
Projekt: Revitalisierung eines regionalen Wahrzeichens

Der Aussichtspunkt mit dem Heinz-Conrad-Tor und der Hütte am Berg soll neu gestaltet und revitalisiert werden. Hierbei handelt es sich um ein Wahrzeichen der Gemeinde, das von weither schon gut sichtbar ist. Der Aussichtpunkt gibt die Möglichkeit ins Tullnerfeld, südlich bis ins Alpenvorland und westlich in die Wachau zu blicken. Durch die Neugestaltung und Revitalisierung soll der Platz in Zukunft neu belebt und bespielt werden.

 

BHAK|BHAS Krems
Projekt: Coworking-Spaces

Offenheit, Kollaboration, Nachhaltigkeit, Gemeinschaft und Zugänglichkeit sind fünf Coworking-Werte. Die BHAK|BHAS Krems setzt diese bereits in vielen Bereichen des Ausbildungsangebotes um und nimmt nun die Gelegenheit wahr, als eine der ersten Schulen einen Bereich im Haus als Coworking-Space zu deklarieren. Dieser Coworking-Space gliedert sich in vier Bereiche: Die Presentation Zone für Präsentationen, Vorträge und Diskussionen; die Collaboration Zone für Projekt- und Gruppenarbeiten; die Relax-Zone als Erholungsraum bzw. Freiraum zum Gedankenaustausch und den Green Classroom als Raum im Freien.

 

Kammerorchester Krems
Projekt: Erweiterung der musikalischen Ausstattung

Der Verein „Kammerorchester Krems“ hegt schon lange den Wunsch zur Anschaffung eines E-Pianos. Dadurch könnte auch an Standorten, welche über kein Klavier verfügen, Klavierwerke aufgeführt werden. Zudem kann bei diesem Instrument auch auf Orgel- oder Cembalo-Ton umgeschaltet werden, sodass die Programmgestaltung unabhängig vom Auftrittsort noch flexibler gestaltet werden kann. Darüber hinaus ist in Absprache mit dem Leiter der Musikschule Krems geplant, das Instrument in der Musikschule zu platzieren. Dadurch steht es auch dieser wichtigen Institution dauerhaft für Unterrichtszwecke zur Verfügung.

 

Topothek Krems (Kulturamt Krems)
Projekt: krems.topothek.at

Die Topothek ist ein online Archiv, das von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen nach Absprache mit der Kulturverwaltung der Stadt aufgebaut wird. Sie ist ein regionalhistorisches Nachschlagewerk, dessen Schwerpunkt auf der Sicherung und Sichtbarmachung von privatem historischem und auch aktuellem Material liegt Topotheken gibt es bereits in mehreren Ländern Europas. Als virtuelle Sammlung der Stadt Krems ist die Topothek beliebig erweiterbar, kennt weder Redaktionsschluss noch Seitenumfang. Die Bilder werden dabei auch vom Landesarchiv Niederösterreich übernommen und so nachhaltig gesichert.

 

Kunstmeile Krems Betriebs GmbH
Projekt: Abenteuer Museum! Mein 1. Museumsbesuch.

Die Kunstmeile Krems setzt sich zum Ziel, allen Kindern den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen und ihre aktive Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur fördern. Der Zugang zu Kunst und Kultur wird für viele Kinder von ihrem persönlichen Lebensumfeld bestimmt – monetäre, soziale und bildungspolitische und organisatorische Faktoren können im Elternhaus Barrieren bedingen. Um Kindern in Krems und Umgebung möglichst früh einen nachhaltigen Zugang zu Kunst und Kultur zu öffnen, arbeitet die Kunstmeile Krems eng mit Bildungsinstitutionen zusammen. Dabei kommt das Format „Mein 1. Museumsbesuch“ zum Einsatz. Dieses Programm ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindergartenkindern und Volksschulkindern zugeschnittenen: dabei wird die aktive und nachhaltige Auseinandersetzung der Kinder mit den Inhalten und Themen der Ausstellungen gefördert.

 

NL 40 Verein zur Förderung des Menschen
Projekt: OMA/OPA-Projekt

Das OMA/OPA-Projekt des Vereins NL40 ist ein psychosoziales Lernhilfeprojekt für bildungs- und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. SchülerInnen der Volks- und Mittelschule werden kontinuierlich von freiwillig engagierten SeniorInnen und jüngeren Menschen betreut und dabei von einem multiprofessionellen Team begleitet. Die Basis der nachhaltigen Lernhilfe und Sprachförderung bildet die vertrauensvolle Beziehung zwischen den SchülerInnen, den LernhelferInnen und dem Projektteam. Das Projekt richtet sich an Kinder, die geringe Bildungschancen haben, soziale Benachteiligung erfahren und deren Umfeld die notwendige Unterstützung nicht leisten kann. Primär werden Kinder mit Migrations- und Fluchthintergrund im Alter von 6-16 Jahren betreut. Das Projekt läuft bereits seit 2012 in Kooperation mit der Volksschule Hafnerpatz. Mit dem Förderpreis ist die Fortführung entsprechend gesichert.

 

Neue Mittelschule Krems (Schulzentrum)
Projekt: iPad-Klasse - Sozialgeräte für SchülerInnen aus finanzschwachen Familien

Seit dem Schuljahr 18/19 haben die Kinder der NMS Krems die Möglichkeit eine iPad-Klasse zu besuchen. Voraussetzung ist die Anschaffung eines iPads, wobei die Kosten die Eltern zu tragen haben. Trotz einer geplanten Vorfinanzierung durch die Mittelschulgemeinde schafft ein Teil der Eltern es nicht die finanziellen Kosten zu tragen. Daher hat sich die NMS entschlossen, Geräte anzuschaffen, die nach Prüfung der Bedürftigkeit an betroffenen Schülerinnen und Schüler verborgt werden können. Die Geräte bleiben im Besitz der Schule. Damit wird auch Jugendliche, die aus einem finanziell schwachen Elternhaus kommen, die Integration in die iPad-Klasse der NMS Krems ermöglicht.

 

Initiative Talenteschmiede Krems
Projekt: Kremser Sommerakademie

Aufgrund mangelnder Ressourcen im Bildungsbereich kommt Talenteförderung bei Kindern leider oft zu kurz. Die Kremser Sommerakademie bietet hier jungen Kindern – ab dem Volksschulalter – die Möglichkeit, ihre Begabungen zu entdecken bzw. ihren Interessen intensiv nachzugehen. In einer Ferienwoche können die Kinder aus einem breitgefächerten Angebot an Vormittags- und Nachmittagskursen ihre Schwerpunkte auswählen. Dazu werden im BRG Kremszeile Workshops aus den unterschiedlichsten Bereichen angeboten - sowohl Naturwissenschaftliches als auch Kreatives und vieles mehr. Die Sommerakademie findet 2019 bereits zum 5. Mal statt. Dafür wünschen wir viel Erfolg.

 

Pfarre Brunnkirchen
Projekt: Barrierefreier Kirchenzugang

Der Eingang in die Pfarrkirche war bis dato nicht barrierefrei. Die vor mehr als 200 Jahren errichteten Stufen erschwerten den Zugang insbesondere für älteren und stützbedürftigen Kirchenbesucher sowie jenen mit Gehhilfen bzw. mit Rollstuhl. Überdies waren die Stufen als Hindernis auch bei Begräbnissen für das Gleiten des Sargwagens immer mehr in Kritik gekommen. Mit den Umbaumaßnahmen konnte man diese Probleme nun für die Zukunft beheben.

 

Pfarre Mautern
Projekt: Severin Stadl - Ort der Begegnung

Der "Severin-Stadl" ist ein ehemaliges Wirtschaftsgebäude aus der Barockzeit, das 1980 umgebaut wurde und seitdem als Veranstaltungssaal der Pfarre genutzt wird. Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten unter Einbeziehung des Bundesdenkmalamtes ist daraus eine zeitgemäße Veranstaltungslocation mit variablen Nutzungsmöglichkeiten geworden. Vor allem die moderne technische Ausstattung wertet die Location nun auf. Das technische Equipment soll einen breiten Verwendungszweck abdecken. Dazu gehören mobile Bühnenelemente und eine Audiovisuelle Ausstattung, bestehend aus einem leistungsstarken HD Beamer, einer Monitorleinweind, Lautsprecher, Mikro- und Beleuchtungsset, einem Mischpult und Alu-Rigg/Traversen. Mit dem Förderpreis sollen die Kosten für diese Veranstaltungstechnik abgedeckt werden.

 

Pfarre St. Johann bei Großheinrichschlag
Projekt: Innenrenovierung der Pfarrkirche St. Johann

Fährt man von Weißenkirchen in der Wachau die Seibererstraße bergan, so gelangt man nach 10 km auf das Hochplateau des Waldviertels, von wo man bereits über der Ortschaft Großheinrichschlag die weithin  sichtbare Kirche St. Johann erblickt. Die Geschichte der Pfarre geht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Inzwischen nagte der Zahn der Zeit an der Kirchenausstattung. Durch den massiven Holzschädlingsbefall an Kirchenbänken, Statuen und der denkmalgeschützten Orgel war eine Begasung des Kircheninnenraumes notwendig. Der Altanstrich war stark verschmutzt und an Wänden waren Risse und Feuchtigkeitsstellen erkennbar. Weiters wurden Fenster und Türen neu gestrichen. Auch der Hochaltar, die drei Nebenaltäre samt Statuen wurden entsprechend gereinigt. Im Zuge der Arbeiten wurden von den Pfarrgemeinderäten und Pfarreinwohnern 443 Stunden an kostenloser Eigenleistung investiert. Nun erstrahlt die Kirche in neuem Glanz.

 

Pfarre Wösendorf i.d. Wachau
Projekt: Restaurierung der Kremser Schmidt-Hochaltarbilder

Vor fünf Jahren stellten Kunsthistoriker fest, dass das wertvolle Hochaltarbild in der Pfarrkirche Wösendorf mit der Darstellung der Marter des Heiligen Florian, in einem sehr schlechten Zustand sei. Das Gemälde wies zahlreiche lange Risse auf. Zunächste war noch unklar, woher sie stammten. Erst nach einer genauen Expertenbegutachtung stellte sich heraus, dass die Bilder bei Arbeiten im Jahr 1940 überspannt wurden. Nun wurden sie fachgerecht restauriert und in der Kirche wieder angebracht.

 

Aussichtswarte Jauerling
Projekt: Sanierung der alten Aussichtswarte und Einrichtung als Museum

Nach aufwendigen und langjährigen Sanierungsarbeiten im Außen als auch im Innenbereich der Aussichtswarte, wurden die Räume „museumsartig“ gestaltet. Im Erdgeschoß ist nun die Geschichte der Warte dargestellt. Im Stiegenaufgang wurden zahlreiche Lehrtafeln angebracht und das Obergeschoß beheimatet nun ein Kräutermuseum. Abgerundet wird die Gesamtgestaltung mit einem zusätzlichen Kräutergarten, der beim Turmareal errichtet wurde. Die Räumlichkeiten sind für Besucher der Aussichtswarte frei zugänglich.

 

Volksschule Furth  
Projekt: Biblioweb

Zur elektronischen Verwaltung der Schulbücherei hat die Volksschule Furth einen neuen Lösungsweg beschritten. Mit dem Einsatz der Software „Biblioweb“ können ab sofort nicht nur Bücher und Magazine entsprechend katalogisiert werden, sondern auch viele neue Medienarten. Damit konnte die Verwaltung der Schulbücherei auf komplett neue Füße gestellt werden.

 

Volksschule Mautern
Projekt: Förderung des eigenständigen Forschens und Lernens

Durch die Anschaffung von konkreten Experimentierboxen rund um die Themen Technik, Chemie und Physik sollen die Schülerinnen und Schüler eigenständig Erfahrungen zu verschiedenen Themen sammeln. Das Motto dahinter: Selber machen, heißt besser und nachhaltiger lernen.

 

Volksschule Spitz
Projekt: TRAUDICH - schulische Präventionsarbeit mit Kindern

Ziel des Projektes ist es, Missbrauch zu verhindern und eine Kindheit ohne Gewalt zu fördern. Das Projekt soll mit dem Verein „die Möwe“ umgesetzt werden. Es wird sowohl mit Kindern als auch mit Eltern und den zuständigen Pädagogen gearbeitet. Im Vordergrund steht die Sensibilisierung der Gefühlswahrnehmung bei Kindern und die Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins.

 

YESA Central Europe - Your Energy Solutions Agency
Projekt: Agentur für erneuerbare Energie, Klima- und Umweltschutz in Zentraleuropa Sprachausbildung ausländischer Fachkräfte

Die gemeinnützige Organisation hat sich in Zusammenarbeit mit dem AMS und dem WIFI zum Ziel gesetzt, für Mangelberufe konkrete Fachsprachbüchern zu publizieren. Konkret geht es um Fachsprachbücher in deutscher Sprache für ausländische Arbeitskräfte in der heimischen Wirtschaft. Und um Mangelberufe wie zum Beispiel Koch, Kellner, Maurer und Krankenpfleger. Darüber hinaus wird es neben Büchern auch Tonträger zur Sprachausbildung geben.

BRG Kremszeile
Projekt: Ausstattung eines Multimedia Raumes für die Digitale Bildung

Dorferneuerungsverein Nöhagen "Nöhagen Aktiv"
Projekt: Ringweg der Gemeinde Weinzierl am Wald

Freiwillige Feuerwehr Lengenfeld
Projekt: Atemschutzgeräte & Masken

Freiwillige Feuerwehr Spitz
Projekt: Zubau zum bestehenden FF Haus mit Fahrzeughalle und Mannschaftsraum

Forum Favianis - Interessensgemeinschaft für Archäologie und Geschichte
Projekt: Publikation „Beiträge zur Stadtgeschichte von Mautern an der Donau. 1848-1918“

Marktgemeinde Furth bei Göttweig
Projekt: Restaurierung Halbkapelle Schönkreuz

Komitee Auge Weißenkirchen
Projekt: Kunstobjekt - Das Auge

Römermuseum Mautern
Projekt: Thermopolium Favianis - Römische Küche

Verein zur Erhaltung und Revitalisierung des Schlosses zu Spitz
Projekt: Einbau eines behintertengerechten Aufzugs im Schloss Spitz

Verein Impulse Krems
Projekt: Pilotprojekt interkulturelle Familienbegleitung

Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Furth
Projekt: Restaurierung des Altmannikreuzes in Steinaweg

Freiwillige Feuerwehr Geyersberg
Projekt: Gestaltung des Mehrzweckbereiches im Veranstaltungszentrum und Feuerwehrhaus

Volksschule Rossatz-Arnsdorf
Projekt: Gestaltung einer naturwissenschaftlichen Forscherecke für alle Schulkinder

Dorferneuerungsverein Schenkenbrunn
Projekt: Sanierung des Kinderspielplatzes und Platzgestaltung vor dem Vereinshaus

Pfadfindergruppe Krems
Projekt: Dachsanierung Torgebäude

Volkschule Bergern
Projekt: Förderung des kreativen-schöpferischen und forschenden Geistes

Volksschule Mautern
Projekt: Ausstattung eines Informatikraumes mit neuen PCs

Asinoe - Archäologisch-Soziale Initiative Niederösterreich
Projekt: Vielfalt im Weingarten

Pfarre Weißenkirchen
Projekt: Installation einer Tonanlage in der katholischen Pfarrkirche Weißenkirchen

Pfarre Stein - Innenrenovierung der Pfarre

Sportverein Bergern - Errichtung eines Kinderspielplatzes

Verein Frauenplattform Krems - Lilith-Wohnzimmer-Krisenwohnraum für Frauen

Verein Impulse Krems - SeeYou Mobile Jugendarbeit (Erweiterung Bewegungspark Mitterau)

Verein Impulse Krems - Durch SprachhelferInnen Impulse setzen

Verein zur Erhaltung der Ruine Senftenberg - Turmaufstieg Bergfried

Feuerwehr Schenkenbrunn - Feuerwehrhaus Umbau und Sanierung

Kleingärtnerverein Mautern - Ankauf eines Festzeltes (Veranstaltungserlös zweckgewidmet für Maßnahmen zum Hochwasserschutz)

Stadt Krems, Sektion Sport - Unterstützung beim Erlernen von Eislaufen mit Eislaufhilfen

Pfarre Mautern an der Donau - Renovierung und Ausbau des Pfarrstadls

Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Furth - Restaurierung des Fürnkreuz-Bildstockes in Furth

Musikschule Krems - Musikalische Veranstaltungsreihe „KulturRäume“

Volksschule Hafnerplatz - Forscherraum für SchülerInnen

Verein That´s Jazz - Initiativen zur Jugendförderung

Kremser Verein zur Förderung der Revitalisierung und Denkmalpflege - Burgruine Rehberg (Erste Schritte zur Revitalisierung)

KEM Krems (Klima- und Energie-Modellregion) - Green City( Kremser Schulen machen blau grün)

Verein ASINOE - Unterrichtsmaterial für Schulen (Die spannende Welt der Archäologie)

Verein Arche Noah - Entwicklung und Erstellung von Unterrichtsmaterialen für die Vermittlung  des Themas Kulturpflanzenvielfalt in Pflichtschulen
Das Thema Kulturpflanzenvielfalt und deren Bedeutung für die Gesundheit und Ernährung wird standardmäßig im Lehrplan nicht berücksichtigt. Mit dem Projekt will man in Zukunft die Kernthemen der ARCHE NOAH breiter an junge Menschen kommunizieren. Dafür eignet sich das schulische Umfeld besonders gut. Ziel des Projektes ist es,  Unterrichtsmaterialien rund um die Kulturpflanzenvielfalt zu entwickeln, die Sachkunde- und BiologielehrerInnen zur Verfügung gestellt werden, damit sie das Thema  Kulturpflanzenvielfalt lebendig und angreifbar vermitteln können. Die Materialien sollen sowohl im ARCHE NOAH Schaugarten bei Führungen mit Schulgruppen als auch in den Schulen vor Ort nutzbar sein (im Klassenzimmer und/oder im Schulgarten).

 

Verein Chancengleich - Skikurs für Kinder mit körperlicher Einschränkung
Schon seit einigen Jahren war für Kinder mit körperlicher Einschränkung ein Skikurs angedacht. Bei einer 1:1 Skilehrer-Skifahrer-Konstellation haben die Kinder professionelle Betreuung und erleben somit ein ereignisreiches Wintervergnügen. Im Jahr 2015 war schlussendlich die Umsetzung dieses Projektes mit Hilfe von Mitgliedsbeiträge und zahlreichen Spenden möglich. Im Februar 2016 veranstaltete der Verein erneut einen Skikurs für Kinder mit schweren körperlichen Behinderungen. Trotz der zahlreichen finanziellen Unterstützungen waren die Eltern der betroffenen Kinder gezwungen einen relativ hohen Eigenanteil zu leisten - rd. 450 bis 500 Euro pro Kind. Da gerade diese Familien sehr oft unter finanziellem Druck stehen, ist es immer schwieriger diese Selbstkosten zu tragen. Ziel ist es, mit der Unterstützung des Förderpreises, die Eigenkosten der Familien für den Skikurs (im besten Fall komplett) zu senken.

 

Initiative Fitnesspark Rohrendorf - Training unter freiem Himmel - Fit durch die Kraft des Körpers
Neben der bereits errichteten Lauf- und Nordic Walkingstrecke in Rohrendorf will die Initiative den Spaß an der Bewegung weiter fördern und regional in den Mittelpunkt rücken. Dazu hat man auf der Sportanlage in Rohrendorf einen Outdoor-Fitnesspark für alle Generationen, Jugendliche, Sportler und Senioren errichtet. Diese Anlage bietet eine tolle Möglichkeit mit einem hohen Spaßfaktor in einer Gruppe zusammen zu trainieren. Es sollen zusätzlich Workshops zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit, Muskulatur, Ausdauer und Koordination angeboten werden. Darüber hinaus soll es ein sozialer genrationsübergreifender Treffpunkt in Rohrendorf werden.

 

Marktgemeinde Maria Laach - Schulfreiraum
Dabei geht es um die Neugestaltung, Erneuerung und gleichzeitig die Erweiterung des Spielplatzes, um die Möglichkeit der Betreuung der nachmittags und Ferienbetreuung in der Volksschule zu verbessern. Leistungsumfang: Kleiner Wasserspielplatz inkl. Vergrößerung des bestehenden Sandspielplatzes, Kleinkindschaukel, Nestkorbschaukel, Partnerpendel und als Highlight ein tolles Baumhaus.

 

LAKULT - Verein Langenloiskultur Kulturprogramm
Schaffung einer monatlichen Reihe mit zehn musikalisch-literarischen Veranstaltungen im Jahr (jeweils September bis Juni) unter Einbeziehung regionaler Künsterinnen und Künstler. Das Ziel des Projektes ist die Etablierung einer regionalen Künstler-Plattform.

 

Living Your Needs - Onlineplattform: living.yourneeds.at
Da die Zahl der Studenten in Krems in den letzten Jahren immer wieder gestiegen ist, wird auch dem Bedarf an Wohnraum in den kommenden Jahren mehr Interesse  zugemessen. Living for your needs ist ein Projekt von Studenten für Studenten. Die Internetplattform soll helfen, Studenten mit Vermietern zu verbinden, um so die  Wohnungssuche rasch und unkompliziert zu gestalten. Die Plattform ist in Aspekten von Design, technischem Standard und Funktionen einzigartig.

 

Pfarrgemeinderat der Pfarre Aggsbach Markt
Aufwendige Innenrestaurierung der Pfarrkirche Aggsbach Markt mit folgenden Sanierungsmaßnahmen:

  • Drainagierung der Außenwände,
  • neues Kirchendach,
  • neuer Innenverputz,
  • Sanierung der Kirchenbänke (Feuchtigkeit und Holzwurmbefall),
  • neue elektrische Leitungen,
  • Erneuerung des Stuckmarmors im Presbyterium,
  • komplette Restaurierung des Altartisches, der Seitenaltäre, aller Heiligenstatuen sowie Bildern und der Kanzel.

 

Verein Imulse Krems - Koordination Asylhilfe 2015
Um eine positive und nachhaltige Eingliederung der AsylwerberInnen in die Kremser Gesellschaft zu ermöglichen, hat der Verein Impulse Krems unter der ehrenamtlichen Leitung von Manuela Leoni Strukturen und Rahmenbedingungen für eine gelingende und rasche Abwicklung von Hilfestellungen aufgebaut. Von erstversorgenden Maßnahmen wie Begleitung zu Arztbesuchen, Wiederherstellung von Prothesen, über Vermittlungs- und Begleitungstätigkeiten zu Schulen, Kindergärten, Sozialen Einrichtungen, bis hin zu  Sprachförderung, Kinderbetreuung, Aufbau von Freizeitangeboten etc. konnten vielfältige Angebote ehrenamtlich abgedeckt werden. Tragende Säulen dabei sind die  professionelle Begleitung (individuelles Coaching, Teams, kostenlose Supervision und Fortbildung) der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie umfassende Netzwerkarbeit und Kooperation mit div. Netzwerkern, Behörden, der Volkshochschule Krems, sozialen Einrichtungen, Schulen, Unterkunftgebern und der Diakonie. Es werden Angebote wie Buddies in den Familien und Wohngruppen, Deutschkurse, Kinderbetreuungsangebote, Freizeitbörse, Notfallsunterkünfte, Koordinationsnetzwerke, Sachspendenbörsen etc. ehrenamtlich angeboten.

 

Bezirks-Abschnittsleitung Krems der Österreichischen Wasserrettung - Anschaffung eines neuen Einsatzbootes
Das derzeitige Einsatzboot konnte leider die Sicherheitsanforderungen für einen Einsatz auf der Wasserstraße Donau nicht mehr erfüllen. Daher ist die Wasserrettung Krems gezwungen, um einen Einsatzdienst absolvieren zu können, ein neues Einsatzboot zu erwerben. Es soll per 1. Mai 2017 in den Einsatzdienst der ÖWR-Krems gestellt werden. Damit können schlussendlich folgende Leistungen gewährleistet werden : Überwachungsfahrten, Alarmeinsätze, Hochwassereinsatz Aus- und Fortbildung, Überwachung von  Wassersportveranstaltungen, Assistenzeinsätze für Feuerwehren bei Umweltalarmierungen.

 

NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. - Science goes School
Das Projekt dient der Verknüpfung von Wissenschaft, Forschung und Schule in den Höheren Schulen in der  Krems. Das Ziel dahinter: Junge Leute für Wissenschaft und Forschung zu begeistern. Die Untergliederung in Theorie mit Vorträge  und Praxis mit Exkursionen (u.a. an die IMC FH Krems) und Experimenten/Workshops macht das Bildungsangebot so einzigartig.

 

Arge Baumpresse Gedersdorf - Revitalisierung der historischen Baumpresse in Gedersdorf
Die Baumpresse wurde im Jahr 1994 in der Holzgasse in Gedersdorf errichtet. Sie befindet sich am Kreuzpunkt zwischen dem frequentierten Jakobsweg und der schon renovierten Kellergasse. Über die Jahre wurde das Holz sehr in Mitleidenschaft gezogen. Die gesamte Baumpresse zeigt sich nun in einem baufälligen Zustand. Da auch die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist, gibt es nur zwei Möglichkeiten: den vollständigen Abriss oder eine aufwendige Sanierung, zu der man sich einstimmig entschlossen hat. Einige Winzer haben sich daher zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, um die Renovierung gemeinsam umzusetzen. Mit Hilfe des Förderpreises wird das Projekt kostenmäßig auch realisierbar.

 

Verein funkundküste - Institut für künstlerische Ausdrucksweisen - CMYK_3
Hinter diesem Titel verbirgt sich ein partizipatives KunstTherapeutisches Projekt mit geflüchteten Menschen: Der Verein versucht die Ressourcen geflüchteter Menschen durch künstlerisches Gestalten zu stärken, um unter Berücksichtigung kulturbegreifender Apsekte ihren Horizont für neue Lebensmöglichkeiten zu erweitern. Wertschätzend,  undogmatisch und Achtsam begibt man sich auf die Suche nach Zugängen zu unseren eigenen und anderen Bildwelten um durch das Erleben von Kunst und Kultur individuelle  Gestaltungsmöglichkeiten (wieder) zu entdecken. Wissen, Kultur, Bildung und Fähigkeiten der TeilnehmerInnen sind erwünscht und werden ernst genommen. Jede subjektive Geschichte kann mit künstlerischen Medien ausgedrückt und so für andere zugänglich gemacht werden. Kunst und Kultur sind elementare Grundrechte aller Menschen -  unabhängig von sozialer, religiöser und geografischer Herkunft von Geschlecht und sexueller Orientierung. Das Projekt ist Teil der regionalen Integrationspolitik.

Alle Sparkassenstiftungen

Gründungsjahr

Name der Sparkassenstiftung

1999

Privatstiftung Kärntner Sparkasse

1999

Sparkasse der Stadt Knittelfeld Privatstiftung

1999

Sparkasse Zwettl Privatstiftung

1999

Privatstiftung Sparkasse Rattenberg

1999

Sparkasse Hainburg Privatstiftung

1999

Privatstiftung Sparkasse Krems

1999

Privatstiftung Sparkasse Frankenmarkt

2000

Sparkasse der Stadt Horn – Privatstiftung

2000

Sparkasse Groß-Gerungs Privatstiftung

2000

Sparkasse Gföhl Privatstiftung

2000

Sparkasse Ravelsbach Privatstiftung

2000

Privatstiftung Sparkasse Niederösterreich

2000

Sparkasse Poysdorf Privatstiftung

2001

Privatstiftung Sparkasse Neuhofen

2001

Sparkasse Eggenburg Privatstiftung

2002

Privatstiftung Sparkasse Hainfeld

2002

Sparkasse Bad Ischl Privatstiftung

2002

Privatstiftung Weinviertler Sparkasse

2002

Sparkasse Scheibbs Privatstiftung

2003

Privatstiftung Sparkasse Mittersill

2003

Sparkasse der Stadt Groß-Siegharts Privatstiftung

2003

Privatstiftung Sparkasse Voitsberg-Köflach

2003

Sparkasse Pregarten-Unterweissenbach Privatstifung

2003

Privatstiftung Sparkasse Pöllau

2003

Privatstiftung Lienzer Sparkasse

2004

DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung
(ERSTE Stiftung)

2004

Privatstiftung Sparkasse Bludenz

2005

Privatstiftung der Sparkasse Innsbruck-Hall, Tiroler Sparkasse

2005

Sparkasse Weitra Privatstiftung

2006

Sparkasse Imst Privatstiftung

2007

Privatstiftung Sparkasse Reutte

2008

Sparkasse Korneuburg Privatstiftung

2009

Sparkasse Amstetten Privatstiftung

2014 Sparkasse Herzogenburg-Neulengbach Privatstiftung

 

Kennen Sie schon ...?