Aktuelle Warnung

Warnung vom 28.07.2022

Betrügerische Anrufe im Namen verschiedener Polizeibehörden

Wie in den Medien berichtet, kommt es derzeit vermehrt zu betrügerischen Anrufen vermeintlicher Polizist:innen im Namen von Interpol, Europol oder einem sog. „Federal-“ bzw. „Austrian Police Department“.

Die Betrüger:innen sprechen meist Englisch und versuchen mit falschen Sachverhalten und Drohungen ihre Opfer am Telefon einzuschüchtern und zur Überweisung ihres Bankvermögens oder zum Kauf von Online-Gutscheinen zu verleiten. Dabei werden die Angerufenen meist zur Bekanntgabe von Bankdaten oder persönlicher Daten aufgefordert. Häufig fordern die Anrufer Sie außerdem dazu auf, Schadprogramme auf Ihrem Computer oder Smartphone zu installieren, um so Zugriff auf Ihre Geräte zu erlangen.

So können Sie Betrugsversuche erkennen:

  • Die Betrüger:innen sprechen meist Englisch
  • Zu Beginn des Anrufs meldet sich oftmals eine Tonbandstimme – erst nach einem Tastendruck meldet sich eine Person
  • Häufig ist die Rede von einer „Identity Card“ oder es wird mit einem Haftbefehl gedroht
  • In einigen Fällen wird auch von „verdächtigen Transaktionen“ in Zusammenhang mit Ihrem Bankkonto gesprochen
  • Im Verlauf des Gesprächs versuchen die Kriminellen, an persönliche Daten wie Adressen oder Ihre Bankdaten, heranzukommen
  • Sehr oft wird versucht, Schadprogramme auf Ihrem Computer oder Smartphone zu installieren, um so Zugriff auf Ihr Gerät zu erlangen und betrügerische Handlungen durchzuführen

Hier finden Sie weitere Detailinformationen des Bundeskriminalamtes (BKA), der RTR und von Interpol.

Es handelt sich bei den Anrufern um keine Polizist:innen sondern um Betrüger:innen! Folgen Sie daher keinesfalls den Anweisungen und beenden Sie sofort das Telefongespräch. Erstatten Sie im Anlassfall Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle.

Haben Sie irrtümlich vertrauliche Daten bekanntgegeben? Oder haben Sie Fragen? Wenden Sie sich an den Helpdesk unseres s ServiceCenters unter der Telefonnummer:  05 0100 – 50200. Wir sind jederzeit für Sie da.

Warnungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren