Aktuelle Warnung

Warnung vom 20.11.2021

Betrüger versuchen Zugangsdaten zum Internetbanking zu erschleichen und ein neues Gerät zu aktivieren

Es sind zahlreiche betrügerische Phishing-Mails unter dem Vorwand „Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben“ mit Verweis auf einen Zugriff von einem nicht autorisierten Computer oder aber auch mit dem Hinweis „Passwort auf Grund mehrfacher Verwendung falscher Zugangsdaten deaktiviert“ im Umlauf.

Es wird versucht Sie zu gefälschten Internetseiten zu führen und Sie zum Login auf der falschen Seite zu bringen. Danach wird ein echter s Identity Aktivierungscode erstellt, den Sie an den Betrüger übermitteln sollen. Die Übermittlung soll als Screenshot-Upload online, mittels händischer Eingabe oder per E-Mail erfolgen.

Folgen Sie den Anweisungen NICHT, Erste Bank und Sparkassen werden Sie niemals auffordern Ihre persönlichen Berechtigungen oder Aktivierungscodes zu übermitteln.

  • Klicken Sie keinesfalls auf den Link im gefälschten Mail und geben Sie keine Daten bekannt/weiter.
  • Lesen Sie immer die Informationen im Rahmen einer s Identity-Freigabe (Login oder Freigabe) und geben Sie keine Aktionen frei, die Sie nicht bewusst ausgelöst haben.
  • Bitte senden Sie die E-Mail kommentarlos an fraud@s-servicecenter.at und löschen Sie diese danach sofort.

Haben Sie irrtümlich vertrauliche Daten bekanntgegeben? Oder haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich an den Helpdesk unseres s ServiceCenters unter der Telefonnummer:  05 0100 – 50200. Wir sind jederzeit für Sie da.

Muster verschiedener Phishing-E-Mails und gefälschter Seiten.

Warnungen im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren