200 Jahre Tiroler Sparkasse:
200 Jahre Zugang zu Wohlstand für alle

Am 12. Februar 2022 feiert die Tiroler Sparkasse ihren 200. Geburtstag. Ein guter Grund, zu feiern und auch darüber nachzudenken, wie viel Leidenschaft, Durchhaltevermögen und Vision es braucht, um ein großes Ziel zu erreichen: Die Verwirklichung der Idee vom Wohlstand für alle. 

Vor dem Hintergrund des von Armut, Unsicherheit und Instabilität geprägten 18. und beginnenden 19. Jahrhunderts fand sich eine Gruppe von Menschen, um den Grundstein zu einer neuen Idee zu legen: Die Gründung einer Sparkasse in Tirol. Die Initiative ging vom damaligen Landesgouverneur Karl Graf Chotek und dem damaligen Innsbrucker Bürgermeister Dr. Felix Adam von Riccabona sowie dem Stift Wilten aus. Sie stellten gemeinsam mit anderen wohlhabenden Bürgern Geld für einen Garantiefonds zu Verfügung und setzten damit den entscheidenden Schritt zur Gründung von Tirols ältestem Bankinstitut. Die Aufnahme der Geschäftstätigkeit erfolgte am 12. Februar 1822 im Stadtturm von Innsbruck.

Auszüge aus "Der Bote von Tirol"

Ein revolutionäre Idee setzt sich durch

Das eingesammelte Startkapital betrug 5.000 Gulden, was heute etwas über 100.000 Euro entspricht. Und so nahm die Erfolgsgeschichte ihren Lauf. Die Besonderheit war, dass die damaligen Banken nicht allen Menschen offen standen. Mit der Gründung der Sparkasse sollte niemand von der Möglichkeit zu Sparen ausgeschlossen werden – das war eine Revolution. 

 

ZITAT: 

„Kein Alter, kein Geschlecht, kein Stand, keine Nation ist von den Vorteilen ausgeschlossen, welche die Spar-Casse jedem Einlegenden anbietet.“ 

(Auszug aus der Gründungsurkunde der Sparkassen)

Erfinder des Vorsorgens durch Ansparen

Sieht man sich das Geschäftsmodell von damals an, so würde man es heute wohl als „Start-Up“ bezeichnen. Die  zündende Idee war der Glaube an die Chance auf eine Vorsorge für alle Menschen. Eine Idee, die Krieg und Frieden, Zusammenbruch und Aufbau überdauerte und heute so wichtig ist wie damals. 

Finanzielle Gesundheit und Bildung

Ein weiteres wichtiges Anliegen der Sparkassen, das sich aus dem Gründungsauftrag ableitet, ist die finanzielle Gesundheit der Menschen. Die Sparkassen verstehen es als ihre Aufgabe, möglichst viele dabei zu unterstützen, dass ihnen ein Vermögensaufbau gelingt. Immer mehr an Bedeutung gewinnt hier das Thema finanzielle Bildung. Sie ist die wirksamste Prävention gegen Notlagen, die auch aus Unwissenheit entstehen können. Die Sparkassen unterstützen hier mit ihren Financial-Literacy-Angeboten, die sich besonders an junge Menschen richten.

Gemeinwohl und soziale Verantwortung

In den Statuten der Tiroler Sparkasse ist das Versprechen festgeschrieben, einen Teil der Erträge wohltätigen Zwecken zur Verfügung stellen. Auch diesen Ansatz und dieses Ver­sprechen findet man heute noch in den Spar­kassen und deren Stiftungen. Im täglichen Bankgeschäft setzen sich die Spar­kassen heute vor allem für nachhaltige Maß­nahmen in den drei Themenbereichen Umwelt, Soziales und Unter­nehmens­führung – kurz ESG – ein. Den Spar­kassen ist sehr bewusst, dass all ihre Handlungen Auswirkungen auf die Umwelt und das soziale Miteinander haben. Das beginnt bei den Finanzierungen, die sie anbieten, und reicht bis zu grünen und fairen Fonds für Anleger:innen.

Gründungsurkunde Tiroler Sparkasse

Digitales regionales Banking als Zukunftsmodell

Die Grundidee der Tiroler Sparkasse vom Wohlstand und Vorsorge für alle, vor 200 Jahren im Vorwort der Statuten festgehalten, wird heute noch genau so gelebt wie damals. Der wesentliche Kern der Aufgabe besteht darin, gerade beim Thema Vorsorge und Finanzen hochqualitative und faire Beratung zu leisten und die Lösungen dann auch hochwertig umzusetzen. 

Hinzu kommt der konsequente Ausbau digitaler Angebote und Beratung via Telefon, Video oder Chat. Egal wo sich Menschen künftig aufhalten – ein optimiertes digitales Angebot gibt ihnen die Möglichkeit, entweder Produkte selbst online abzuschließen oder – daher ist die Verankerung in der Region so wichtig – persönliche Beratung vor Ort in Anspruch zu nehmen.
 

Meilensteine

Weitere Informationen  

Starke Sparkassengruppe

Hier finden Sie mehr Infos über die Sparkassengruppe

Hier finden Sie mehr Infos über die Erste Group Bank AG

Hier finden Sie Informationen über unsere Verbundpartner

Haftungsverbund

Fragen zum Haftungsverbund:

Hier finden Sie detaillierte Infos zur Einlagensicherung

Regulatorische Veröffentlichungen

Offenlegung gemäß Art. 437 Abs. 1 lit. c CRR

Die Offenlegungsdokumente der Erste Group Bank AG (konsolidierte Ebene) sind verfügbar unter www.erstegroup.com/ir.

Kennen Sie schon ...?