Welche Art von Sollzinssätzen bieten wir an? Nachstehend finden Sie eine Übersicht über die Zinssatzvarianten.

 

Variabler Zinssatz

Fixer Zinssatz

Höchstzinssatz

 

Flexibel

Sicher

Flexibel mit Ober- und Untergrenze

Kurzbeschreibung

 

Ihr Zinssatz wird regelmäßig ange-
passt, wenn sich der Basiszinssatz verändert, z. B.
5-Jahres-SWAP oder 3-Monats-EURIBOR

Ihr Zinssatz bleibt für den vereinbarten Zeitraum gleich. Auch wie sich der Zinssatz danach zusammensetzt, wird schon bei Abschluss vereinbart

Das Bauspardarlehen hat eine fixe und eine variable Zinsphase. Es gibt eine Zinssatz-ober- und Zinssatz-untergrenze (gem. ABB) für längstens
20 Jahre ab Zuteilung

Wann und wie verändert sich meine Rate?

Ihre Rate steigt/fällt mit jeder Zinssatz-änderung – z. B. alle 5 Jahre bzw. alle 3 Monate

Sie wollen für einen bestimmten Zeitraum kein Veränderungsrisiko eingehen

In der Fixzinsphase bleibt die Rate unverändert

Wann empfiehlt sich welche Variante?

Sie wollen ein niedriges Zinsniveau nützen und erwarten weiterhin niedrige Zinssätze

Sie wollen für einen bestimmten Zeitraum kein Veränderungsrisiko eingehen

Sie wollen sich gegen einen Anstieg der Zinsen auf über 6 % p. a. (gem. ABB) für längstens 20 Jahre ab Zuteilung absichern

Wann und wie
kann ich vorzeitig rückzahlen?

 

Jederzeit spesenfrei

 

Während der
Fixzinsphase mit Pönale

 

Während der Fixzins-phase mit Pönale, ansonsten jederzeit spesenfrei

Information gemäß Referenzwerte-Vollzugsgesetz:

Referenzwert: EURIBOR
Administrator dieses Referenzwertes ist:

European Money Markets Institute (EMMI)

Der Referenzwert ist veröffentlicht unter: http://www.euribor-ebf.eu/euribor-org/euribor-rates.html
Referenzwert:

5-Jahres-EUR-ICE.Swap-Satz

Administrator dieses Referenzwertes ist:

Intercontinental Exchange builds (ICE)

Der Referenzwert ist veröffentlicht unter:

https://www.theice.com/marketdata/reports/180

Dies bedeutet, dass für Zinsanpassungen die Referenzwertänderungen maßgeblich sind.

Der Fall, dass der Referenzwert nicht mehr veröffentlicht wird, kann vertraglich nicht geregelt werden, weil die Folgen vorweg nicht hinreichend präzise vorhergesagt werden können. Sollte der Gesetzgeber – wie in der Vergangenheit in vergleichbaren Fällen geschehen – einen Ersatzreferenzwert vorgeben, so wird dieser zur Anwendung kommen. Sollte keine gesetzliche Regelung erfolgen, wird nach unserer Rechtsansicht ersatzweise jener Referenzwert heranzuziehen sein, der unter Berücksichtigung aller Umstände für die Anpassung der Zinssätze im Sinne der im Kreditvertrag getroffenen Vereinbarungen am besten geeignet ist. Darüber würden wir Sie gegebenenfalls natürlich eingehend informieren. Des Weiteren verfügen wir über einen schriftlichen Plan, welcher die Vorgehensweise in diesem Fall regelt.

Lesen Sie mehr über unser Angebot an Krediten.