10 Nationen beim St. Johanner Sparkasse-Lauf  2024

Trotz anderslautender Prognosen schüttete der Wettergott keine Regenwolken aus und sorgte so für ideales Laufwetter. Sehr zur Freude der 320 Läuferinnen und Läufer aus zehn Nationen. Im Hauptlauf über 6,1 Kilometer gab es mit Karin Freitag (LG Decker Itter) und Andreas Stöckl (SC Leogang) bekannte Sieger. Für Freitag war es nach 2014, 2015 und 2016 bereits der vierte Triumph beim St. Johanner Sparkasse-Lauf. Die mehrfache Marathon-Staatsmeisterin gewann vor Vereinskollegin Laura-Nicoleta Ghelmez, Sabrina Unterberger (LG Pletzer Hopfgarten) und Elisabeth Pali (LC Niederwies Kössen) und führte damit einen heimischen Vierfach-Erfolg bei den Damen an. Herrensieger Stöckl gewann bereits 2019. Der Pinzgauer war heuer sogar um über eine Minute schneller als bei seinem Erfolg vor fünf Jahren. Im Firmenstaffellauf waren die Vorjahressieger aus Bayern eine Klasse für sich. Das Männertrio von „Eberhard Mechanik und Designbeschläge“ aus Bad Feilnbach sicherte sich den 100-Euro-Siegerscheck vor den beiden schnellsten Mixed-Staffeln der Sparkasse Kitzbühel.

Große Begeisterung zeigte der Nachwuchs. Kinder ab drei Jahren starteten über unterschiedliche Distanzen. Egal ob pfeilschnell einen Spitzenplatz vor Augen, unter Beifall aufs Durchkommen bedacht oder – bei den Jüngsten - nach einem Zwischenstopp bei Mama und Papa wieder neu motiviert durchstartend. Mahr als 200 Kinder und Jugendliche waren auf den Beinen. Im Ziel wurden alle mit einer Medaille belohnt. Großen Applaus gab es für den ältesten Teilnehmer, Franz Puckl. Das Lauf-Urgestein aus Going feiert im Dezember seinen 89. Geburtstag. Für ihn und alle Teilnehmer am Hauptlauf gab es nach sechs Laufkilometern eine „Männerhandtasche“ mit Egger-Bier.

Der St. Johanner Sparkasse-Lauf ist Teil des Alpencups, einer Wettkampfserie mit 12 Rennen in Nordtirol und Bayern. Die nächsten Bewerbe finden am 6. Juli in Kössen statt.

Alle Ergebnisse zum Lauf gibt es hier