Schritt für Schritt

Sie haben noch keine Entscheidung getroffen?

  • Das Brokerjet Service wurde mit 30. November 2015 eingestellt.
  • Ihre Wertpapierbestände sind derzeit gesperrt.
  • Käufe oder Verkäufe über das Brokerjet Online-Handelssystem sind nicht mehr möglich.
  • Sie können Ihre Bestände über den Webtrader (Handelssystem) bis 31. März 2016 einsehen.
  • Brokerjet Online-Handelssystem:
    • Ab 1. April 2016 ist das Brokerjet Online-Handelssystem nicht mehr verfügbar.
    • Alle offen Verkaufsanträge werden am 1. April 2016 systemseitig gelöscht. 
    • Ein Login in den Webtrader (Handelsplattform) ist nicht mehr möglich.
    • Sie können Ihre Bestände nicht mehr einsehen.
    • Ihre Wertpapiere werden selbstverständlich weiterhin ber der Erste Bank Oesterreich verwahrt.
    • Sie erhalten auch künftig Konto- und Depotauszüge. Bis 31. März 2016 wie gewohnt Ihre Brokerjet Postbox, danach jährlich zum Jahresende per Post an Ihre uns gegenüber zuletzt bekanntgegebene Adresse.
  • Postbox
    • Bis 30. Juni 2016 steht Ihnen die Brokerjet Postbox zur Verfügung. Bitte sichern Sie die für Sie wichtigen Dokumente rechtzeitig.

Wie können Sie über Ihre Wertpapiere verfügen?

  • Wählen Sie bitte eine der unten angeführten Optionen aus und teilen Sie uns mit, ob Sie Ihre Brokerjet Bestände übertragen oder vollständig verkaufen möchten.
  • Ein Verkauf  Ihrer Wertpapiere ist bei Bedarf mit dem Verkaufsformular möglich.
  • Bitte beachten Sie:   
    • Aus technischen Gründen ist ein Verkauf Ihrer Bestände vom 1. April bis zum 5. April 2016 nicht möglich. 
    • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 gelöscht. 
    • Ab 6. April 2016 können Sie wieder mit dem Verkaufsformular Ihre Wertpapierbestände verkaufen.

WÄHLEN SIE BITTE AUS FOLGENDEN OPTIONEN:

Die Option beinhaltet die Eröffnung eines neuen Depots beim Self Directed Investor Service der Erste Bank Oesterreich sowie den Übertrag Ihrer bestehenden Brokerjet Positionen. Als Startbonus gibt es für Sie 50 % Rabatt auf die regulären Depotgebühren des Self Directed Investor Services bis zum 31.12.2016. Nähere Details und alle Gebühren finden Sie hier.

Die Erste Bank verrechnet Ihnen keine Gebühren für diesen Übertrag.*

Schritt-für-Schritt-Anleitung

     1. Eröffnung Ihres SDI Depots:

  • Drucken Sie bitte nur die Seiten 1-9 des Formulars aus, um diese auszufüllen. Die weiteren Seiten enthalten die rechtlich erforderlichen Bedingungen und Informationen.**
  • Füllen Sie bitte die ausgedruckten Seiten vollständig aus. Beachten Sie dazu die Informationen der Checkliste.
  • Senden Sie bitte das unterschriebene Formular zusammen mit einer Kopie Ihres gültigen Reisepasses oder EU Personalausweises, per Post oder E-Mail an uns zurück:
    • Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG,
      SDI Customer Service, Am Belvedere 1,1100 Wien
    • oder SDI.info@erstebank.at
  • Nach Erhalt der vollständigen Unterlagen senden wir Ihnen per Post die Depot- und Kontozugangsdaten für Ihr neues SDI Depot zu. 
    Sie verfügen bereits über einen aktiven George Zugang? Dann ist Ihr SDI Depot nach erfolgter Eröffnung in Ihrer George Finanzübersicht sofort verfügbar.
  • Ihr SDI Depot steht Ihnen ab dann für Neuinvestitionen zur Verfügung. Bitte beachten Sie betreffend Ihrer Brokerjet Bestände den nachfolgenden Punkt 2.

     2. Übertrag Ihrer Brokerjet Wertpapierbestände auf Ihr neues SDI Depot

  • Sie erhalten am 31. März 2016 Ihren letzten Brokerjet Depotauszug in Ihre Brokerjet Postbox.
  • Der Übertrag wird von 1. April bis zum 5. April 2016 durchgeführt.
  • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 gelöscht.
  • Frühestens ab 6. April 2016 sind Ihre Wertpapiere auf Ihrem neuen SDI Depot ersichtlich.

     3. Schließung Ihres Brokerjet Depots

  • Nach erfolgtem Übertrag aller Bestände auf Ihr SDI Depot wird Ihr Brokerjet Depot inklusive aller Verrechnungskonten automatisch geschlossen.
  • Vorhandene Geldbeträge werden auf Ihr SDI Hauptverrechnungskonto überweisen.
  • Sie erhalten von uns einen Abschlusskontoauszug.

Wie können Sie bis zur Initiierung Ihres Übertrages über Ihre Brokerjet Wertpapierbestände verfügen?

  • Ein Verkauf Ihrer Wertpapiere ist bei Bedarf mit dem Verkaufsformular möglich.
  • Nach Erhalt Ihrer vollständigen Eröffnungsunterlagen werden Ihre Bestände vorübergehend wieder entsperrt.
  • Sie können ab dann bis längstens 31. März 2016 (Handelsschluss) Ihre Wertpapiere auch online über das Brokerjet Handelssystem verkaufen.
  • Das Brokerjet Online-Handelssystem ist ab 1. April 2016 nicht mehr verfügbar.
    Mit der Initiierung Ihres Übertrages am 1. April 2016 werden Ihre Brokerjet Bestände wieder gesperrt.
    Vom 1. April bis zum 5. April 2016 ist daher ein Verkauf Ihrer Wertpapiere nicht möglich.
  • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 systemseitig gelöscht.
  • Frühestens ab 6. April 2016 können Sie über Ihre Brokerjet Bestände auf Ihrem neuen SDI Depot verfügen.

*Bitte beachten Sie, dass beim Übertrag in das beratungsfreie Online Self  Directed Investor-Service ausländische Steuern oder Gebühren anfallen können, die aufgrund eines Lagerstellenwechsels bedingt sind. Diese ausländischen Steuern und Gebühren, sowie etwaige Kursgewinnsteuer, werden Ihrem Verrechnungskonto angelastet.

**Selbstverständlich erhalten Sie die gewünschten Unterlagen auch in Papierform. Bitte wenden Sie sich dazu an unser Service Team.

Mit dieser Auswahl werden Ihre Depotbestände auf Ihr bestehendes  Erste Bank Wertpapierdepot übertragen, zu den dort dafür gültigen Konditionen und Bedingungen. Ihre Erste Bank BeraterIn steht Ihnen wie gewohnt gerne persönlich für Ihre Wertpapierentscheidungen zur Verfügung.

Die Erste Bank verrechnet Ihnen keine Gebühren für Ihren Übertrag.*

Schritt-für-Schritt-Anleitung

     1. Ihr Antrag auf Übertrag:

  • Füllen Sie bitte das für den Übertrag notwendige Formular vollständig aus.
  • Senden Sie dieses bitte unterschrieben per Post oder E-Mail an uns zurück:
    • Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG,
      SDI Customer Service, Am Belvedere 1,1100 Wien
    • oder SDI.info@erstebank.at

     2. Übertrag Ihrer Brokerjet Wertpapierbestände

  • Sie erhalten am 31. März 2016 Ihren letzten Brokerjet Depotauszug in Ihre Brokerjet Postbox.
  • Erst nach Erhalt der vollständigen Übertragsunterlagen können wie Ihren Übertrag in Bearbeitung nehmen.
  • Wir sind per Gesetz verpflichtet alle Aufträge streng nach der Reihenfolge des Einlangens abzuwickeln. Aufgrund der großen Anzahl der Aufträge können wir Ihren Übertrag frühestens Anfang April initiieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

     3. Schließung Ihres Brokerjet Depots

  • Nach erfolgtem Übertrag aller Bestände wird Ihr Brokerjet Depot inklusive aller Verrechnungskonten automatisch geschlossen.
  • Vorhandene Geldbeträge werden auf Ihr bei Brokerjet hinterlegtes Auszahlungskonto überwiesen.
  • Sie erhalten von uns einen Abschlusskontoauszug.

Wie können Sie bis zur Initiierung Ihres Übertrages über Ihre Brokerjet Wertpapierbestände verfügen?

  • Ein Verkauf Ihrer Wertpapiere ist bei Bedarf mit dem Verkaufsformular möglich.
  • Diese Möglichkeit endet mit der Initiierung Ihres Übertrags auf Ihr Erste Bank Depot.
  • Alle zu diesem Zeitpunkt offenen Verkaufsaufträge werden systemseitig gelöscht.
  • Sobald Ihr Übertrag initiiert wurde erhalten Sie eine Nachricht in Ihre Brokerjet Postbox, ab 1. Juli 2016 an Ihre uns gegenüber bekanntgegebene E-Mail Adresse.
  • Nach Erhalt Ihrer vollständigen Übertragsunterlagen werden Ihre Bestände vorübergehend wieder entsperrt.
  • Sie können ab dann bis längstens 31. März 2016 (Handelsschluss) Ihre Wertpapiere auch online über das Brokerjet Handelssystem verkaufen.
  • Ab 1. April 2016 ist das Brokerjet Online-Handelssystem nicht mehr verfügbar.
  • Bitte beachten Sie
    • Aus technischen Gründen ist ein Verkauf Ihrer Bestände vom 1. April bis zum 5. April 2016 nicht möglich.
    • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 systemseitig gelöscht.
    • Ab 6. April 2016 können Sie wieder mit dem Verkaufsformular Ihre Wertpapierbestände verkaufen.

*Bitte beachten Sie, dass beim Übertrag der Depotbestände auf Ihr bestehendes Erste Bank Depot ausländische Steuern oder Gebühren anfallen können, die aufgrund eines Lagerstellenwechsels  bedingt sind. Diese ausländischen Steuern und Gebühren, sowie etwaige Kursgewinnsteuer, werden Ihrem Verrechnungskonto angelastet.

Mit dieser Auswahl werden Ihre Depotbestände zu Ihrer Sparkasse übertragen, zu den dort dafür gültigen Konditionen und Bedingungen.

Die Erste Bank verrechnet Ihnen keine Gebühren für Ihren Übertrag.*

Schritt-für-Schritt-Anleitung

     1. Ihr Antrag auf Übertrag:

     2. Übertrag Ihrer Brokerjet Wertpapierbestände

  • Sie erhalten am 31. März 2016 Ihren letzten Brokerjet Depotauszug in Ihre Brokerjet Postbox.
  • Erst nach Erhalt der vollständigen Übertragsunterlagen können wie Ihren Übertrag in Bearbeitung nehmen.
  • Wir sind per Gesetz verpflichtet alle Aufträge streng nach der Reihenfolge des Einlangens abzuwickeln. Aufgrund der großen Anzahl der Aufträge können wir Ihren Übertrag frühestens Anfang April initiieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

     3. Schließung Ihres Brokerjet Depots

  • Nach erfolgtem Übertrag aller Bestände wird Ihr Brokerjet Depot inklusive aller Verrechnungskonten automatisch geschlossen.
  • Vorhandene Geldbeträge werden auf Ihr bei Brokerjet hinterlegtes Auszahlungskonto überwiesen.
  • Sie erhalten von uns einen Abschlusskontoauszug.

Wie können Sie bis zur Initiierung Ihres Übertrages über Ihre Brokerjet Wertpapierbestände verfügen?

  • Ein Verkauf Ihrer Wertpapiere ist bei Bedarf mit dem Verkaufsformular möglich.
  • Diese Möglichkeit endet mit der Initiierung Ihres Übertrags auf Ihr Depot bei der Sparkasse.
  • Alle zu diesem Zeitpunkt offenen Verkaufsaufträge werden systemseitig gelöscht.
  • Sobald Ihr Übertrag initiiert wurde erhalten Sie eine Nachricht in Ihre Brokerjet Postbox, ab 1. Juli 2016 an Ihre uns gegenüber bekanntgegebene E-Mail Adresse.
  • Nach Erhalt Ihrer vollständigen Übertragsunterlagen werden Ihre Bestände vorübergehend wieder entsperrt.
  • Sie können ab dann bis längstens 31. März 2016 (Handelsschluss) Ihre Wertpapiere auch online über das Brokerjet Handelssystem verkaufen.
  • Ab 1. April 2016 ist das Brokerjet Online-Handelssystem nicht mehr verfügbar.
  • Bitte beachten Sie
    • Aus technischen Gründen ist ein Verkauf Ihrer Bestände vom 1. April bis zum 5. April 2016 nicht möglich.
    • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 systemseitig gelöscht.
    • Ab 6. April 2016 können Sie wieder mit dem Verkaufsformular Ihre Wertpapierbestände verkaufen.

*Bitte beachten Sie, dass Übertrag zu einer Sparkasse ausländische Steuern oder Gebühren anfallen können, die aufgrund eines Lagerstellenwechsels  bedingt sind. Diese ausländischen Steuern und Gebühren, sowie etwaige Kursgewinnsteuer, werden Ihrem Verrechnungskonto angelastet.

Mit dieser Auswahl werden Ihre Depotbestände zu Ihrer Sparkasse übertragen, zu den dort dafür gültigen Konditionen und Bedingungen.

Die Erste Bank verrechnet Ihnen keine Gebühren für Ihren Übertrag.*

Schritt-für-Schritt-Anleitung

     1. Ihr Antrag auf Übertrag:

     2. Übertrag Ihrer Brokerjet Wertpapierbestände

  • Sie erhalten am 31. März 2016 Ihren letzten Brokerjet Depotauszug in Ihre Brokerjet Postbox.
  • Erst nach Erhalt der vollständigen Übertragsunterlagen können wie Ihren Übertrag in Bearbeitung nehmen.
  • Wir sind per Gesetz verpflichtet alle Aufträge streng nach der Reihenfolge des Einlangens abzuwickeln. Aufgrund der großen Anzahl der Aufträge können wir Ihren Übertrag frühestens Anfang April initiieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

     3. Schließung Ihres Brokerjet Depots

  • Nach erfolgtem Übertrag aller Bestände wird Ihr Brokerjet Depot inklusive aller Verrechnungskonten automatisch geschlossen.
  • Vorhandene Geldbeträge werden auf Ihr bei Brokerjet hinterlegtes Auszahlungskonto überwiesen.
  • Sie erhalten von uns einen Abschlusskontoauszug.

Wie können Sie bis zur Initiierung Ihres Übertrages über Ihre Brokerjet Wertpapierbestände verfügen?

  • Ein Verkauf Ihrer Wertpapiere ist bei Bedarf mit dem Verkaufsformular möglich.
  • Diese Möglichkeit endet mit der Initiierung Ihres Übertrags auf Ihr Depot bei der Sparkasse.
  • Alle zu diesem Zeitpunkt offenen Verkaufsaufträge werden systemseitig gelöscht.
  • Sobald Ihr Übertrag initiiert wurde erhalten Sie eine Nachricht in Ihre Brokerjet Postbox, ab 1. Juli 2016 an Ihre uns gegenüber bekanntgegebene E-Mail Adresse.
  • Nach Erhalt Ihrer vollständigen Übertragsunterlagen werden Ihre Bestände vorübergehend wieder entsperrt.
  • Sie können ab dann bis längstens 31. März 2016 (Handelsschluss) Ihre Wertpapiere auch online über das Brokerjet Handelssystem verkaufen.
  • Ab 1. April 2016 ist das Brokerjet Online-Handelssystem nicht mehr verfügbar.
  • Bitte beachten Sie
    • Aus technischen Gründen ist ein Verkauf Ihrer Bestände vom 1. April bis zum 5. April 2016 nicht möglich.
    • Alle offenen Verkaufsaufträge werden am 1. April 2016 systemseitig gelöscht.
    • Ab 6. April 2016 können Sie wieder mit dem Verkaufsformular Ihre Wertpapierbestände verkaufen.

*Bitte beachten Sie, dass Übertrag zu einer Sparkasse ausländische Steuern oder Gebühren anfallen können, die aufgrund eines Lagerstellenwechsels  bedingt sind. Diese ausländischen Steuern und Gebühren, sowie etwaige Kursgewinnsteuer, werden Ihrem Verrechnungskonto angelastet.

Mit dieser Option werden alle Ihre bestehenden Brokerjet Wertpapierpositionen verkauft.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

     1. Ihr Antrag auf Übertrag:

  • Füllen Sie bitte das Verkaufsformular vollständig aus
  • Senden Sie dieses bitte unterschrieben per Fax oder E-Mail an uns zurück:
  • Ihre Positionen werden nach Eingang des Auftragsformulars verkauft.

     2. Schließung Ihres Brokerjet Depots

  • Sie erhalten am 31. März 2016 Ihren letzten Brokerjet Depotauszug in Ihre Brokerjet Postbox.
  • Nach erfolgtem Verkauf aller Bestände wird Ihr Brokerjet Depot inklusive aller Verrechnungskonten automatisch geschlossen.
  • Vorhandene Geldbeträge werden auf Ihr bei Brokerjet hinterlegtes Auszahlungskonto überwiesen.
  • Sie erhalten von uns einen Abschlusskontoauszug.

Sie haben Depots bei unterschiedlichen Kreditinstituten?

Bitte beachten Sie: Es ist steuerlich vorteilhafter, sein im Privatvermögen befindliches Wertpapierdepot (Einzelinhaber-Depot) bei nur einem einzigen Kreditinstitut zu führen. Nur dann kann der automatische KESt-Verlustausgleich durch die depotführende Bank stattfinden. Sie als Kunde müssen sich dabei um nichts kümmern und erhalten auch unverzüglich und automatisch etwaige Steuergutschriften (KESt-Gutschriften) gutgeschrieben.

Unterhalten Sie aber Depots bei mehreren Banken, so ist eine Gegenrechnung von Gewinnen und Verlusten im Sinne eines „bankenübergreifenden“ Verlustausgleichs nicht vorgesehen. Die Gegenrechnung kann ausschließlich im Rahmen Ihrer eigenen Steuererklärung erfolgen. Zu dem damit verbundenen Aufwand kommt noch hinzu, dass Sie auch eine etwaige Steuergutschrift nicht sofort, sondern erst nach Erstellung und Abgabe der Steuererklärung durch das Finanzamt erhalten.

Fragen?

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen haben wir für Sie übersichtlich unter Fragen und Antworten zusammengefasst.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Kundenservice telefonisch unter +43 (0)5 0100 - 17000 oder unter sdi.info@erstebank.at sehr gerne zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren