Hereinspaziert!


Von 29. - 31. Oktober mit uns die Weltspartage feiern
und gleich wieder lossparen.

Wir freuen uns auf Sie.

Hereinspaziert

Am 31. Oktober mit uns den Weltspartag feiern und gleich wieder lossparen.

Wir freuen uns auf Sie.

Geld sparen – Glücksmomente sammeln

Auch heuer gibt es wieder tolle Spar-Angebote für Groß und Klein. Überzeugen Sie sich selbst:

Weltspartagsgeschenke

Heuer belohnen wir unsere Sparer mit diesen Weltspartagsgeschenken:

Das regionale Geschenk:
Apfel-Chutney von "flotte lotte"

Für Groß & Klein:
LED-Ziehleuchte
Pflüschfrosch "QUAKI"

Events in Ihrer Filiale

Folgende Programmhighlights erwarten alle fleißigen SparerInnen:

Großes Sparefroh-Gewinnspiel für Kinder*:
Sparziele verraten und vielleicht geht der Wunsch nach dem Weltspartag schneller in Erfüllung als gedacht. Mehr dazu in jeder Filiale.

Filiale Zwettl:
29.10. ab 14 Uhr, Kinderschminken

Filiale Lichtenau:
29.10. um 14 Uhr, Besuch vom Sparefroh

Filiale Raabs/Thaya:
29. - 31.10. Weltspartagskaffee mit einer Sonderausstellung
des Fotoclubs Raabs/Thaya-Drosendorf

Filiale Arbesbach:
30.10. um 14 Uhr, Besuch vom Sparefroh

Filiale Groß-Siegharts:
31.10. Weltspartagskaffee mit Fotobox
um 14 Uhr, Besuch vom Sparefroh

Filiale Ottenschlag:
31.10. Allerheiligenstriezel für alle SparerInnen



* Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bei unter 14-Jährigen nur mit
Einverständnis der gesetzlichen VertreterIn möglich.

Weltspartag und Sparefroh in Bildern

Wieso gibt's den Weltspartag?

Zwischen 1921 und 1924 gab es in Österreich eine Hyperinflation. Anfang 1925 wurde der Schilling eingeführt, der 10.000 alten Kronen entsprach. Beim 1. Sparkassenweltkongress 1924 in Mailand wurde beschlossen, ab 1925 jährlich am letzten Oktobertag einen Weltspartag durchzuführen, um die Spargesinnung wieder zu stärken. Er wurde in vielen Ländern aller Kontinente gefeiert.

Der Höhepunkt des Weltspartages fiel in die Jahre des „Wirtschaftswunders“ ab 1955. Das Sparen wurde von den Sparkassen als Voraussetzung für den stetigen Konjunkturaufschwung mit allen erdenklichen Werbemaßnahmen gefördert. Die Sparsumme am Weltspartag stieg von 46 Mio. Schilling im Jahr 1955 auf über sechs Mrd. Schilling im Jahr 1980. Der Sparefroh wurde in den 60er und 70er Jahren vor allem für die Jugend ein Symbol für das Sparen.

Nach 1980 verlor der Weltspartag seinen „Rummelcharakter“ und wurde zu einem „Tag der offenen Tür“ umgewandelt. Die erwachsenen Kunden werden über neue Bankprodukte informiert, vor allem über alternative Sparformen und über Wertpapiere. Die Jugend wird weiterhin für das Sparen motiviert und in die Finanzbildung (Financial Literacy) eingebunden. Der Sparefroh wurde 2006 wiederbelebt und ist seither die Symbolfigur des Weltspartages in allen Sparkassen.

Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns
den Weltspartag!

Kennen Sie schon ...?