SEPA – Single Euro Payments Area

Bargeldlose Euro-Zahlungen tätigen – national und international

Mit SEPA bezeichnet man den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum. Innerhalb von SEPA können Sie bargeldlose Euro-Zahlungen tätigen – national und international. SEPA-Überweisungen, SEPA-Gutschriften, SEPA-Lastschriften, SEPA-Firmenlastschriften, SEPA-Mandate und Kartenzahlungen erledigen Sie einfach und rasch. Lesen Sie mehr über SEPA, oder fragen Sie unsere ExpertInnen. 

 

Wie nehmen Sie an SEPA teil?

Sie benötigen nur eine einzige Bankverbindung im Euro-Raum – Sie sparen Kosten für Konten in mehreren EU-Ländern. 

Unternehmen und Privatpersonen können diese SEPA-Instrumente nützen:

  • SEPA-Überweisung (SEPA Credit Transfer)
  • SEPA-Lastschrift (SEPA Direct Debit CORE)
  • SEPA-Firmenlastschrift (SEPA Direct Debit B2B)
  • SEPA-Kontoauszug und -Retourdatenträger

Welche SEPA-Länder gibt es?

SEPA-Überweisung (SEPA Credit Transfer)

Jede Euro-Überweisung innerhalb der SEPA-Länder ist ein SEPA Credit Transfer. Dafür ist Folgendes erforderlich:

  • Angabe der IBAN des Empfängers
  • Spesenteilung
  • Verwenden des Nachrichtenformats „XML“ bzw. der Zahlungsanweisung
  • Normale Durchführung („Dringend” ist hier nicht möglich)

Die Vorteile der SEPA-Überweisung 

  • Die Überweisung erfolgt binnen einem Bankwerktag ab dem Durchführungstag. 
  • Durch die separate Abrechnung der Entgelte wird der Überweisungsbetrag dem Empfänger zur Gänze gutgeschrieben.

 

SEPA-Lastschrift

Was ist eine SEPA-Lastschrift?

Dies ist ein genormtes Lastschriftverfahren für Euro-Einzüge. Unternehmen vereinbaren mit ihren Kunden einen Fälligkeitstag (Duedate). Am Duedate erfolgt die Gutschrift auf dem Konto des Einziehers (Creditors) – und zugleich die Kontobelastung beim Zahlungspflichtigen (Debtor). Dem Debtor ist der Tag der Belastung bekannt, er kann für die Kontodeckung sorgen.

 

SEPA-Firmenlastschrift (SEPA Direct Debit B2B)

Was ist eine SEPA-Firmenlastschrift?

Dies ist ein genormtes Lastschriftverfahren für Euro-Einzüge zwischen Kommerzkunden. Unternehmen vereinbaren mit ihren Kunden einen Fälligkeitstag (Duedate). Am Duedate erfolgt die Gutschrift auf dem Konto des Einziehers (Creditors) – und zugleich die Kontobelastung beim Zahlungspflichtigen (Debtor). Dem Debtor ist der Tag der Belastung bekannt, er kann für die Kontodeckung sorgen.

SEPA-Kontoauszug und -Retourdatenträger

Auch für Kontoauszüge und Retourdatenträger gibt es im SEPA-Format entsprechende Nachrichtentypen: camt-Nachrichten ermöglichen das durchgängige Verarbeiten von XML-basierten Zahlungsaufträgen. Zugleich können damit Kontoinfos strukturiert dargestellt werden.

*) UNIversal Financial Industry message scheme

SEPA-Datenformat „XML“

Was ist XML?

XML steht für „Extensible Markup Language“. Das ist ein universelles Datenträgerformat für den Austausch von Zahlungsinformationen im Web – gültig für strukturierte Dokumente und Daten gemäß W3C. Die Finanz-XML-Nachrichten unterliegen der ISO-Norm 20022.

Kontakt aufnehmen

Ihre persönliche Kundenbetreuer:in
berät Sie gerne

Kontaktieren Sie mit s Kontakt Ihre persönliche Kundenbetreuer:in jederzeit direkt in George.

Sie haben keinen Zugang
zu George und s Kontakt

Haben Sie Fragen? Wunschfiliale auswählen oder
Beratungstermin vereinbaren.

Weitere Infos

Interessant für Sie?