MehrWERT Sponsoring

Unsere Aktivitäten im Kultur-, Sozial- und Bildungsbereich

Unter Sponsoring verstehen wir die freiwillige Förderung und Unterstützung von Institutionen, Initiativen und Projekten im kulturellen, sozialen und Bildungsbereich.

Das MehrWERT Sponsoring ist unser Bekenntnis zu sozialer Verantwortung – und zu Werten, die wir für förderungswürdig und unterstützenswert erachten. Das sind Werte, die über den unmittelbaren Geschäftsbereich unseres Unternehmens hinausgehen.

Sponsoring ist für uns keine Eigenwerbung, kein Marketinginstrument und keine Form der Geschäftsanbahnung, die uns Profite verschafft. Vielmehr ist es ein Mehrwert, der aus unserer Geschäftstätigkeit gewonnen und an die Gesellschaft weitergegeben wird.

Unter Sponsoring verstehen wir die freiwillige Förderung und Unterstützung von Institutionen, Initiativen und Projekten im Sozial-, Kultur- und Bildungsbereich. Das ist unser Bekenntnis zur sozialen Verantwortung und darüber hinaus zu Werten, die wir für förderungswürdig und unterstützenswert erachten. Werte, die über den unmittelbaren Geschäftsbereich unseres Unternehmens hinausgehen.

Sparkassen-Unterstützungsfonds für Tiroler Vinzenzgemeinschaften

Die Tiroler Sparkasse tritt für Soforthilfe von Menschen in Not ein und unterstützt die Vinzenzgemeinschaften Tirol. Seit 1.1.2011 gibt es den Sparkassen-Unterstützungsfonds, aus dem der Zentralrat der Vinzenzgemeinschaften Spendengelder als unbürokratische Soforthilfe für Menschen in Not vergibt. Der Tiroler Sparkasse als Spendengeber ist dabei die regionale Wirkung dieser Hilfe ein besonderes Anliegen – so werden die Gelder über die 39 Vinzenzgemeinschaften im Großraum Innsbruck Stadt/Land vergeben. Die Mittel werden einerseits direkt für kurzfristige finanzielle Unterstützungen und Überbrückungshilfen eingesetzt, anderseits werden spezielle Projekte wie etwa die Kleinschuldnerberatung mitfinanziert.

Christoph Wötzer, Präsident der Vinzenzgemeinschaften Tirol, freut sich sehr über die Kooperation: „Armut ist allgegenwärtig und leider auch in unseren Kreisen sehr weit verbreitet. Die zusätzliche finanzielle Hilfe ermöglicht es uns, mehr Menschen schnell und wirkungsvoll zu unterstützen. Dabei können langjährig bewährte Projekte ausgebaut, aber auch neue Initiativen getragen werden. Weil die Vinzenzgemeinschaften rein ehrenamtlich organisiert sind, kommt jeder einzelne Euro aus dem Unterstützungsfonds auch direkt bei den Hilfesuchenden an.“

Die Tiroler Sparkasse als regional tätiges Geldinstitut unterstützt Hilfsprojekte, die ihren Wirkungsgrad im unmittelbaren Umfeld entfalten. Nicht zuletzt aufgrund der Erfahrungen aus der ‚Zweite Sparkasse‘ – in der wir von der Armut betroffenen Menschen wieder Zugang zu einem Bankkonto ermöglichen – wissen wir, wie viel drückende Not auch in einem reichen Land wir Tirol existiert. Die Kooperation mit den Vinzenzgemeinschaften ist daher eine wichtige Ergänzung zu unseren sonstigen sozialen Aktivitäten.

Die Vinzenzgemeinschaften sind mit über einer Million Mitgliedern die weltweit größte ehrenamtliche Laienorganisation und haben sich der raschen und unbürokratischen Hilfe von Menschen in Not verschrieben. In Österreich sind die Vinzenzgemeinschaften Tirol mit ca. 670 Mitgliedern in über 70 Ortgruppen der mitgliedsstärkste Verein und freuen sich über einen hohen Bekanntheitsgrad: so sind ihre Initiativen wie bspw. die Kleinschuldnerberatung oder der VINZIBUS mehr als der Hälfte der Tiroler Bevölkerung ein Begriff. Jährlich schütten die Tiroler Vinzenzgemeinschaften rund 600.000 Euro an anonymer finanzieller Hilfe aus, die sich zu 95 % aus privaten Spenden und 5 % Sponsorengeldern zusammensetzen.

Graf Chotek Hochschulpreis der Tiroler Sparkasse

Als Ausdruck des Interesses an der wirtschaftlichen Entwicklung Tirols und in der Tradition ihrer Nachwuchsförderung stiftet die Tiroler Sparkasse Bankaktiengesellschaft Innsbruck einen Hochschulpreis. Dieser Preis wird in Zusammenarbeit mit der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (LFUI) und dem Management Center Innsbruck (MCI) alle zwei Jahre vergeben.

Der Graf Chotek Hochschulpreis ist mit EUR 2.000,– dotiert. Darüber hinaus kann die Jury bis zu drei Sonderpreise für herausragende Ergebnisse aus den Themenfeldern Nachhaltigkeit, Innovation, KMU, Soziales, Tirol sowie Europa vergeben. Die Sonderpreise sind mit je EUR 1.000,– dotiert. Die Gesamtdotation beträgt somit bis zu EUR 5.000,–.

 

Der Preis wird für Diplom- und Masterarbeiten, die mit „Sehr Gut“ beurteilt wurden, vergeben, wobei der Verfasser das entsprechende Studium an der LFUI, am MCI oder an der UMIT zum Zeitpunkt der Einreichung erfolgreich abgeschlossen haben muss.

RollOn Austria

Der Verein RollOn Austria – „Wir sind behindert“ hat seinen Sitz in Innsbruck. Die Tätigkeit von RollOn Austria erstreckt sich auf ganz Österreich. Obfrau des Vereins ist Marianne Hengl.

Mit seinem aussagekräftigen Motto "Wir sind behindert und reden darüber - am besten gemeinsam" setzt sich RollOn Austria gegen die Isolation und Abgrenzung benachteiligter Menschen ein.

Marianne Hengl zu ihrer Motivation:

"Zum einen ist es mir, da ich selbst betroffen bin und die zahlreichen Barrieren kenne, ein persönliches Anliegen Menschen mit Behinderung zu fördern, zu stärken und zu helfen, wo ich nur kann. Gleichzeitig erkenne ich durch meine langjährige Arbeit wie wichtig es ist, unsere schnelllebige Gesellschaft für die Vielschichtigkeit unseres Menschseins zu sensibilisieren. Ohne Berührungsängste mit dem Mut aufeinander offen zuzugehen, fallen die größten Barrieren – die in unseren Köpfen."

Volkshochschule Tirol

Wissen für alle.

Die Volkshochschule Tirol ist ein gemeinnütziger, politisch und religiös unabhängiger Verein und eine Einrichtung der allgemeinen Erwachsenenbildung.

Ihr Ziel ist es, gemäß dem Motto „Wissen für alle“ ein vielfältiges, qualitätsvolles und kostengünstiges Bildungsangebot für die Tiroler Bevölkerung bereitzustellen.

Das Spektrum an angebotenen Kursen und Veranstaltungen ist sehr vielfältig: Themen aus den Bereichen Bewegung, Gesundheit, Kreativität, Technik, Digitales, Sprachen, Kultur und Gesellschaft interessieren junge Menschen gleichermaßen wie ältere und sorgen so für eine wertvolle Vernetzung verschiedener Generationen. Menschen jeden Alters können in VHS-Kursen ihren Horizont erweitern, Freude am Lernen erleben und erhalten durch die 25 Zweigstellen in ganz Tirol ein leicht erreichbares Bildungsprogramm vor der Haustür.

 

Jeunesse

Die Jeunesse verfolgt seit vielen Jahrzehnten ein erfolgreiches Konzept, Zugänge zur Musik – vor allem der Jugend – zu ermöglichen. Junge Künstler aktiv zu fördern, ihnen professionelle Auftrittsmöglichkeiten zu geben, ist dabei genauso wichtig wie die Entwicklung neuer Konzepte zur Musik­vermittlung. Darüber hinaus bietet die Jeunesse ein umfangreiches Jazz-, World-, Neue-Musik- und Kinderprogramm an. Mit dem österreichweiten Angebot und den 23 Zweigstellen kann die Jeunesse ihrem Publikum in ganz Österreich ein umfangreiches Jahresprogramm bieten.

Alle Kunden der Erste Bank und Sparkassen erhalten eine 10%ige Konzertermäßigung. Kartenvorverkauf über Ö-Ticket.

Erste Bank MehrWERT Sponsoring

Unter Sponsoring versteht die Erste Bank die freiwillige Förderung und Unterstützung von Institutionen, Initiativen und Projekten im Sozial-, Kultur- und Bildungsbereich. Das MehrWERT Sponsoring Programm ist unser Bekenntnis zur sozialen Verantwortung und darüber hinaus zu Werten, die wir für förderungswürdig und unterstützenswert erachten. Das sind Werte, die über den unmittelbaren Geschäftsbereich unseres Unternehmens hinausgehen.

MehrWERT Sponsoring

Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten im Kultur-, Sozial- und Bildungsbereich.

Kennen Sie schon ...?