PSD2 und Open Banking

Mit der EU-Regelung PSD2 entwickelt sich der europäische Zahlungsverkehr weiter – die Banken werden verpflichtet den Datenzugang für Dritte zu ermöglichen

Wie lange gilt eine Zustimmung?

Jeden Zahlungsauftrag müssen Sie freigeben, so wie Sie das vom Internetbanking oder einer eps-Überweisung gewohnt sind.

Für Kontoinformationsdienste müssen Sie Ihre Zustimmung spätestens nach 90 Kalendertagen erneuern.

Und was ist mit dem Datenschutz?

Drittanbieter unterliegen der PSD2. Sie sind somit nicht als „unbefugte Dritte“ zu sehen (in Bezug auf die Weitergabe nicht sensibler Daten).

Geben Sie keine Zustimmung zur Weitergabe Ihrer Daten, so halten wir Ihre Daten selbstverständlich weiterhin geheim – gemäß den Bestimmungen des Bankgeheimnisses und des Datenschutzgesetzes.

Fragen & Antworten

Kennen Sie schon ...?