Graz, 26. Juni 2024

Das sind die prämierten Jungwinzer:innen der Steiermärkischen Sparkasse 2024

Die Steiermärkische Sparkasse lud am 26. Juni 2024 zur Prämierungsfeier des Wettbewerbs „Jungwinzer:in der Steiermärkischen Sparkasse“ in die Schlossbergsäle am Sparkassenplatz in Graz. Tradiotionell wurden dabei mit zahlreichen Ehrengästen als Publikum, an der Spitze Landesrätin Simone Schmiedtbauer, die besten Jungwinzer:innen des Landes gekürt und ausgezeichnet.

Seit über zwei Jahrzehnten ist der Wettbewerb „Jungwinzer:in der Steiermärkischen Sparkasse“ fester Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der Steiermärkischen Sparkasse. Dieser bietet den Winzer:innennachwuchs die einmalige Chance, ihr Weinwissen, ihr Talent und Können vor fachkundigem Publikum unter Beweis zu stellen. Der Wettbewerb ist oft Startpunkt von vielversprechenden Karrieren als Jungwinzer:in und trägt zusätzlich zur Anerkennung steirischer Spitzenweine bei. Tradition und Innovation gehen dabei Hand in Hand.

„Die Steiermärkische Sparkasse ist stolz darauf, mit diesem Wettbewerb in die Fähigkeiten junger, ambitionierter Menschen zu investieren und damit auch einen Beitrag zur Weiterentwicklung der steirischen Weinwirtschaft zu leisten. Denn die Zukunft der steirischen Weinbranche liegt in den Händen der jungen Winzer:innen. Durch ihre kreative Herangehensweise, ihre Leidenschaft für den Wein und ihren respektvollen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen schaffen sie ein harmonisches Zusammenspiel mit der Natur und tragen zur einzigartigen Identität der Steiermark bei“, erklärt Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, warum Jahr für Jahr auf die Suche nach den besten steirischen Nachwuchswinzer:innen gegangen wird.

Jungwinzer:in 2024: Der Wettbewerb

Für die Teilnahme am Wettbewerb sind folgende Kriterien ausschlaggebend: Alter der Jungwinzer:innen (18-29 Jahre), Beschäftigung im Weinbaubetrieb, maßgebliche Verantwortung für die Weinbereitung, sodass die Weine die typische Handschrift des Jungwinzers aufweisen. Jeder Winzerbetrieb darf einen Wein pro Kategorie einreichen.

Zulässige Kategorien sind: Welschriesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc, Schilcher und die offene Kategorie Rotwein.

Traditionell werden die Siegerweine in zwei Schritten ermittelt. Zum einen durch eine Fachjury im Zuge der Landesweinbewertung Steiermark und zum anderen durch eine Weinjury mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien.

V.l.: Simone Schmiedtbauer, Landesrätin für Land- und Forstwirtschaft, die Jungwinzer:innen 2024, Walburga Seidl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse, Oliver Kröpfl, Vorstandsmitglied Steiermärkische Sparkasse