Bargeldlose Bezahllösungen – im Geschäft und im Internet

Erweitern Sie Ihre Geschäftschancen durch die Akzeptanz von Kredit- und Debitkarten

  • Bargeld- und kontaktloses Bezahlen in Ihrem Geschäft und unterwegs
  • Bezahlen in Ihrem Webshop mit allen gängigen Karten
  • Bezahlen via Link auch ohne Webshop (Push Payment)

Bargeldloses Bezahlen ist in der heutigen Geschäftswelt nicht erst durch die aktuelle Krise ein Gebot der Stunde. Erste Bank und Sparkassen bieten Ihnen jetzt mit ihrem Partner Global Payments einfache und schnelle Lösungen.

Global Payments ist weltweit einer der führenden Anbieter von bargeldlosen Zahlungslösungen – und seit 2016 in einem Joint Venture mit der Erste Group. Wir bieten Unternehmen jeder Größe moderne und einfach zu bedienende POS-Terminals sowie innovative E-Commerce-Lösungen an – alles aus einer Hand.

Unsere Leistungen

Zahlungen

  • Zahlungen mit allen gängigen Kreditkarten und Debitkarten
  • Terminals für NFC- und Mobile Payment (z. B. Apple Pay)
  • Dynamische Währungsumrechnung (DCC) für ausländische Kunden

Service

  • Umsätze sind am nächsten Werktag am Geschäftskonto
  • Aussagekräftiges Reporting
  • Einfache und komfortable Bedienung

Ihre Vorteile

Geschäftschancen nutzen
 

  • Mehr Komfort und Sicherheit für Ihre KundInnen
  • E-Commerce mit allen gängigen Karten sowie alternativen Zahlungsmitteln
  • Sichere Bezahlung – kein Bargeld-Handling

Einfache und schnelle Lösungen

  • Einfache Installation in wenigen Tagen – mit 24-Stunden-Support
  • Integration in bestehende E-Commerce-Lösungen mit Plug-ins
  • Spezielle Software-Lösungen, abgestimmt auf Ihren Bedarf

Mit wenigen Schritten zu Ihrer bargeldlosen Bezahl-Lösung:

1

Nach dem Klick auf den untenstehenden Button meldet sich ein Verkaufsberater von Global Payments telefonisch bei Ihnen, um Ihren konkreten Bedarf zu erheben.

2

Auf Basis Ihrer Wünsche bereitet er das Angebot bzw. den Vertrag vor. Beides wird telefonisch oder über einen Videocall noch im Detail mit Ihnen durchbesprochen.

3

Nachdem der Vertrag firmenmäßig unterfertigt bei Global Payments eingetroffen ist, startet die Lieferung und innerhalb von 2-5 Werktagen sind Sie startbereit.

Bei Fragen stehen Ihnen die Service-Techniker von Global Payments gern zur Seite.

Wählen Sie davor bitte eine Sparkasse.

Vom POS-Terminal bis zu Push-Payment:

Was steckt hinter den Begriffen und was heißt das in der Praxis?

 

Was ist ein POS-Terminal?

POS-Terminals werden die Geräte genannt, bei denen mit Debitkarten oder Kreditkarten bezahlt werden kann. Diese können die Karten per Chip, Magnetstreifen oder mittels NFC kontaktlos lesen. Auch mit Smartphones  oder Smartwatches kann z.B. mit Apple Pay bezahlt werden.

Kann ein Terminal auch mobil, d. h. von unterwegs verwendet werden?

Für diesen Zweck werden mobile Terminals eingesetzt, die mit Hochleistungsakkus ausgestattet sind. Diese verfügen entweder über eine SIM-Karte oder verbinden sich via WLAN. Somit ist bargeldloses Bezahlen auch außerhalb Ihres Geschäftslokals möglich.

Welche Karten akzeptiert das Terminal?

Es werden sowohl Debitkarten (z.B. Debit Mastercard, Maestro oder auch VPay Karten) sowie die gängigsten Kreditkarten: Mastercard, VISA, JCB, China Union Pay und Diners Club akzeptiert. Darüber hinaus funktionieren auch Apple Pay oder Google Pay auf unseren Geräten.

Was versteht man unter E-Commerce?

E-Commerce bezeichnet jede Art von Handel und Zahlungen die online stattfinden. Das erfolgt meistens  über einen Webshop. Aber auch ohne Webshop sind Online Zahlungen möglich – Push Payment oder Bezahlen per Link.

Was bedeutet Push Payment?

Push Payment ermöglicht es Händlern, Online-Zahlungen zu akzeptieren ohne einen eigenen Webshop betreiben zu müssen. Der Händler generiert einen Zahlungslink, den er per E-Mail, SMS oder WhatsApp an seine KundInnen schickt. Wenn die KundInnen den Link anklicken, öffnet dieser ein Bezahl-Fenster im Internetbrowser. In diesem Bezahl-Fenster können die KundInnen, wie vom Onlineshoppen gewohnt, bezahlen.

Tipp:

Push Payment ist perfekt für UnternehmerInnen, die keine Erfahrung mit Online-Shops haben, denn es ist wirklich unkompliziert. Wenn Sie sich auf Webseiten registrieren können und E-Mails bzw. WhatsApp-Nachrichten versenden können, haben Sie alle Voraussetzungen erfüllt, um mit Push Payment starten zu können. Zusätzlich bietet Global Payments Support via Telefon oder Videocalls mit Skype, Google HangOuts, WhatsApp etc. an.

Welche Vorteile bietet Push Payment gegenüber einer online Bank-Überweisung?

Es ist schneller. Sie wissen sofort Bescheid, ob Ihre KundIn bezahlt hat und können den Versand bzw. die Lieferung starten. Daneben hat Ihre KundIn eine große Auswahl an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten. Sie kann sowohl mit Debit- und Kreditkarten, als auch mit Sofortüberweisung oder auch PayPal bezahlen.

Lesen Sie Beispiele aus der Praxis:

Push Payment für ein Blumengeschäft

POS-Terminal in einer Bäckerei

Smiling young couple working in garden center looking at a digital tablet.
Smiling young couple working in garden center looking at a digital tablet.

Praxisbeispiel: Push Payment 

Daniela T. betreibt ein kleines, stets gut besuchtes Blumengeschäft in einer Shopping Mall. Durch die aktuellen Corona-Maßnahmen ist sie gezwungen, ihren Laden geschlossen zu halten. Die Besitzerin reagiert schnell und beginnt, ihr Geschäft in die Online-Welt zu verlagern.

„Für mich war klar, dass ich da etwas machen muss. Wochenlang zu schließen wäre mein finanzieller Ruin. Ich habe deshalb auf Facebook und Instagram die Info geteilt, dass die Kunden ab jetzt online bestellen können und wir die Blumen nach Hause liefern. Weil ich in der kurzen Zeit keinen Webshop auf die Beine stellen konnte, habe ich mich umgehört und bin auf das Angebot von Global Payments für das Bezahlen per Link gestoßen.

Sobald eine Bestellung hereinkommt – z. B. ein Blumenstrauß um 35 Euro – logge ich mich im Internet auf einer Seite von Global Payments ein und erstelle dort mit wenigen Klicks einen Bezahl- Link. Den schicke ich dann per E-Mail, SMS oder WhatsApp an meinen Kunden.

Mein Kunde klickt diesen Link an und bezahlt wie beim Online Shoppen mit seiner Debit- oder Kreditkarte. Ich bekomme sofort danach die Info, dass gezahlt wurde und kann mich an die Arbeit machen und liefern.“

Praxisbeispiel: POS-Terminal

Franz K. ist Bäcker in der dritten Generation und führt erfolgreich eine kleine Bäckerei in einem Wiener Außenbezirk. Auch sein Geschäft ist durch die aktuelle Krise schwer beeinträchtigt. Seit über 70 Jahren bäckt das Familienunternehmen für die lokale Kundschaft. Vor 2 Jahren wurde mit großem finanziellen Aufwand die Bäckerei um ein kleines Lokal erweitert, welches sich besonders dank seiner Mittagsmenüs, bei älteren Menschen großer Beliebtheit erfreute.

Als die Schließung des Lokals aufgrund von Covid-19 notwendig wurde, stand der Bäcker vor zwei Herausforderungen. Einerseits den finanziellen Ruin abzuwenden, da die Umsatzeinbußen enorm sind und andererseits die Essensverpflegung seiner älteren Stammkunden zu gewährleisten.

Kurzerhand entschied er sich dazu, vier mobile POS-Terminals für die Kartenzahlung bei Global Payments zu ordern und einen Teil seiner Mitarbeiter als Lieferanten einzusetzen statt sie zu kündigen. Nach nur drei Tagen konnte er seinen Kunden einen voll funktionsfähigen Gebäck- und Essenslieferservice anbieten.

Unterstützt von einer Postwurfsendung sprach sich sein Angebot rasch herum. Bestellungen werden per Telefon, E-Mail und WhatsApp entgegengenommen.

Die Mitarbeiter stellen die Waren mit dem POS-Terminal vor der Haustüre ab und warten, mit 2m Abstand, bis diese entgegengenommen werden. Der Kunde muss nur mehr seine Karte vor das Terminal halten, um kontaktlos zu bezahlen. Eine ideale Bezahl-Lösung vor allem für Kunden, die über keine Internet Anbindung verfügen oder damit nicht vertraut sind.

Interessiert?

Schreiben Sie an Global Payments oder rufen Sie an: +43 1 799 10 10

Mehr Services

Das könnte Sie auch interessieren