Sicherheitsmerkmale unserer Geldscheine

Darum solltest du Bescheid wissen

Wusstest du schon? Wenn du einmal Falschgeld angenommen hast, kann dir das Geld nicht rückerstattet werden. Und wenn du es dann auch noch weitergibst, machst du dich sogar strafbar, selbst wenn du es nicht gewusst hast.

Alleine im Jahr 2012 wurden etwa eine halbe Million Euro Falschgeld beschlagnahmt. Nimm dir also etwas Zeit und entdecke alle Sicherheitsmerkmale auf den Euro-Scheinen, damit du in Zukunft immer wieder einmal dein Geld auf Echtheit prüfen kannst. Wir helfen dir dabei!

Wie viele Scheine hat der Euro?

Der Euro hat insgesamt 7 Geldscheine. Auf jedem Geldschein ist ein Bauwerk abgebildet, das es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Jedes Bauwerk hat Merkmale einer anderen Epoche – also sozusagen eine Zeitreise durch unsere Geschichte.

  • 5 Euro: Klassik.
  • 10 Euro: Romantik.
  • 20 Euro: Gotik.
  • 50 Euro: Renaissance.
  • 100 Euro: Barock und Rokoko.
  • 200 Euro: Industriezeitalter.
  • 500 Euro: moderne Architektur.

Gibt es Unterschiede bei den Sicherheitsmerkmalen?

Es wird grundsätzlich zwischen Banknoten mit niedrigem Nennwert und hohem Nennwert unterschieden. Diese besitzen jeweils andere Sicherheitsmerkmale. Außerdem sind seit geraumer Zeit komplett neue Banknoten im Umlauf: die „Europa-Serie“.

Merkmale von Banknoten mit niedrigem Nennwert

In diese Kategorie fallen alle 5, 10 und 20 Euro Geldscheine. Sie haben etwas andere Sicherheitsmerkmale als die "großen Scheine".
 

Wasserzeichen

Halte die Banknote gegen das Licht und du siehst das jeweilige Architekturmotiv, das Balkenwasserzeichen und die jeweilige Wertzahl (5, 10 oder 20).
 

Sicherheitsfaden und Mikroschrift

Gegen das Licht gehalten, wird eine dunkle Linie und die Mikroschrift sichtbar. Diese ist allerdings nur mit einer Lupe lesbar.


Hologramm (Folienelement)

Im rechten Teil der Vorderseite der Banknote befindet sich ein Hologramm. Beim Kippen der Banknote erscheint, je nach Betrachtungswinkel, das jeweilige Architekturmotiv oder die Wertzahl.


Glanzstreifen

Auf der Rückseite ist mittig neben dem Sicherheitsfaden ein 8 mm breiter Glanzstreifen aufgebracht. Dieser Streifen glänzt beim Kippen der Banknote gegen eine Lichtquelle von Hellgelb bis Goldgelb und zeigt das Euro-Symbol und die jeweilige Wertzahl.

Merkmale von Banknoten mit großem Nennwert

50, 100,200 und 500 Euro Noten haben einen zusätzlichen Sicherheitsschutz weil ihr Wert im Gegensatz zu den anderen Scheinen viel höher liegt.

Wasserzeichen, Sicherheitsfaden, Mikroschrift und Hologramm ist bei den Banknoten mit hohem Nennwert auch gegeben.


Zusätzlich findest du noch folgendes Sicherheitsmerkmal:

Wertzahl mit optisch variabler Farbe

Die Banknoten verfügen über ein optisch variables Farbelement. Beim Kippen der Banknote wechselt die Farbe der großen Wertzahl rechts unten von Purpurrot zu Olivgrün oder Braun.

 

Die Europa-Serie

Bisher sind in dieser Serie die 5,10 und 20 Euro Banknoten erschienen. Das sind die neuen Geldscheine die du sicher bereits kennst. Auf den ersten Blick schauen sie ein bisschen nach Monopoly Geld aus, da die Farben viel kräftiger sind als bei den "alten" Gelscheinen. Aber sie wurden nicht ausgetauscht weil sie hübscher sind, sondern weil die Sicherheitsmerkmale auf den Scheinen verbessert wurden. Nun ist das fälschen von Banknoten wirklich schwer geworden.

Papier und Relief

Auf der Vorderseite kannst du am linken und rechten Rand feine Linien ertasten. Auch Hauptmotiv, Schrift und große Wertzahl haben ein fühlbares Relief.


Porträt-Wasserzeichen

Hältst du die Banknote gegen das Licht, werden das Porträt der mythologischen Gestalt Europa, ein Fenster und die Wertzahl sichtbar.


Smaragdzahl

Beim Kippen bewegt sich ein Lichtbalken auf und ab. Die Farbe der Zahl verändert sich von Smaragdgrün zu Tiefblau.


Porträt-Hologramm

Beim Kippen erkennst du das Porträt der mythologischen Gestalt Europa, das €-Symbol, ein Fenster und die Wertzahl.


Sicherheitsfaden

Hältst du die Banknote gegen das Licht, wird eine dunkle Linie mit Euro-Symbol und Wertzahl sichtbar.


Porträt-Fenster

Gegen das Licht gehalten, wird das im Hologramm enthaltene Fenster durchsichtig. Darin erscheint ein Porträt der Europa, das von beiden Seiten des Geldscheins zu erkennen ist.

Übrigens, das Portrait von Europa, eine Figur aus der griechischen Mythologie, wurde einer alten Vase entnommen, die vor über 2000 Jahren in Italien gefunden wurde.

Was mache ich wenn ich Falschgeld habe?

Achte immer auf die Geldscheine die du bekommst, Banknoten haben ein spezielles Papier, fühlt es sich anders an als sonst solltest du die oben genannten Merkmale überprüfen.

Mit sehen, kippen und fühlen, kannst du alle Sicherheitsmerkmale ausmachen. Um wirklich sicher zu gehen, kontrolliere immer mehrere Sicherheitsmerkmale, und nicht nur eines.

Du hast all deine Geldscheine geprüft und hast bemerkt, dass du im Besitz von Falschgeld bist? Keine Sorge! Gib die Banknote einfach so schnell wie möglich bei der nächsten Polizeistelle ab.

Darf ich Geldscheine kopieren?

Nein. Du darfst keine Banknoten zu Hause am Drucker kopieren. Wenn du es schon probiert hast, ist dir vielleicht aufgefallen, dass dein Drucker das nicht zulässt. Banknoten sind mit der EURion-Konstellation geschützt und die meisten Drucker und andere Programme wie Adobe oder Photoshop lassen dich Geldscheine nicht bearbeiten.

Hier erfährst du mehr über die EURion-Konstellation

Wenn du ein lustiges Video zum Thema Geldfälschen sehen möchtest, dann schau doch mal hier auf Youtube rein

Das könnte dich auch interessieren