Welche Voraussetzungen gibt es für eine gesetzliche „COVID-19-Stundung“?

Die „COVID-19-Stundung“ kann in Anspruch genommen werden:

  • Wenn es für einen Verbraucher aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie zu Einkommensausfällen kommt und daher die Zahlung der Kreditzinsen und/oder Kreditraten unzumutbar ist.
  • Wenn für ein Kleinstunternehmen infolge Umsatz- und Ertragsrückgängen, die auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen sind, die Zahlung der Kreditzinsen und/oder Kreditraten unzumutbar sind. Das ist insbesondere der Fall,  wenn die Zahlung dem Unternehmen für die Erbringung der Leistungen ohne Gefährdung der wirtschaftlichen Grundlagen seines Erwerbsbetriebs nicht möglich wäre.

Kleinstunternehmen sind Unternehmen, die weniger als 10 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz bzw. Jahresbilanz 2 Mio. Euro nicht überschreitet.

Zum Online-Formular