Für welche Kredite gilt die „COVID-19-Stundung“?

Die gesetzliche „COVID-19-Stundung“ gilt für Kreditverträge, die vor dem 15.03.2020 abgeschlossen wurden.

Für Konsum- und Wohnfinanzierungen, alle geförderten Kredite/Darlehen und für Bauspardarlehen sowie Girokonten von VerbraucherInnen.

Aber auch für Finanzierungen, geförderte Kredite/Darlehen sowie Girokonten von Kleinstunternehmen (das sind Unternehmen, die weniger als 10 Personen beschäftigen und deren Jahresumsatz bzw. Jahresbilanz 2 Mio. Euro nicht überschreitet).

Gilt nicht für Leasingverträge oder Kreditkartenzahlungen.

Zum Online-Formular