Was ist der Haftungsverbund?

Erste Bank und Sparkassen bilden einen Haftungsverbund, der unsere Bankengruppe noch sicherer macht.

Die Mitglieder des Haftungsverbundes setzten auf eine intensivere und raschere Umsetzung des bisherigen Kooperationsweges (einheitliche Geschäfts- und Marktpolitik, rentabilitätsorientierte Arbeitsteilung, einheitlicher Marktauftritt) unter Einbindung ihres Zentralinstitutes Erste Group Bank AG als „Lead Bank“. Daneben wurde ein Frühwarnsystem zur Früherkennung und Vermeidung von wirtschaftlichen Schwierigkeiten von Sparkassen etabliert sowie das wechselseitige Einstehen und die Verpflichtung zur sachlichen und finanziellen Unterstützung in der Sparkassengruppe – der Haftungsverbund – begründet.

Erste Bank und Sparkassen stellen im Rahmen von wechselseitigen Haftungsvereinbarungen die Auszahlung der Kunden-Einlagen über die gesetzlich gesicherten Beträge sicher. KundInnen haben somit eine über die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro hinausgehende zusätzliche Absicherung.

Der Haftungsverbund wurde im Laufe der Zeit in Übereinstimmung mit den wettbewerbsrechtlichen Vorgaben ausgebaut und parallel dazu die Zusammenarbeit zwischen seinen Mitgliedern weiter intensiviert.