Was für einen gesunden Körper gilt,
gilt auch für Ihre Finanzen.

Jetzt aktiv bleiben und rechtzeitig für die Pension vorsorgen

Fehlende Versicherungszeiten durch Pflege und Kindererziehung sowie die dadurch notwendigen Teilzeitbeschäftigungen wirken sich leider gerade bei Frauen finanziell im Alter aus. Wer sich frühzeitig über die Höhe der zu erwartenden Pension informiert, kann dem jedoch mit einer passenden Vorsorgestrategie rechtzeitig entgegenwirken. Sprechen Sie mit unseren Betreuer:innen über Ihre persönlichen Wünsche und Pläne und sorgen Sie für Ihre finanzielle Sicherheit. Wir unterstützen Sie gerne.

#miteinanderfinanzfit

Frauen treffen gute Finanzentscheidungen, wenn sie ihre Geldangelegenheiten selbst in die Hand nehmen. Davon sind wir überzeugt! Schon kleine Schritte reichen, um für eine lebenswerte Zukunft vorzusorgen – egal in welcher Lebensphase Sie sich aktuell befinden. 

5 Tipps für Ihre Finanzielle Gesundheit

  1. Regelmäßigen „Gesundheitscheck“ Ihres Vermögens durchführen und Pensionskonto unter www.neuespensionskonto.at einsehen.

  2. Über Geld und Finanzen informieren und darüber sprechen.

  3. Auf finanzielle Gleichberechtigung in der Partnerschaft achten.

  4. Lebens- und Anlageziele setzen: Veranlagungsstrategie überlegen.

  5. Bereits mit kleinen Beträgen vorsorgen.

Tipp: Pensionssplitting

Schaffen Sie einen Finanzausgleich zwischen den Elternteilen: Die berufstätige Person überträgt in den ersten 7 Jahren nach der Geburt bis zu 50 % ihrer Pensionsgutschrift auf das Pensionskonto der Partner:in. Die kindererziehende Person – meist die Mutter – bezieht dann später eine höhere Pension. Wichtig: Der Antrag muss längstens bis zum 10. Geburtstag des Kindes gestellt werden.

 

Jetzt Tipps umsetzen und finanzielle Gesundheit stärken

Mythen rund ums Geld und die Finanzen – wir klären auf!

GIRL POWER Podcast

Schon gehört? Mit einem selbst gestalteten Podcast machen 3 Sparkassen-Mitarbeiterinnen Finanzbildung für Frauen für alle zugänglich. Nach dem Motto „Girls support girls” will dieser Podcast den Frauen die Scheu vor der Finanzwelt nehmen und sie bei eigenständigen Entscheidungen bestärken.

Jetzt vorsorgen und Pensionslücke schließen

Mit der Pensionsberechnung ist es noch nicht getan. Sie müssen aktiv werden, um Ihre Pensionslücke zu schließen. Bei der Pensionslücke handelt es sich um die Differenz zwischen dem letzten monatlichen Einkommen und der Höhe der staatlichen Pension. Ob Arbeiter, Angestellter oder Beamter – das geht alle an: Gegen die Pensionslücke im Alter hilft nur private Pensionsvorsorge. Etwa mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung, regelmäßigem Fondssparen oder einer staatlich geförderten PrivatpensionTipp: Starten Sie frühzeitig. Denn je früher Sie beginnen, desto höher wird später Ihre Zusatzpension.

Fondssparen

Regelmäßig anlegen mit Blick auf die Zukunft

  • Ab 50 Euro monatlich
  • Nur online: Jetzt 3 Jahre lang keine Depotgebühr*
  • Eine Veranlagung in Wertpapiere birgt neben Chancen auch Risiken





Fondssparen

Regelmäßig sparen mit Blick auf die Zukunft

Nur online: Jetzt 3 Jahre keine Depotgebühr*

Folgende Produkte könnten interessant für Sie sein:

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese Marketingmitteilung wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt und basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind allgemeiner Natur und beziehen sich nicht auf die individuelle Situation unserer Anleger/innen hisichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Wir weisen darauf hin, dass Prospekte und die Wesentlichen Anlegerinformationen (KID) gemäß InvGF, die Informationen für Anleger/innen gemäß § 21 AIFMG (§ 21 Dokumente) für alle Investmendfonds der Sparkasse Oberösterreich Kapitalanlagegesellschaft mbH entsprechend den Bestimmungen des InvFG und AIFMG erstellt, auf der Homepage unter www.s-fonds.at veröffentlicht worden sind, wichtige Risikohinweise enthalten und alleinige Verkaufsunterlage darstellen.

Prospekte, Wesentlichen Anlegerinformationen (KID) und Informationen für Anleger/innen gemäß § 21 AIFMG (§ 21 Dokumente) stehen - jeweils in der geltenden Fassung in deutscher Sprache - den interessierten Anleger/innen kostenlos bei der Sparkasse Oberösterreich KapitalanlagegesellschaftmbH sowie der Allgemeinen Sparkasse Oberösterreich Bank AG (Verwahrstelle) zur Verfügung und sind auch auf www.s-fonds.at abrufbar. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapiere neben den geschilderten Chanchen auch Risiken birgt. 

GISA-Zahl: 27506806. Die Allgemeine Sparkasse Oberösterreich Bank AG, Promenade 11-13, 4020 Linz Registernummer: https://www.gisa.gv.at/versicherungsvermittlerregister übt die Tätigkeit eines vertraglich gebundenen Versicherungsagenten der WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group als Nebengewerbe aus und vermittelt ausschließlich Produkte dieser Versicherung. Sie stützt ihren Rat nicht auf eine umfassende Marktuntersuchung und erhält für vermittelte Versicherungsverträge Provisionen, die in den Versicherungsprämien enthalten sind. Versicherer ist: WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group, Schottenring 30, 1010 Wien.