Milan Borkovic – ein Lehrling, der an sich glaubt.

Milan Borkovic – Lehrling bei der Sparkasse Feldkirch

Seit nunmehr 23 Jahren zählt die Sparkasse Feldkirch zu den „Ausgezeichneten Lehrbetrieben“ unseres Landes. Auch in diesem Jahr starteten wieder zwei Lehrlinge ihre Karriere bei der Sparkasse. Einer von beiden ist Milan Borkovic, der der Sparkasse Feldkirch ein paar Fragen über ihn, über die Lehre und seine Ziele beantwortet hat.

Milan, du bist seit circa zwei Monaten bei uns. Was hast du bereits erlebt und wie beurteilst du deinen Start bei der Sparkasse?

Wie bei jedem Neuanfang war ich etwas nervös und zugleich neugierig auf alles was mich erwarten wird. Meine Sorgen waren aber umsonst, denn ich bin sehr herzlich aufgenommen und stets mit einem Lächeln begrüßt worden. Natürlich ist so ziemlich alles komplett neu für mich. Ich finde es großartig, dass ich alles fragen kann und immer jemanden finde der mir hilft. Es herrscht ein positives Arbeitsklima und wir lachen viel gemeinsam.

Wie sieht deine typische Arbeitswoche aus?

Das ist schwer zu beantworten, denn im ersten Lehrjahr lerne ich zuerst alle verschiedenen Aufgaben einer Bank kennen. Die erste Zeit war ich in der Abteilung „Service und Support“, momentan bin ich im „Marketing und Vertriebsservice“ und danach wechsle ich in die Personalabteilung. Erst im zweiten Lehrjahr ist es dann soweit, dass ich im Servicebereich einer Filiale mitarbeite. Im dritten Lehrjahr darf ich den bereits erste Kundengespräche führen. Neben der Ausbildung in der Bank besuche ich die Berufsschule Bregenz-Riedenburg und Mittwochvormittag darf ich mich für die Schule und die wöchentlichen Tests in der Bank vorbereiten.

Was denkst du, wo oder in welcher Abteilung wird es dir am besten gefallen?

Das kann ich noch nicht abschließend sagen, da ich noch nicht alle Abteilungen kennen gelernt habe. Ich freue mich aber auf den direkten Kundenkontakt, da ich gerne mit Menschen zu tun habe. Auch Zahlen schrecken mich nicht ab. Deshalb freue ich mich schon auf die Zeit im Servicebereich.

Worauf wird in der Ausbildung wert gelegt und welche persönlichen Eigenschaften sollte man mitbringen?

Neben der fachlichen Ausbildung wird viel Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung gelegt. In Trainings und Seminaren wird uns gezeigt, wie wir selbstbewusst auftreten und überzeugend kommunizieren. Offenen, kommunikativen Menschen wie mir, fällt das sicher leichter als anderen. Natürlich wird auch auf ein ordentliches und gepflegtes Erscheinungsbild geachtet. Der Wille weiterhin lernen zu wollen, darf auch nicht fehlen.

Was wirst du nach deinem Lehrabschluss machen?

Ich habe mir gut überlegt was ich gerne mache und welcher Beruf mir gefällt. Aus diesem Grund möchte ich auch nach dem Abschluss meiner Lehre bei der Sparkasse bleiben. Ich will mich jetzt einfach beweisen und was mich in der Zukunft erwartet, lasse ich einfach auf mich zukommen.

Lieber Milan, vielen Dank fürs Gespräch und alles Gute für deine Zukunft.

Du hast ein gutes Zahlengefühl, arbeitest gerne mit Menschen und hast ein freundliches Auftreten? – dann bewirb dich jetzt!

Wir benötigen ein Bewerbungsschreiben, Lebenslauf mit aktuellem Foto und dein letztes Zeugnis, das du uns per Mail an aline.dobler@feldkirch.sparkasse.at schickst. Gerne kannst du dich auch über die Plattform „myLehre“ bewerben. Wir freuen uns auf dich.