„Raus aus dem Öl“-Bonus und Sanierungsscheck 2019

  • Förderung des Ersatzes von fossilen Heizungen
  • Bis zu 5.000 Euro Förderung für Einfamilienhäuser
  • Bis zu 1.000 Euro Förderung für mehrgeschoßige Häuser

Die Förderungsaktion „Raus aus dem Öl”-Bonus wird verlängert. Ihren Förderungsantrag können Sie ab 23.9.2019 stellen. Für die Verlängerung der Aktion stehen 20 Millionen Euro zur VerfügungDie Förderungsmittel für die thermische Sanierung im Rahmen des Sanierungsscheck 2019 sind ausgeschöpft – die Aktion ist beendet.

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Ersatz von fossilen Heizungssystemen in privaten Wohnhäusern in Österreich – also der Umstieg von Öl, Gas, Kohle, Koks, Strom, Allesbrenner auf Holz-Zentralheizung, Wärmepumpe oder hocheffiziente Nah-/Fernwärme. Die Demontage und Entsorgung von Kesseln und Tankanlagen werden ebenso gefördert. Die Details lesen Sie im Infoblatt.

Wie hoch ist die Förderung?

Gefördert wird der Umstieg mit maximal 5.000 Euro im Einfamilienhaus und maximal 1.000 Euro im mehrgeschoßigen Wohnhaus. Näheres erfahren Sie auf www.raus-aus-dem-öl.at

Wann & wie können Sie Ihren Förderungsantrag stellen?

Ihren Förderungsantrag können Sie ab 23.9.2019 stellen – und zwar so lange, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis 31.12.2019. Die Materiallieferung und das Umsetzen der Maßnahmen müssen zwischen 1.1.2019 und 30.6.2021 erfolgen.

Wichtig: Anträge können nur online gestellt werden. Die Antragsformulare finden Sie auf www.raus-aus-dem-öl.at. Bitte Ihren Online-Antrag vollständig ausfüllen, mit allen erforderlichen Unterlagen abschließen und senden an sanierung@kommunalkredit.at

Wer wird gefördert?

  • Bauberechtigte oder
  • (Mit-)EigentümerInnen oder 
  • MieterInnen eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses

Für mehrgeschoßige Wohnhäuser gelten gesonderte Bestimmungen. Näheres auf www.raus-aus-dem-öl.at

Mehr Infos lesen:

Ein- und Zweifamilienhäuser
Mehrgeschoßige Wohnhäuser

Haben Sie Fragen zum „Raus aus dem Öl”-Bonus?

Das Serviceteam hilft gern weiter:

Tel. (01) 31 6 31-264
oder
E-Mail schicken

Weitere Förderungen

Kennen Sie schon ...?