Soll ich ein Haus kaufen?

  • Richtige Entscheidung
  • Lieber Miete oder Rate zahlen?
  • Wohnratgeber als Entscheidungshilfe

Miete oder kaufen? Das beantwortet jede Person je nach Lebenslage und finanziellen Umständen ganz für sich. Für unsere Serie zu „Mieten oder Rate?“ sehen wir uns unterschiedliche Wohnentscheidungen an und erklären, welche Argumente für und gegen die gewählte Wohnsituation sprechen.

„Unser Eigenheim ist eine gute Wertanlage. Auch für unsere Kinder.” 

Karin ist 42 Jahre alt. Sie ist seit 6 Jahren verheiratet, hat 2 Kinder und arbeitet in Linz. Weil sie im Grünen wohnen wollte und ihre Familie mittlerweile viel Platz braucht, hat sie sich mit ihrem Mann für den Kauf eines Hauses entschieden. Wichtig waren ihr 2 Kinderzimmer und ein Garten zum Entspannen. 

Rate oder Miete? 

Karin: definitiv Kreditrate. Denn mir hat das Pensionsthema Sorgen gemacht. Noch wäre es kein Problem, sich eine hohe Miete zu leisten – wir haben ja ein gutes Einkommen. Aber später? Mit unserem Haus sind wir abgesichert und haben Eigentum, das wir an unsere Kinder weitergeben können. Langfristig gesehen ist das Haus günstiger als eine Mietwohnung für 4 Personen in der Stadt. 

Wie findet man das passende Haus? 

Karin: ganz unkompliziert. Wir haben online bei s REAL Immobilien gesucht – und uns sofort in ein Haus verliebt. Nach der Besichtigung mit der Maklerin führten wir gleich am nächsten Tag ein Finanzierungsgespräch in der Bank. Uns war wichtig, ein nachhaltiges Eigenheim zu finden. Ein Niedrigenergie- oder Passivhaus im Neubau oder gut saniert, mit einer Luftwärmepumpe und Fotovoltaikanlage. Wir sind damit etwas unabhängiger von der wirtschaftlichen Situation und können auch bei den Betriebskosten sparen. Ganz nebenbei können wir so auch unseren Kindern ein Vorbild sein – Stichwort Klimaschutz. Die s REAL hat uns bei unseren Wünschen gut unterstützen können. Wir haben alle Unterlagen für den Kreditantrag eingereicht – und 2 Tage später hatten wir die Zusage. 

“Könnte ich mit meiner jetzigen Miete einen Kredit zurückzahlen? Wie hoch könnte der Kaufpreis für ein Haus oder eine Wohnung sein, wenn der Betrag meiner derzeitigen Miete die Kreditrate wäre? Diese Fragen lassen sich mit unserem Wohnkredit-Rechner klären. Einfach aktuelle Miete und die gewünschte Laufzeit eingeben und sofort sehen, welche Kreditsumme damit möglich wäre!” 

“Könnte ich mit meiner jetzigen Miete einen Kredit zurückzahlen? Wie hoch könnte der Kaufpreis für ein Haus oder eine Wohnung sein, wenn der Betrag meiner derzeitigen Miete die Kreditrate wäre? Diese Fragen lassen sich mit unserem Wohnkredit-Rechner klären. Einfach aktuelle Miete und die gewünschte Laufzeit eingeben und sofort sehen, welche Kreditsumme damit möglich wäre!” 

“Könnte ich mit meiner jetzigen Miete einen Kredit zurückzahlen? Wie hoch könnte der Kaufpreis für ein Haus oder eine Wohnung sein, wenn der Betrag meiner derzeitigen Miete die Kreditrate wäre? Diese Fragen lassen sich mit unserem Wohnkredit-Rechner klären. Einfach aktuelle Miete und die gewünschte Laufzeit eingeben und sofort sehen, welche Kreditsumme damit möglich wäre!” 

“Könnte ich mit meiner jetzigen Miete einen Kredit zurückzahlen? Wie hoch könnte der Kaufpreis für ein Haus oder eine Wohnung sein, wenn der Betrag meiner derzeitigen Miete die Kreditrate wäre? Diese Fragen lassen sich mit unserem Wohnkredit-Rechner klären. Einfach aktuelle Miete und die gewünschte Laufzeit eingeben und sofort sehen, welche Kreditsumme damit möglich wäre!” 

Die richtige Entscheidung?

Mieten oder kaufen – eine der schwierigsten Fragen beim Thema Wohnen. Sehen wir uns an, wie finanziell gesund Karins Entscheidung ist.

  • Ein Haus an ihre Kinder oder Enkelkinder zu vererben, ist für viele Menschen eine starke Motivation, eine Immobilie zu kaufen. 

  • Die nächste Generation kann das Haus einer Sanierung unterziehen, damit es weiterhin wohnlich und auf dem aktuellsten Stand der Technik ist und den neuesten Anforderungen der Nachhaltigkeit entspricht.  

  • Bevor man sich entscheidet, in eine Immobilie zu investieren, ist es wichtig, die eigene finanzielle Gesundheit genau zu verstehen und sich gut beraten zu lassen. Wer einen Kredit aufnimmt, um das Zuhause zu bezahlen, muss jeden Monat den Kredit samt Zinsen zurückzahlen – und das oft für mehrere Jahrzehnte. Dafür sind ein sicherer Job und ein regelmäßiges Einkommen vonnöten. Passiert etwas Unvorhergesehenes, wie zum Beispiel ein Jobverlust oder eine Trennung, kann es eine finanzielle Belastung sein, den Kredit zurückzuzahlen.

  • Um einen Kredit für ein Haus zu bekommen, benötigt man mindestens 20 Prozent vom Gesamtpreis des Hauses inklusive aller Nebenkosten als Eigenkapital. Um eine Überschuldung zu vermeiden, darf die Kreditrate höchstens 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens betragen. Ein guter Tipp ist, dass die monatliche Kreditrate nicht mehr als ein Drittel des monatlichen Einkommens ausmachen sollte. So bleiben Reserven für unerwartete Ausgaben.

  • Die Zeit, die man braucht, um den Kredit komplett zurückzuzahlen, nennt man Laufzeit. Diese Laufzeit sollte höchstens 35 Jahre betragen. Es ist wichtig, den Kredit vor dem Ruhestand zurückzuzahlen, da dann die meisten Leute weniger Geld haben. Zahlt man den Kredit vorher zurück, hat man im Ruhestand mehr Geld zur Verfügung.

Was ist günstiger: Haus kaufen oder Haus bauen?

Kommt ganz auf die eigenen Wohnwünsche und die eigene finanzielle Gesundheit an. Für viele Bau-Vorhaben gibt es Wohnbauförderungen der jeweiligen Bundesländer. Zertifizierte Wohnbauspezialist:innen der Erste Bank beraten bereits vor Beginn des Bauvorhabens über Finanzierung sowie Förderungen und informieren über die allgemeinen und individuellen Möglichkeiten. 

In einem persönlichen Beratungsgespräch werden die Vorhaben im Detail, ein individuelles Finanzierungskonzept, der Ablauf sowie die passenden Fördermöglichkeiten besprochen. Jetzt informieren.

Bitte beachten Sie:

Hierbei handelt es sich um eine Werbe­mitteilung und nicht um eine Anlage­empfehlung. Diese Werbe­mit­teilung ersetzt somit keine Anlage­beratung und berück­sichtigt weder die Rechts­vorschriften zur Förderung der Un­ab­hängigkeit von Finanz­analysen, noch unter­liegt sie dem Verbot des Handels im An­schluss an die Ver­breitung von Finanz­analysen. 

Andere interessierte auch...