Soziales

Nur wer einfühlsam ist, kann andere verstehen und unterstützen

Die Zweite Sparkasse

Die Zweite Sparkasse hilft Menschen, die aufgrund einer schwierigen wirtschaftlichen Situation keinen Zugang zu einem Bankkonto haben, ihre Lebenssituation zu stabilisieren. Das Konto wird nur in enger Kooperation mit Wohlfahrts- und Beratungsorganisationen wie Caritas und Schuldnerberatung angeboten. Dank dieser ganzheitlichen Betreuung haben die Betroffenen eine realistische Chance, ihre wirtschaftlichen Probleme in den Griff zu bekommen. Die Zweite Sparkasse hat keine Ertragsziele. Ihr Geschäftszweck ist es, Menschen, „die einen Zweiten brauchen“, mit einer Serviceleistung zu unterstützen, die sie nirgendwo anders bekommen.

Kunde dieser Filiale kann man ausschließlich werden durch

  • eine Empfehlung der Partnerorganisationen (NGOs) wie Schuldnerberatung Steiermark, Sozialzentrum der Caritas der Diözese Graz-Seckau, Sozialamt-Stadt Graz oder Verein Neustart
  • Voraussetzung für die Empfehlung ist eine längerfristige Betreuung durch diese NGOs und der unbedingte Wille die eigene  Schuldenproblematik  zu bereinigen
Foto Jutta Hofstätter

Jutta Hofstätter - ehrenamtliche Leiterin
Die Zweite Sparkasse
Annenstraße 40, 8020 Graz
Tel.: +43 (0)5 0100 - 23051 oder 23052 oder 23053
Fax: +43 (0)5 0100 - 9 23051
E-Mail: jutta.hofstaetter@steiermaerkische.at

Hospizverein

Seit 1993 steht für den Hospizverein Steiermark stets der Mensch im Mittelpunkt. Der Steiermärkischen Sparkasse ist es wichtig, jene Organisationen zu unterstützen, die Menschen direkt helfen. Wie z.B. die fast 900 engagierten und geschulten ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hospizvereins, die Menschen in ihren letzten und zum Teil auch schweren Stunden begleiten und den Angehörigen und Familien in diesem Ausnahmezustand zur Seite stehen. Die Partnerschaft beinhaltet neben finanzieller Unterstützung noch eine weitere, wertvollere Komponente: 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Steiermärkischen Sparkasse sind ausgebildete Hospizbegleiter. Sieben davon engagieren sich ehrenamtlich in den Hospizgruppen ihrer Bezirksstädte.

Logo Hospizverein Steiermark
Logo tag.werk

Caritas „tag.werk“

Volkshilfe Steiermark

Die Volkshilfe setzt gemeinsam mit der Unterstützung der Steiermärkischen Sparkasse mit dem Projekt „Dabei sein ist Alles – jedem Kind alle Chancen“ ein Zeichen gegen Kinderarmut, bietet einzelnen armutsbetroffenen oder von Armut bedrohten Familien finanzielle Unterstützung an und ermöglicht dadurch soziale Teilhabe. Ziel ist es, Familien mit schulpflichtigen Kindern finanziell zu entlasten und ihnen die emotionale und soziale Belastung zu nehmen, dass ihr Kind aus finanziellen Gründen an verschiedenen Schul-Aktivitäten nicht teilnehmen kann. Seit 2018 konnten dadurch rund 300 Schülerinnen und Schüler unterstützt werden.

SINDBAD Graz – Mentoring für Jugendliche und junge Erwachsene

Sindbad stellt 13- bis 15-jährigen Schülern der 9. Schulstufe Studierende oder junge Berufstätige zwischen 20 und 35 Jahren für rund 12 Monate als Mentoren zur Seite.
Jeder Jugendliche (Mentee) hat einen persönlichen Mentor, um sich gemeinsam Gedanken über die Zukunftsplanung zu machen und konkrete Schritte im Ausbildungsweg zu setzen. Ziel des Mentoringteams ist es, gemeinsam den erfolgreichen Einstieg in eine weiterführende Schule oder eine Lehre zu meistern.
Damit unsere Gesellschaft auch morgen gut funktioniert, brauchen wir heute junge Menschen, die an sich glauben. Sindbad setzt genau dort an und hilft Jugendlichen, Chancen zu ergreifen und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Die Steiermärkische Sparkasse glaubt an junge Menschen und setzt sich aktiv für deren Chancen ein. Außerdem engagieren sich 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Steiermärkischen Sparkasse ehrenamtlich als Sindbad-Mentoren.

Logo SINDBAD Graz

Big Brothers Big Sisters Österreich

Die Steiermärkische Sparkasse ist seit 2018 Partnerinnen von Big Brothers Big Sisters Österreich. BBBSÖ verfolgt die Vision, dass jedes Kind das Recht auf persönliche Entwicklung hat und sein Potenzial entfalten darf.
Durch das 1:1 Mentoring werden positive Beziehungserfahrungen ermöglicht und neue Perspektiven eröffnet.
In der Region Oststeiermark ermöglichen wir vier jungen Menschen in herausfordernden Lebenssituationen sich regelmäßig mit ihren ehrenamtlich tätigen Mentoren zu treffen um Freizeitaktivitäten zu genießen.
Außerdem ist die Steiermärkische Sparkasse seit dem Schuljahr 2020/21 Partnerin des 1:1-Schulmentoring Programms in Graz. 

Logo
Logo Rainbows

Rainbows – Für Kinder in stürmischen Zeiten

Intakt Festival

Das inklusive Tanz-, Kultur- und Theaterfestival InTaKT ist ein wichtiges Zeichen für ein gemeinsames Miteinander in der Gesellschaft.
Vielfalt ist für die Steiermärkische Sparkasse gelebte Praxis und deshalb kümmern wir uns nicht nur um das Geldleben unserer Kundinnen und Kunden sondern unterstützen auch ausgewählte kulturelle Projekt, die allen Menschen ihre Bühne geben.

Logo Intakt Festival

Netzwerk Verantwortung zeigen

Seit ihrer Gründung zeigt die Steiermärkische Sparkasse gesellschaftliches Engagement und unterstützt Organisationen, die sich dem Wohl der Menschen verschrieben haben.
Verantwortung zeigen! verbindet Unternehmen, Institutionen und Organisationen, die sich in ihrem Einflussbereich für nachhaltiges Wirtschaften einsetzen und beitragen, dass Wirtschaft und Gesellschaft gut verbunden bleiben. Landesweite Aktionen wie der VZ-Engagement-Tag oder der VZ-Adventkalender stärken den sozialen Zusammenhalt und zeigen wie das in der Praxis gelingt.

Logo Netzwerk Verantwortung zeigen

Rotes Kreuz Nordmazedonien – Home Care Center

Seit 2017 unterstützen die Steiermärkische Sparkasse und die Sparkasse Bank Mazedonien das nordmazedonische Rote Kreuz um älteren Menschen, die einerseits stark armutsgefährdet und andererseits oft auch sozial isoliert sind, mobile Hilfe zukommen zu lassen bzw. ihnen eine abwechslungsreiche Tagesstruktur zu bieten.

Logo Rotes Kreuz

Haus der Barmherzigkeit

Die Gründung des traditionsreichen Hauses der Barmherzigkeit geht auf eine private Initiative zurück, die von der Steiermärkischen Sparkasse unterstützt wurde. Anlässlich des 50jährigen Regierungsjubiläums Kaiser Franz Josefs erfolgte am 10. November 1898 die Konstituierung des Pflegeheimes und die Benennung in Kaiser Franz Josef I. Regierungs-Jubiläums-Stiftung der Steiermärkischen Sparkasse „Haus der Barmherzigkeit“ für unheilbar Kranke in der Steiermark.

Durch die Widmung nahm die Steiermärkische Sparkasse eine wichtige Vorreiterrolle als Förderin des Sozial- und Gesundheitswesens ein.

Das könnte Sie auch interessieren