„Für meine Kinder bin ich die zukünftige StartUp Investorin“

Du hast ja dann auch schnell wieder auf Vollzeit gewechselt.

Genau! Ich wollte wieder mehr verdienen, um auch mehr Geld für meine Pension zur Verfügung zu haben. Weiter ist es mir ein großes Anliegen, dass ich auch meinen Kindern etwas hinterlassen kann.

Was gibst du deinen Kindern im in Bezug auf Geld mit auf den Weg?

Dass Geld nicht nur Sicherheit bedeutet, sondern auch Lebensfreude. Ich möchte, dass meine Kinder wissen, dass finanzielle Gesundheit wichtig ist, damit sie zukünftig selbstbestimmt leben können. Ich würde mir wünschen, dass das Vermögen, das sie einst mal von mir erhalten werden, ihnen dabei hilft, ihre Träume zu verwirklichen. Ich sehe mich jetzt schon ein bisschen als ihre zukünftige StartUp-Investorin!

Welchen Money-Tipp hast du zum Abschluss noch für Leser:innen?

Ich kann nur jeder Frau empfehlen, so früh wie möglich mit dem Vermögensaufbau zu beginnen. Investiert in Immobilien, in verschiedene Fonds und Aktien. Das geht auch schon im kleinen Rahmen! Ich nutze beispielsweise in George der Ersten Bank das Rundungssparen, um kleinere Beträge im Alltag zu sparen. Außerdem gibt es mittlerweile tolle Möglichkeiten, sich zu dem Thema weiterzubilden. Vor allem das Format "she invests" kann ich nur wärmstens empfehlen.