AT&S

Der heimliche Tech-Star aus Österreich

AT&S

Der heimliche Tech-Star aus Österreich

Sie sind innovativ, global erfolgreich, punkten mit herausragender Produktqualität, zählen zu den Besten ihrer Branche – und sind in der breiten Öffentlichkeit dennoch weitgehend unbekannt: „Hidden Champions“. Auch an der Wiener Börse gibt es eine stattliche Zahl an „versteckten Weltmeistern“. Einer davon: Austria Technologie & Systemtechnik AG, kurz AT&S. Das Unternehmen ist europäischer Marktführer und einer der weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Leiterplatten.1

Die Leiterplatten des steirischen Konzerns bekommt man normalerweise nicht zu Gesicht, sie sind aber in nahezu jedem technischen Gerät zu finden. Ob im Auto, im Handy, in Industriemaschinen oder medizinischen Geräten, ja selbst in Satelliten und Raumschiffen.2 Was Kunden wie Apple oder Intel3 an AT&S schätzen sind neben der hohen Produkt- und Servicequalität vor allem die Weitsicht und Innovationskraft des Konzerns.

Denn Forschung und Entwicklung werden bei AT&S seit jeher groß- geschrieben. Vor kurzem hat das Unternehmen einen Weg gefunden, reine Luft als Trägermedium für geringste Signalverluste bei 5G-Anwendungen zu nutzen. Für diese innovative Übertragungstechnologie erhielt AT&S den Futurezone Award 2021 in der Kategorie „5G-Innovation des Jahres powered by Huawei“4 – nur eine der vielen Auszeichnungen der vergangenen Jahre.5

Aber auch die rasant fortschreitende Digitalisierung spielt dem Konzern in die Karten. „Mikroelektronik ist eine Schlüsseltechnologie, bei der wir erst am Anfang stehen“, so AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer: „Die Welt wird immer smarter, und smart bedeutet, dass das Produkt Software und Elektronik beinhaltet und sehr häufig auch AT&S-Technologie.“6 Spannende Aussichten, findet auch die Börse: Von starken Zahlen7 zusätzlich angetrieben hat die im ATX enthaltene Aktie im abgelaufenen Jahr 2021 um über 65 Prozent zugelegt – mehr als jeder andere Wert im Wiener Leitindex in diesem Zeitraum.8

„Hidden Champion“ mit Puffer

Wer über ein Investment in die Aktie nachdenkt, sich angesichts der stark gestiegenen Kurse allerdings nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen möchte, könnte eine neue Protect Pro Aktienanleihe von Erste Group interessant finden. Das Wertpapier bietet neben einem Kupon von 7,25 Prozent p.a., der unabhängig von der Kursentwicklung der AT&S-Aktie gezahlt wird, einen 20-prozen­tig­en Puffer und somit einen Teilschutz gegenüber Kursverlusten. Die Ausgestaltung in der Variante „Protect Pro“ sorgt dabei für zusätzlichen Schutz vor moderat fallenden Preisen bis hin zur Barriere. Denn die Barriere wird nicht kontinuierlich betrachtet, sondern lediglich am Laufzeitende. Notiert die AT&S-Aktie dann auf oder über der Barriere, wird der Nennbetrag zurückgezahlt, ansonsten erfolgt eine Aktienlieferung, wodurch ein Verlust bis hin zum Totalverlust entstehen kann.

1Quelle: AT&S; Stand 23. Dezember 2021

2 Quelle: futurezone.at; Stand: 21. September 2021

3 Quelle: Reuters; Stand: 20. Juli 2020

4 Quelle: FinanzNachrichten; Stand: 17. September 2021

5 Quelle: AT&S; Stand: 23. Dezember 2021

6 Quelle: futurezone.at; Stand: 21. September 2021

7 Quelle: AT&S; Stand: 4. November 2021

8 Quelle: Wiener Börse; Stand: 31. Dezember 2021

Interessiert an weiteren Themen im Investment Newsletter?

Interessiert?

Für jeden Wunsch das passende Angebot: Wir beraten Sie gern.