Motorensymposium 2021: Blick in die Zukunft der Mobilität

15.April 2021

Die neuesten Ergebnisse und bemerkenswertesten Fortschritte bei der Entwicklung mobiler Antriebssysteme werden im Rahmen der zweitägigen Online-Tagung präsentiert und gemeinsam mit den TeilnehmerInnen live diskutiert.

Das 42. Internationale Wiener Motorensymposium steht kurz bevor. Zu den mehr als 80 hochrangigen Vortragenden zählen führende Manager, Ingenieure und Wissenschaftler der Motoren- und Antriebsentwicklung sowie Vertreter von öffentlichen Gremien und Vereinen aus aller Welt.

Im ersten Fachvortrag des heurigen Symposiums wird Markus Duesmann (Vorsitzender des Vorstands der Audi AG) den TeilnehmerInnen einen Blick in die langfristige Planung des Audi-Antriebsportfolios ermöglichen. Wie ökologische, soziale und ökonomische Aspekte der Mobilität in Einklang gebracht werden können, wird Stefan Hartung als Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions bei der Robert Bosch GmbH beleuchten. 

Uwe Wagner (Vorstand Forschung und Entwicklung der Schaeffler AG) und Thomas Stierle (Leiter des Geschäftsbereichs Electrification Technology bei Vitesco Technologies) stellen in ihren jeweiligen Beiträgen die Rollen von Zulieferern bei Defossilisierung und Transformation des Mobilitätssektors dar.

Motorensymposium: Antriebstechnologien im Blickpunkt

Als Leiter der Antriebsstrang-Entwicklung bei der Mercedes-Benz AG fokussiert sich Torsten Eder in seinem Vortrag auf die Hybridkonzepte als integraler Bestandteil der Transformation der Antriebstechnologien. Als Abschlussredner wird Oliver Blume, der Vorsitzende des Vorstands der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG die Zukunft des Sportwagens präsentieren und mit den TeilnehmerInnen diskutieren.

Das 42. Internationale Wiener Motorensymposium wird am 29. und 30. April 2021 ausschließlich als virtuelle Veranstaltung abgehalten. Anmeldungen sind auf der Homepage des Symposiums möglich: https://wiener-motorensymposium.at/