Fake News automatisch erkennen

30.März 2021

Im Internet und auf sozialen Medien kursierende Fake News zu entlarven ist oft auch für Fachkundige ein schwieriges Unterfangen. Ein heimisches Forschungsprojekt soll dabei helfen.

Ein junger Forscher von der FH St. Pölten hat im Rahmen seiner Masterarbeit und eines Forschungsprojekts einen automatischen Detektor für Fake News entwickelt. Ansätze zur automatisierten Erkennung von Fake News gab es bereits. Doch die bestehenden Methoden konzentrierten sich meist auf eine Art von Daten, zum Beispiel Text, sowie eine begrenzte Menge an Datensätzen.

Armin Kirchknopf, Junior Researcher an der FH St. Pölten, entwarf mit seinem Fake-News-Detektor ein wesentlich breiter angelegtes Programm, wie die FH St. Pölten in einer Aussendung mitteilt. Es ordnet Meldungen durch das Auswerten von Texten, Bildern und anderen Informationen aus Social Media ein und nutzt dabei Verfahren der Künstlichen Intelligenz.

Fake News: Lernfähiges System als Ziel

Darüber hinaus nutzt das Programm auch weitere Meta-Informationen aus den sozialen Medien, wie Nutzer-Verifikation, Reaktionen auf Beiträge und die Anzahl der Kommentare. Entwickelt wurde das Programm von mehr als einer Million Einträgen auf der Plattform reddit.com, kann aber auch für andere Plattformen angepasst werden. Kirchknopfs Ziel war ein lernfähiges System, das sich auch an neue Themen anpasst.

Dem Forscher sind die Grenzen des Verfahrens aber sehr wohl bewusst. Den eine Nachricht muss nicht vollkommen falsch sein, sondern bezweckt auch nur, die öffentliche Meinung in eine bestimmte Richtung zu beeinflussen oder etwas oder jemand zu diskreditieren. „Es geht nicht nur um wahr oder falsch. Fake News sind nicht nur schwarz oder weiß. Das Programm soll einen Kontext liefern, um Beiträge schnell einordnen zu können“, erläutert Kirchknopf. „Am Ende ist immer noch der gesunde Menschenverstand entscheidend.“ (APA/red)