FFG: „Digital Pro Bootcamps“ gegen IT-Fachkräftemangel

24.Februar 2021

Das Programm ‚Digital Pro Bootcamps‘ unterstützt Unternehmen und ihre Mitarbeiter beim systematischen Aufbau von IT-Fachkompetenz sowie fortgeschrittener Digitalisierungskompetenz und wird von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) abgewickelt.

In den Digital Pro Bootcamps werden innerhalb von vier Wochen Mitarbeiter aus den teilnehmenden Unternehmen zu ‚Digital Professionals‘ ausgebildet. Die zukünftigen IT-Profis sollen dann umfassend mit IT-Projekten in den Unternehmen betraut werden können und die Digitalisierungsagenden weiter vorantreiben.

„Mit den ‚Digital Pro Bootcamps‘ unterstützen wir heimische Klein- und Mittelbetriebe, die einen ersten Schritt in Richtung Digitalisierung wagen, denn jetzt gilt es rasch IT- und Digitalisierungskompetenzen aufzubauen, um die zahlreichen Innovations-, Wachstums- und Zukunftsperspektiven nutzen zu können“, so Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, anlässlich der Vorstellung der drei neu geförderten Projekte. „Top ausgebildetes Personal, das schnell und kompetent auf die wachsende Nachfrage nach digitalen Serviceleistungen reagieren und innovative Lösungen entwickeln kann, ist das wichtigste Kapital“, betont Schramböck. Mit rund 650.000 Euro von der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung, unterstützen das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit der 2. Ausschreibung Digital Pro Bootcamps Unternehmen im Aufbau von IT-Fachkräften.

Gegen IT-Fachkräftemangel

„Gerade in den aktuell herausfordernden Zeiten zeigt sich der enorme Mehrwert gut ausgebildeter Fachkräfte, die Digitalisierung und digitale Geschäftsmodelle erfolgreich einsetzen können“, so die beiden FFG-Geschäftsführer, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner. Das Förderungsprogramm hat das Ziel, dem IT-Fachkräftemangel entgegen zu wirken und die heimischen Unternehmen bei der Bewältigung der fortschreitenden Digitalisierung zu unterstützen.

In der zweiten Ausschreibung der ‚Digital Pro Bootcamps‘ können drei neue Projekte gefördert werden, die insgesamt 40 Digital Professionals in österreichischen Unternehmen ausbilden. Neben umfassender IT-Fachkompetenz stehen berufliche Umsetzungskompetenzen im Fokus der Qualifizierungsmaßnahme.

Die 3 geförderten Projekte der Digital Pro Bootcamps

ALeS: Arbeitsplatz-integriertes Lernen in der Smart Factory, Konsortialführung durch die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH

CR-Bootcamps: Bootcamp Cyber-Resilience in Medical Applications, Konsortialführung durch die Fachhochschule St. Pölten GmbH

SmartFactoryCamp: Bootcamp Smart Factory Salzburg, Konsortialführung durch die Fachhochschule Salzburg GmbH

Die geförderten Projekte werden jeweils mit bis zu 250.000 Euro unterstützt und laufen bis zu 12 Monate, wobei die lernintensiven vierwöchigen Bootcamps innerhalb eines Zeitraumes von drei Monaten durchgeführt werden. Die Qualifizierungsmaßnahmen werden von wissenschaftlichen Partnern auf den konkreten Bedarf der beteiligten Unternehmen zugeschnitten.

Details zu den geförderten Projekten, zum Förderprogramm und dessen Schwerpunkte gibt es hier.