Qualitätsmedien: Wirtschaftsagentur Wien fördert journalistische Konzepte

23.Dezember 2019

Mit dem Förderprogramm „Medienstart“ fördert die Wirtschaftsagentur Wien selbstständige Journalistinnen und Journalisten sowie kleine Medienunternehmen. Gefragt sind Konzepte zur Entwicklung neuer Angebote für Qualitätsmedien. Ziel des Förderprogramms ist der Aufbau von betriebswirtschaftlichen und journalistischen Know-how.

Mit diesem Förderprogramm will die Wirtschaftsagentur die Entwicklung von qualitätsvollen Medienangeboten unterstützen. Dabei werden und im Zuge nsbesondere Maßnahmen zur Aus- und Weiterbildung, Beratungen und Schulungen gefördert. Medienstart gilt als Initiativprogramm. Das zweite Medienprogramm „Wiener Medieninitiative – Medienprojekt“  greift in der Phase der Umsetzung.

Darum geht es

Durch „Medienstart“ förderbar sind Projekte zur Entwicklung innovativer Medienangebote. Im Vordergrund stehen Maßnahmen zur Aus- und Weiterbildung, Beratung und Schulungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Medienunternehmen.

Projekt für Freie

Angesprochen sind selbstständige Journalistinnen und Journalisten sowie Medienunternehmen mit weniger als 10 Angestellten. Gefördert werden Kosten für Aus- und Weiterbildung, Schulungen und Beratung, interne Personalkosten, Reisekosten. Gefordert werden journalistische Qualität, Innovationspotenzial und adäquate Projektplanung

Projektgröße ab 2000 Euro

Einreichungen sind laufend mit dem Online-Förderantrag möglich. Der Förderantrag ist vor Projektbeginn zu stellen. Die Förderquote liegt bei  75 %, die max. Fördersumme bei 10.000 Euro. Die Mindestprojektgröße beträgt 2.000 Euro.

Einreichung

Nächste Deadline: 29.02.2020, dann wieder am 31.05.2020. Das Programm läuft bis 31.10.2022. 

 

Mehr zum Thema

Wirtschaftsagentur: „Wiener Medieninitiative – Medienstart“