Alarmanlagen: Das Geschäft mit der Sicherheit läuft auf Touren

20.Dezember 2019

Die Nachfrage nach Alarmanlagen ist in Österreich weiterhin hoch. In Österreich erhöhten sich die Verkäufe im Jahr 2019 um voraussichtlich 2,3 Prozent, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie von Branchenradar.com Marktanalyse. Dabei gibt es aber große regionale Unterschiede.

Im Jahr 2019 werden in Österreich voraussichtlich rund 17.300 zertifizierte Alarmanlagen verkauft. Das entspricht einem Zuwachs von 2,3 Prozent gegenüber Vorjahr. Im Trend liegen weiterhin Funkanlagen, die mittlerweile auf einen Marktanteil von mehr als 80 Prozent kommen.

Total unterschiedliche Bundesländertrends

Regional entwickelt sich der Markt im laufenden Jahr jedoch uneinheitlich. Während etwa in Tirol die Nachfrage leicht sinkt und in Salzburg und Vorarlberg stagniert, ist das Absatzplus in anderen Bundesländern umso deutlicher. So werden in Wien und Kärnten um jeweils 3,5 Prozent mehr Alarmanlagen verkauft als im Jahr davor, in der Steiermark sogar um 4,2 Prozent.

Mit 1.480 Stück werden damit in der Steiermark im heurigen Jahr annähernd gleich viele Alarmanlagen verkauft wie in der Bundeshauptstadt. Die mit Abstand meisten Alarmanlagen werden jedoch mit 8.090 Stück in Niederösterreich abgesetzt, gefolgt von Oberösterreich mit 2.100 Stück. Zudem ist der burgenländische Markt mit 810 Stück nahezu doppelt so groß wie jener in Vorarlberg (420 Stk.).

 

Mehr zum Thema

Branchenradar.com Marktanalyse