Wien: Wirtschaftsagentur fördert Medienprojekte für EPU und KMU

28.Oktober 2019

Die Wirtschaftsagentur Wien unterstützt mit der Medieninitiative die Wiener Medienlandschaft von 2020 bis 2022 mit 2,5 Millionen Euro jährlich. Die Innovationsförderung besteht aus zwei Programmen. Angesprochen sind freie JournalistInnen und kleine bis mittlere Medienunternehmen.

Anträge auf Förderung für die Wiener Medieninitiative in den beiden Programmen können ab 5. November online bei der Wirtschaftsagentur Wien eingereicht werden.

Vielfältige Verwendungsmöglichkeit

Gefördert werden Projekte, die die Vielfalt und Qualität der hiesigen Medienlandschaft langfristig sicherstellen. Dazu zählen nachhaltige und innovative Ideen, Maßnahmen zur Sicherung hochwertiger Arbeitsbedingungen und neue Medienangebote, die zur Marktreife entwickelt werden.

Individuell zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Medien-Startups und Medienhäusern einerseits und selbständigen Journalistinnen und Journalisten sowie kleineren Medienunternehmen andererseits, werden die Gelder der Medieninitiative in zwei Förderprogrammen ausgeschüttet.

1. Wiener Medieninitiative – Medienprojekt

Mit dem Förderprogramm Medienprojekt der Wiener Medieninitiative werden Medienunternehmen bei der Schaffung neuer Medienangebote unterstützt. Im Fokus des Förderprogramm steht dabei die journalistische Qualität und die wirtschaftliche Nachhaltigkeit.

  • Wer: Wiener Medienunternehmen und Medienunternehmen in Gründung
  • Was: Interne Personalkosten, zugekaufte Dienstleistungen, Beratungskosten, Reisekosten
  • Förderkriterien: Journalistische Qualität, Innovationsgrad, wirtschaftliche Nachhaltigkeit, Adäquate Projektplanung, ausreichende Ressourcen
  • Einreichung: Laufend mit dem Online-Förderantrag. Der Förderantrag ist vor Projektbeginn zu stellen.

Der Einreichzeitraum startet am 04.11.2019 und endet am 31.10.2022. Die nächste Einreichungsdeadlines sind der 29.02.2020 sowie der 30.5.2020.

2. Wiener Medieninitiative – Medienstart

Mit dem Förderprogramm Medienstart der Wiener Medieninitiative werden selbstständige Journalistinnen und Journalisten sowie kleine Medienunternehmen dabei unterstützt, Konzepte zur Entwicklung neuer Medienangebote marktreif zu machen. Ziel des Förderprogramms ist der Aufbau von betriebswirtschaftlichen und journalistischen Know-how.

  • Wer: Selbstständige Journalistinnen und Journalisten sowie Medienunternehmen mit weniger als zehn Angestellten
  • Was: Kosten für Aus- und Weiterbildung, Schulungen und Beratung, interne Personalkosten, Reisekosten
  • Förderkriterien: Journalistische Qualität, Innovationspotenzial, Adäquate Projektplanung
  • Einreichung: Laufend mit dem Online-Förderantrag. Der Förderantrag ist vor Projektbeginn zu stellen.

Der Einreichzeitraum startet am 04.11.2019 und endet am 31.10.2022. Die nächste Einreichungsdeadlines sind der 29.02.2020 sowie der 31.5.2020.

 

Mehr zum Thema

Wirtschaftsagentur Wien: 7,5 Millionen Euro für Medieninitiative