Vorarlberg: So werden Investitionen in Almwirtschaften gefördert

06.September 2019

Die Landesregierung Vorarlberg unterstützt Eigentümer oder Pächter von Almwirtschaften bei der Verbesserung und Erhaltung der Infrastruktur. Die Alpwirtschaftsabteilung des Landesregierung muss aber in die Planung miteinbezogen werden. 

Die Förderung von Investitionen zur Modernisierung von Alpen verfolgt folgende Ziele:

  • Innovation:  Entwicklung und Anwendung neuer Verfahren, Techniken und Produkte
  • Wettbewerbsfähigkeit: Verbesserung der Gesamtleistung der Betriebe; Verbesserung der landwirtschaftlichen Einkommen; Senkung der Produktionskosten; Steigerung der Wirtschaftlichkeit,
  • Lebensmittelsicherheit, Hygiene, und Qualität: Arbeitsplätze, Arbeitsbedingungen,
  • Tierschutz:Verbesserung der Lebensbedingungen für bäuerliche Familien; Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen; Verbesserung des Tierschutzes/Wohlergehens der Tiere

Voraussetzungen

  • Eigentümer oder längerfristiger Pächter muss Landwirt sein
  • Die Alpe muß als solche im Alpkataster eingetragen sein
  • Bei Gemeinschaftsalpen muß ein Beschluß der Vollversammlung vorliegen
  • Die Sonderrichtlinien des Bundes und die allgemeinen Richtlinien des Landes sind zu erfüllen
  • Das Vorhaben muss vor Inangriffnahme durch die Agrarbezirksbehörde begutachtet werden

Förderungsgegenstände

  • Bauliche Maßnahmen: Wohngebäude, Alpsennereien, Stallungen, Düngersammelanlagen, Wirtschaftsräume, Milchkammern, Wasserversorgungen, Wirtschaftswege im Alpbereich, Sicherungsbauten für Gebäude (z.B. Lawinenschutz)
  • Maßnahmen zur inneren Technisierung und Mechanisierung: Melkmaschinen, Alpsennereieinrichtungen, Milchhygiene
  • Maßnahmen für die Hauswirtschaft: Sanitäre Anlagen, Hauswasserversorgung
  • Maßnahmen zur Weideverbesserung

Grundlage für Investitionsförderungen im Vorsäß- (Maisäß-) und Alpbereich ist eine schriftliche Förderungsanmeldung. Die geplanten Maßnahmen müssen vor Baubeginn mit der Alpwirtschaftsabteilung abgesprochen werden.

 

Mehr zum Thema

Landesregierung Bregenz: Formulare und Leitlinien