Tiroler Landtag beschloss Registrierungspflicht für Airbnb

08.Juli 2019

Der Tiroler Landtag hat eine Novelle des Aufenthaltsabgabegesetz beschlossen. Die von der schwarz-grünen Landesregierung paktierte Anzeige- und Registrierungspflicht für Online-Vermietungsplattformen wie Airbnb wurde einstimmig angenommen.

Gegen die Erhöhung der Aufenthaltsabgabe stimmten hingegen die FPÖ und die Liste Fritz.

Strafen bis zu 5000 Euro

Bei einem Verstoß gegen diese Anzeige- und Registrierungspflicht drohen Geldstrafen bis zu 5.000 Euro. Mit der Gesetzesnovelle sollen künftig alle Unterkünfte in Tirol erfasst werden. Die Erhöhung der Aufenthaltsabgabe sieht indes vor, dass die Kurtaxe von bisher mindestens 55 Cent auf mindestens einen Euro und von bisher maximal drei auf fünf Euro erhöht wird. (APA)