Gebäudereinigung: Warum die Stundensätze wieder im Steigen sind

13.März 2019

Der österreichische Markt für Gebäudereinigung wuchs im Jahr 2018 um rund vier Prozent. Der zunehmend nachlassende Preisdruck hatte daran einen entscheidenden Anteil, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie von BRANCHENRADAR.com Marktanalyse.

Das Umsatz dieses Segmentes des Facility Managements legte im vergangenen Jahr um 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Dadurch stiegen die Erlöse im Jahr 2018 auf insgesamt 1,54 Milliarden Euro.

Höhere Nachfrage aus Industrie und Wohnbau

Angeschoben wurde der Markt zum einen von einer steigenden Nachfrage. Die Anzahl der Leistungsstunden erhöhte sich um 1,8 Prozent gegenüber Vorjahr. Die Wachstumsbeiträge kamen dabei insbesondere aus dem Wohnbau sowie den Kundengruppen Industrie und Health Care.

Stundensatz ist am Steigen

Zum anderen verringerte sich der Preisdruck das zweite Jahr in Folge signifikant. Denn trotz der vergleichsweise zahlreichen (öffentlichen) Ausschreibungen wuchs der durchschnittliche Stundensatz um zwei Prozent gegenüber Vorjahr auf nunmehr 19,40 Euro pro verrechneter Stunde. Auch für das laufende Jahr rechnet BRANCHENRADAR.com Marktanalyse mit einem deutlichen Preisauftrieb von mehr als zwei Prozent gegenüber Vorjahr. Der durchschnittliche Stundensatz sollte daher erstmals die 20-Euro-Marke überschreiten.

Marktentwicklung Gebäudereinigung total in Österreich 
         
Umsatz in Mio. Euro 2015 2016 2017 2018
Gebäudereinigung 1.416 1.447 1.483 1.540
Quelle: BRANCHENRADAR Gebäudereinigung in Österreich 2019