Wohnen: Für wen gilt die Befreiung von der Mietvertragsgebühr

12.März 2019

Mietverträge über Wohnraum sind von der Mietvertragsgebühr generell befreit. Mietverträge, die z.B. über Geschäftsräumlichkeiten abgeschlossen werden, bleiben hingegen gebührenpflichtig. Die Kanzlei LBG Österreich hat überprüft, was unter Wohnraum zu verstehen sei.

Laut Informationen des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) sind unter Wohnräumen Gebäude und Gebäudeteile zu verstehen, die überwiegend Wohnzwecken dienen, einschließlich sonstiger selbständiger Räume und anderer Teile der Liegenschaft (wie Keller- und Dachbodenräume, Abstellplätze und Hausgärten, die typischerweise Wohnräumen zugeordnet sind). Die Befreiung gilt seit. 11.11.2017.

Nächtigungsmöglichkeiten

Wohnzwecken dienen Gebäude oder Räumlichkeiten in Gebäuden dann, wenn sie dazu bestimmt sind, in abgeschlossenen Räumen privates Leben, speziell auch Nächtigung, zu ermöglichen.

Befreiung gilt auch für Nebenräume

Befreit von der Mietvertragsgebühr sind laut BMF auch die mitvermieteten Nebenräume wie Keller- und Dachbodenabteile. Auch ein Abstellplatz oder Garten ist befreit, wenn nicht eine andere Nutzung als jene zu Wohnzwecken dominiert und eine einheitliche Vereinbarung (Vertrag) gegeben ist.

Mehr als die Hälfte der Fläche

Überwiegende Nutzung zu Wohnzwecken ist gegeben, wenn das Flächenausmaß, das zu Wohnzwecken genutzt wird, jenes übersteigt, das nicht zu Wohnzwecken genutzt wird.

 

Mehr zum Thema

LBG: Die Befreiung von der Gebühr für Mietverträge