Burgenland: Tourismus-Förderung für modernes Online-Marketing

17.September 2018

Die Wirtschaft Burgenland GmbH unterstützt Tourismusunternehmen des Landes, die ihre Online-Marketing verbessern wollen. Diese Förderungsaktion lauft bis längstens 31.10.2018.

Das Förderprogramm Burgenland „virtuell“ sucht in erster Linie Projekte, die virtuelle Rundgänge und 360-Grad Darstellungen der Unterkünfte ermöglichen. Für diese Aktion stehen Budgetmittel in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung.

Wer wird gefördert

Gewerbliche Unternehmen der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft sowie Privatzimmervermieter mit Standort im Burgenland. Vereine und Verbände sowie Gemeinden und Gesellschaften, die mehrheitlich im Eigentum der Gemeinde stehen, werden von diesem Förderprogramm nicht angesprochen.

Was wird gefördert

Unterstützt wird die Erstellung und Produktion von 360°-Fotos und Panoramen bzw. virtuellen Rundgängen, die den Tourismusbetrieb digital präsentieren. Gefördert werden auch die Kosten für die Einbindung  auf der eigenen Homepage und Online-Plattform mit Straßenkartenfunktion (keine laufende Kosten)

Die Mindestkriterien

  • Das Burgenland-Tourismus-Logo muss Bestandteil in zumindest einem virtuellen Bild sein (z.B. in Form eines Bildes an der Wand oder Beachflag während der Aufnahme o.ä.)
  • Die neu erstellten 360°-Fotos/Panoramen/Rundgänge müssen auf der Homepage des geförderten Betriebes abrufbar sein.
  • Die neu erstellten 360°-Fotos/Panoramen/Rundgänge müssen auf zumindest einer Online-Plattform mit Straßenkartenfunktion (z.B. Google Maps, Google Street View, Bing Maps 3D o.ä.) abrufbar sein.

Wie wird gefördert

Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt in der Regel 50 Prozent der förderbaren Kosten. Die Summe der förderbaren Kosten muss mind. 500 Euro netto betragen und ist nach oben mit max. 2.000 Euro netto begrenzt. Bei Privatzimmervermietern ohne Vorsteuerabzugsberechtigung können auch Bruttokosten anerkannt werden.

Mehr zum Thema

Wirtschaft Burgenland GmbH