Refurbed - Die CO²-neutrale Alternative beim Handykauf

08.August 2018

Ob verbesserte Technik oder einfache Designänderungen, der Elektronikmarkt wächst rasant und bringt Jahr für Jahr innovativere Handys, Tabletts und PCs hervor.
Unangenehmer Nebeneffekt: mit jeder neuen Generation wandert ein Großteil der alten Produkte in den Müll. Laut aktuellstem Global E-Waste Monitor - einer gemeinsamen Studie der Vereinten Nationen und der Telecommunication Union (ITU) – wurde allein im Jahr 2016 Elektromüll in Höhe von 44,7 Millionen Tonnen produziert. Das bedeutet ein Wachstum von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Recycelt wird davon nur ein kleiner Teil und das obwohl die wirklich großen Innovationssprünge schon längere Zeit auszubleiben scheinen.
Den Gründern des österreichischen Start-Up Refurbed war diese Entwicklung ein Dorn im Auge und so bauten sie ihren Marktplatz für den Verkauf generalüberholter Gebrauchtgeräte. Optisch und technisch wie neu, CO²-neutral und bis zu 40 Prozent günstiger, das sind die schlagenden Argumente, die Refurbed monatlich Tausende neue Kunden bescheren.
Co-Founder Kilian Kaminski hat uns im Studio besucht und uns die Idee von „Refurbed-Produkten“ schmackhaft gemacht.

Erste Group Business Channel