Neues Service: Wie Einzelunternehmer ihr Start-up online gründen können

04.September 2017

Seit 31. Juli 2017 können Einzelunternehmer ihr Start-up online über das Unternehmensserviceportal (USP) www.usp.gv.at gründen, informiert das Bundesministerium für Finanzen. Von der Gewerbeanmeldung über die Finanzamtsmeldung bis hin zur Sozialversicherungsmeldung – angehende Unternehmerinnen und Unternehmer können den gesamten Gründungsprozess gänzlich elektronisch in Form eines One-Stop-Verfahrens durchführen und sparen sich die Behördenwege vor Ort bei den zuständigen Stellen.

Behördenweg war gestern

Wer sich dazu entscheidet, ein Unternehmen zu gründen, sieht sich oft mit zahlreichen Behördenwegen konfrontiert. Zwar werden viele Informationen zur Unternehmensgründung angeboten, diese sind jedoch nicht zentral an einer Stelle zu finden. Viele Schritte müssen bei unterschiedlichen Stellen – wie der Bezirkshauptmannschaft, der Wirtschaftskammer, der Sozialversicherung oder dem Finanzamt gesetzt werden. Mit dem neuen vollelektronischen Prozess der eGründung über das Unternehmensserviceportal ändert sich dieser Prozess grundlegend. Insbesondere auch Start-ups sollen von dieser modernen Anwendung künftig profitieren.

Digital in die Selbständigkeit

Für rund 40.000 Einzelunternehmen, die durchschnittlich pro Jahr in Österreich gegründet werden, bietet das neue Service der eGründung online den Weg in die Selbständigkeit. Einzige Voraussetzung: Die Handy-Signatur, die über FinanzOnline oder eine der über 500 Registrierungsstellen in ganz Österreich aktiviert werden kann.