Ich möchte mit dem Sparen beginnen

Schritt für Schritt: Sparen leicht gemacht!

 

In diesem Artikel erfahren Sie

  • wie Sie sich ein Sparziel setzen
  • wieviel Sie sparen sollen
  • mit welchen Tricks Sie mühelos sparen
  • wann der beste Zeitpunkt zu sparen ist

Warum sollte ich sparen?

Egal was man sich vornimmt: Will man an einer neuen Gewohnheit dranbleiben, braucht man ein klares Ziel vor Augen. Nur so bleibt man auch motiviert und widersteht Verlockungen. Und das gilt vor allem im Hinblick auf die finanzielle Gesundheit. Sparziele sind wichtig, um in Zukunft abgesichert zu sein. 

So bauen Sie Schritt für Schritt Ersparnisse auf:

  1. Bauen Sie ein Fundament. Wir nennen es „Notgroschen“

    Legen Sie den Grundstein, falls es finanziell einmal eng wird. Ein Notgroschen mildert die Auswirkungen unvorhergesehener finanzieller Zusatzbelastungen  – etwa wenn Ihr Gehalt verspätet eintrifft, Ihr Auto kaputt ist oder Ihr Geschäft stillsteht. Beginnen Sie damit, eine Summe anzusparen, mit der Sie mindestens drei Monate über die Runden kommen würden. Im nächsten Schritt können Sie sich vornehmen, einen sechs- oder zwölfmonatigen Notfallpuffer zur Seite zu legen. So sind Sie für plötzliche finanzielle Engpässe gewappnet.

  2. Mauern und Dach bauen

    Sobald Sie ein solides Fundament an Ersparnissen aufgebaut haben, sollte sich Ihr nächstes Sparziel darauf fokussieren, Ihren gewünschten Lebensstandard zu erreichen und Sie für die Zukunft abzusichern. In diese Kategorie fallen größere bzw. langfristigere Ziele, wie eine Eigentumswohnung, eine Küchenrenovierung oder ein neues Auto. 

  3. Den letzten Schliff geben 

    Wenn Ihr Haus ein solides Fundament, Wände und Dächer hat, können Sie mit der Dekoration beginnen. Setzen Sie sich kleinere Ziele, die Ihnen in erster Linie Freude bereiten. Das können kleinere Anschaffungen wie eine neue Handtasche oder etwas größere Ausgaben wie ein exotischer Urlaub auf Bali sein.

  4. Isolieren für Langlebigkeit

    Um Ihr Haus über Jahre hinweg in gutem Zustand zu erhalten, müssen Sie investieren, damit es nicht von der Zeit angegriffen wird. In Bezug auf Ihre Finanzen bedeutet das, langfristige Ersparnisse für eine unbeschwerte Zukunft zu schaffen. Je früher Sie damit beginnen, desto weniger müssen Sie zurücklegen, um im Alter das gleiche Maß an Sicherheit zu erreichen. Hier erfahren Sie mehr über Renten- und Investmentfonds.

Wieviel soll ich sparen?

Idealerweise 20 %, zumindest aber 10 % Ihrer monatlichen Einkünfte. Mit unserem 50/30/20-Budget-Rechner können Sie sich Ihre ideale Sparsumme ganz leicht ausrechnen und sich ein Haushaltsbudget schaffen.

Das ist Ihnen zu viel? Dann beginnen Sie klein: Selbst ein Euro pro Tag ergibt nach einem Jahr schon 365 Euro!
 

Wie oft soll ich sparen?

Häufigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Doch anders als bei anderen Gewohnheiten können Sie sogar sparen, ohne dass Sie überhaupt daran denken: Das geht mit einem Dauerauftrag auf Ihr Sparkonto. Um noch mehr unbewusst zu sparen, empfiehlt es sich in George Rundungssparen bei bargeldlosen Zahlungen zu aktivieren.

Schaffen Sie sich eine Extra-Spargewohnheit: Legen Sie beiseite, was Sie mit Absicht nicht gekauft haben. Schlafen Sie eine Nacht darüber, bevor Sie einer Verlockung im Shopping-Center folgen, oder verzichten Sie bewusst auf den Coffee-to-go. Immer wenn Sie einer Versuchung widerstehen, legen Sie das ersparte Geld stattdessen bewusst auf Ihr Sparkonto und sehen zu, wie es wächst.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Geld zurückzulegen?

Idealerweise richten Sie sich einige Tage nach Eingang Ihrer Einkünfte einen Dauerauftrag ein, unmittelbar nachdem Sie alle notwendigen Ausgaben beglichen haben. Auf diese Weise wird der höhere Betrag auf Ihrem regulären Konto Sie nicht dazu verleiten, spontan mehr Geld auszugeben, als Sie eigentlich wollten.