Das 50/30/20-Haushaltsbudget.

Einfache Rechnung, klare Vorteile.



Das Heute genießen und gleichzeitig für eine komfortable Zukunft vorsorgen?

Das geht! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre laufenden Einkünfte optimal aufteilen.

Mit der 50/30/20-Methode können Sie Ihr monatliches Haushaltsbudget erstellen, ohne stundenlang rechnen und planen zu müssen - unser Rechner übernimmt das für Sie! Diese Methode hilft Ihnen auch, ganz einfach zu bestimmen, wo mehr Einsparpotenzial besteht und wo Sie ruhig mehr ausgeben dürfen. So geht’s:

50%

Ihres Nettoeinkommens sollten Sie für Ihre Grundbedürfnisse und laufenden Verpflichtungen ausgeben, wie etwa für Lebensmittel, Wohnen, Strom, Kreditraten, Auto oder Handyvertrag.

30%

können Sie guten Gewissens für Dinge ausgeben, die das Leben angenehmer machen. Wie z.B. Urlaub, Kleidung, Hobbies oder Restaurantbesuche.

20%

sollten Sie monatlich auf ein separates Sparkonto oder einen Fonds einzahlen. Je nachdem, ob Sie bereits über Ersparnisse verfügen oder nicht, können Sie hier noch detaillierter vorgehen:

  • Wenn Sie z.B. einen dreimonatigen Notfallpuffer anlegen wollen, können Sie 10% auf einen Rentenfonds einzahlen und 10% auf ein Sparkonto überweisen. Mehr darüber, wie Sie mit dem Sparen beginnen erfahren Sie hier
  • Wenn Sie bereits einen Puffer für Notfälle haben, empfiehlt es sich, 10% in Ihren Rentenfonds einzuzahlen und die restlichen 10% zu investieren. Mehr darüber, wie Sie mit dem Investieren beginnen, erfahren Sie hier

Unser praktischer Rechner übernimmt die ganze Arbeit für Sie. Also die Rechenarbeit. Nicht das Sparen.

Geben Sie einfach Ihr monatliches Nettoeinkommen ein und der Rechner teilt Ihre Ausgaben nach der 50/30/20-Methode auf: 50% für Ihre Grundbedürfnisse, 30% für Ihre Wünsche und 20% zum Sparen oder Investieren. 
 

Ihr 50/30/20 Budget:

{{necessities}} EUR

für notwendige Dinge

{{desires}} EUR

für Wünsche

{{savings}} EUR

zum Sparen & Investieren

Wissen Sie, wohin Ihr Geld jetzt geht?

Wenn Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie Ihren Kontostand in George und sehen Sie, ob Ihre Ausgaben zur 50/30/20-Methode passen. Wenn Sie derzeit nichts sparen, können Sie auch ein kostenloses Sparkonto einrichten, das Ihnen den Einstieg erleichtert. 

Die 50/30/20-Methode beschreibt eine optimale Aufteilung Ihrer laufenden Einkünfte. Nehmen Sie diese Regel als Richtwert und passen Sie die Aufteilung an Ihre aktuelle Situation an. (Wenn Sie z. B. im Mutterschaftsurlaub sind und Ihr monatliches Budget über einen gewissen Zeitraum knapper ist, können Sie das Sparen reduzieren und später wieder aufnehmen, sobald wieder mehr Geld zur Verfügung steht.)

Wichtigste Regel beim Sparen: Regelmäßig sparen

Ihre Muskeln werden nicht sofort kräftiger, nur weil Sie ein einziges superintensives Training in Ihrem Fitnessstudio durchziehen. Aber Sie können mit der Zeit Muskeln aufbauen, indem Sie regelmäßig trainieren und am besten die Intensität Ihres Trainings über einen langen Zeitraum schrittweise erhöhen. So ähnlich ist das auch beim Sparen.