Erste CMS Nachrangfloater II 20-30

Die neue Nachranganleihe der Erste Group

Die Sparzinsen bleiben weiter im Keller. Und daran wird sich wohl auch so schnell nichts ändern. Für Anleger gibt es eine gute Nachricht: wenn Sie der Finanzstärke der Erste Group Bank AG vertrauen, nach einer langfristigen Veranlagung suchen und von interessanten Zinszahlungen profitieren möchten, dann könnte die neue Nachranganleihe der Erste Group vielleicht interessant für Sie sein.

Das bietet die neue Nachranganleihe

Diese neue Anleihe hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Die Verzinsung wird jährlich ausgezahlt und beträgt im ersten Jahr 2,50% p.a. Danach zahlt die Anleihe einen variablen Kupon in der Höhe des 10-Jahres-Euro-CMS* Satzes, wobei der Mindestzinssatz 2,00% p.a. und der Höchstzinssatz 4,00% p.a. beträgt.

Variable Verzinsung und Rückzahlung

Die Rückzahlung erfolgt am 19. Juni 2030 zu 100 % des Nennbetrags, wenn keine außerordentliche vorzeitige Rückzahlung aufgrund rechtlicher bzw. steuerlicher Änderungen oder keine gesetzliche Verlustbeteiligungspflicht zuvor stattfindet. Bei einer außerordentlichen vorzeitigen Rückzahlung aufgrund rechtlicher bzw. steuerlicher Änderungen beträgt der Rückzahlungsbetrag ebenfalls 100 % des Nennbetrags.

Diese neue Anleihe hat eine Laufzeit von 10 Jahren. Die Verzinsung wird jährlich ausgezahlt und beträgt im ersten Jahr 2,50% p.a. Danach zahlt die Anleihe einen variablen Kupon in der Höhe des 10-Jahres-Euro-CMS* Satzes, wobei der Mindestzinssatz 2,00% p.a. und der Höchstzinssatz 4,00% p.a. beträgt.

Variable Verzinsung und Rückzahlung

Die Rückzahlung erfolgt am 19. Juni 2030 zu 100 % des Nennbetrags, wenn keine außerordentliche vorzeitige Rückzahlung aufgrund rechtlicher bzw. steuerlicher Änderungen oder keine gesetzliche Verlustbeteiligungspflicht zuvor stattfindet. Bei einer außerordentlichen vorzeitigen Rückzahlung aufgrund rechtlicher bzw. steuerlicher Änderungen beträgt der Rückzahlungsbetrag ebenfalls 100 % des Nennbetrags.

* CMS steht für Constant-Maturity-Swap Zinssatz. Dieser Zinssatz wird vorwiegend für langfristige, auf Euro lautende Finanzierungen (sogenannte Swap-Transaktionen) am Kapitalmarkt mit einer Laufzeit von 10 Jahren verwendet. Der Zinssatz wird börsentäglich von der Intercontinental Exchange (ICE) festgelegt und es werden die historischen Zinssätze auf https:/www.theice.com/marketdata/reports/180 veröffentlicht.

Was bedeutet Nachrangigkeit?

Nachrangigkeit bedeutet, dass Sie als Anleger in einer nachrangigen Anleihe erst nach Bedienung aller nicht-nachrangigen Schuldtiteln (z. B. Pfandbriefe, nicht nachrangige Anleihen) bedient werden. Würde es also zur Liquidation der Emittentin kommen, würden zuerst alle nicht-nachrangigen Schuldtitel vollkommen ausbezahlt. Erst danach wird festgestellt ob und in welchem Ausmaß Sie als Anleger dieser nachrangigen Anleihe Geld erhalten. Aufgrund dieses Verlustrisikos ist die Verzinsung von nachrangigen Anleihen höher als bei nicht-nachrangigen Anleihen.

Was bedeutet Gläubigerbeteiligung?

Wir möchten Sie im Zusammenhang mit dieser Anleihe auf die Möglichkeit einer Gläubigerbeteiligung („Bail-In“) gemäß dem Bundesgesetz über die Sanierung und Abwicklung von Banken („BaSag“) hinweisen. Die österreichische Finanzmarktaufsicht kann in einer Krisensituation besondere Maßnahmen zur Stabilisierung von Banken anordnen. Diese umfassen beispielsweise die Reduktion des Nennbetrags von Anleihen, die Umwandlung von Anleihen in Aktien, und die Übertragung von Werten in andere Gesellschaften.

Erste Group: stark und zuverlässig

Die Erste Group war und ist ein guter, zuverlässiger Partner: die starke Kapitalisierung, eine hervorragende Liquiditätslage und die Vermögensqualität bieten eine solide Ausgangsbasis, um dem vom Coronavirus getriebenem wirtschaftlichen Umfeld zu begegnen. Die internationalen Rating-Agenturen geben der Erste Group gute Noten: A/A2/A von Standard & Poors/Moody’s/Fitch
(Stand: 19.5.2020).

Produktprofil:
Erste CMS Nachrangfloater II 20-30

IIISIN AT0000A2GL28
Zeichnungsbeginn   25.05.2020
Begebungstag 19.06.2020
Fälligkeit 19.06.2030
Rang Nachrangig
Nominalbetrag 1.000 Euro
Stückelung Mindestvolumen 3.000 Euro
Anlagehorizont Langfristig - 10 Jahre Laufzeit
Ausgabepreis 100,00 % des Nominalbetrags, laufende Anpassung an den Markt
Gebühren Es können zusätzlich Gebühren gemäß Konditionenaushang des Vertriebspartners entstehen (Erste Bank und Sparkassen: bis zu 3,00 %)

Auszahlungsszenarien

Positiv

Der 10-Jahres-EUR-CMS Satz wird ab dem 2. Jahr immer über 4,00 % fixiert, weshalb die Maximalverzinsung von 4,00 % p. a. zur Auszahlung gelangt. Die Rückzahlung zu 100 % erfolgt am Laufzeitende.

Neutral

Der 10-Jahres-EUR-CMS Satz wird während der Laufzeit immer unter 2,00 % fixiert. Die Auszahlung der Verzinsung erfolgt in Höhe der Mindestverzinsung von 2,00%. Die Rückzahlung zu 100 % erfolgt am Laufzeitende.

Negativ

Die Aufsichtsbehörde zwingt die Erste Group Bank AG während einer Krisensituation, zur Erfüllung regulatorischer Erfordernisse, eine Reduzierung des Nennbetrags bei dieser nachrangigen Anleihe vorzunehmen. Sowohl der Rückzahlungsbetrag als auch die Basis zur Zinsberechnung werden drastisch gesenkt, maximal in Höhe des gesamten veranlagten Volumens. Totalverlust ist möglich.

Hinweis: Diese Beispielsrechnungen beziehen sich nicht auf tatsächliche Werte und lassen keine Rückschlüsse auf die Zukunft zu. Die Berechnung ist ohne Berücksichtigung von Spesen und Steuern.

Wann kann es zu einer außerordentlichen
vorzeitigen Rückzahlung kommen?

Die Erste Group Bank AG hat während der Laufzeit das Recht, diese Anleihe vorzeitig zurückzuzahlen, entweder wenn diese Anleihe aus regulatorischen Gründen (z. B. gesetzlicher Änderungen) nicht mehr den Eigenmitteln anrechenbar wäre oder aus steuerlichen Gründen (z.B. Änderungen der Steuer- oder Abgabengesetze bzw. Änderung in der Auslegung gesetzlicher Grundlagen). Bei der außerordentlichen vorzeitigen Rückzahlung beträgt der Rückzahlungsbetrag für Sie 100 % des Nennbetrags und es müssen Ihnen alle bis dahin angefallenen Zinsen bezahlt werden.

Mögliche Interessenkonflikte

Die Erste Group Bank AG hat ein Interesse, eigene Finanzinstrumente zu emittieren. Dieses Interesse besteht insbesondere bei der Emission von Nachranganleihen, die aufgrund einer möglichen Verlustbeteiligungspflicht des Nachranganleihen-Investors zu einer Erhöhung der Eigenkapitalquote der Erste Group Bank AG führen kann.

Die Vorteile

  • Verzinsung von 2,50 % p.a. für das erste Laufzeitjahr

  • Ab dem zweiten Laufzeitjahr Zinszahlungen in Höhe des 10-Jahres-EUR-CMS Satz mit einer Mindest­verzinsung von 2,00 % p.a. und einer Maximal­verzinsung von 4,00 % p.a.

  • Kapitalrückzahlung zu 100 % des Nennbetrags am Laufzeitende durch die Erste Group Bank AG

  • Kapitalrückzahlung zu 100 % des Nennbetrags auch bei außerordentlicher vorzeitiger Rückzahlung durch die Erste Group Bank AG aufgrund rechtlicher bzw. steuerlicher Änderungen.
     

Die Risiken

  • Die variable Verzinsung ab dem zweiten Laufzeitjahr ist mit 4,00 % p. a. begrenzt, auch wenn der 10-Jahres-EUR-CMS Satz höher als 4,00 % liegt.
  • Im Insolvenzfall der Erste Group Bank AG werden Ihre Ansprüche als Anleger dieser nach­rangigen Anleihe erst nach Bedienung aller nicht-nachrangigen Schuldtitel berücksichtigt.
  • 100 % Kapitalrück­zahlung gilt nur, sofern keine Insolvenz der Erste Group Bank AG oder Gläubiger­beteiligung im Sinne des BaSAG erfolgt. In diesen Fällen kann jede weitere Zins­zahlung und die Kapital­rück­zahlung eingeschränkt sein oder komplett entfallen.
  • Rückzahlung zu 100 % des Nennbetrags gilt nur am Laufzeitende oder bei außer­ordentlicher vorzeitiger Rück­zahlung durch die Erste Group Bank AG aufgrund steuerlicher oder gesetzlicher Änderungen. Ein vorzeitiger Verkauf durch Sie kann zu Kapital­verlusten führen.
  • Anleger tragen das Bonitäts­risiko der Erste Group Bank AG hinsichtlich der Rück­zahlung des Nenn­betrags. Das Bonitätsrisiko bezeichnet das Risiko, dass der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht oder nur teilweise nachkommen kann. 
  • Dieses Wertpapier ist von keinerlei Einlagen­­sicherungs­­system gedeckt. Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass die Erste Group Bank AG ggfs. nicht imstande sein wird, ihren Ver­pflichtungen aus dem Wertpapier im Falle einer Insolvenz (Zahlungs­unfähigkeit, Über­schuldung) oder einer behörd­lichen Anordnung (bail-in Regime) nachzukommen. Es besteht die Möglich­keit eines Total­verlusts des eingesetzten Kapitals.

Wichtige rechtliche Hinweise

Dieses Finanzprodukt wird in Form einer Daueremission begeben und in Österreich öffentlich angeboten. Ausschließliche Rechtsgrundlage für dieses Finanzprodukt und daher ausschließlich verbindlich sind die bei der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) hinterlegten Endgültigen Bedingungen sowie der Basisprospekt nebst allfälligen Nachträgen. Ein Basisprospekt gemäß den Bestimmungen der Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates 2003/71/EG, der Verordnung der Europäischen Kommission (EG) Nr. 809/2004 und §7 Abs. 4 des Kapitalmarktgesetzes wurde erstellt und von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) gebilligt. Für bestimmte Anlageprodukte -so genannte „verpackte Anlageprodukte“ im Sinne der PRIIPs-Verordnung -ist darüber hinaus ein Basisinformationsblatt („BIB“) gesetzlich vorgeschrieben, in dem die wichtigsten Merkmale des entsprechenden Finanzprodukts dargestellt werden.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir, die vollständigen Informationen zum jeweiligen Finanzprodukt [Basisprospekt, Endgültige Bedingungen, allfällige Nachträge, ggf. Basisinformationsblatt („BIB“)] durchzulesen. Diese liegen am Sitz der Emittentin, Am Belvedere 1, 1100 Wien während der üblichen Geschäftszeiten kostenlos auf. Eine elektronische Fassung der Dokumente ist ferner auf der Website der Erste Group Bank AG www.erstegroup.com/prospekte/dip abrufbar. Die Billigung des Prospekts durch die zuständige Finanzmarktaufsichtsbehörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Beachten Sie auch die WAG 2018 Kundeninformation Ihres Bankinstituts.  

Es wird darauf hingewiesen, dass die im Basisinformationsblatt angeführten Performance-Szenarien auf einer Berechnungsmethodik beruhen, die in einer EU-Verordnung vorgegeben ist. Die künftige Marktentwicklung lässt sich nicht genau vorhersagen. Die dargestellten Performance-Szenarien sind nur eine Indikation für mögliche Erträge und basieren auf den Erträgen in der jüngeren Vergangenheit. Die tatsächlichen Erträge könnten niedriger ausfallen, als angegeben.

Hierbei handelt es sich um eine Werbemitteilung. Die Angaben sind unverbindlich. Druckfehler vorbehalten. Dieses Dokument dient als zusätzliche Information für unsere Anlegerund basiert auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Redaktionsschluss. Unsere Analysen und Schlussfolgerungen sind genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse unserer Anleger hinsichtlich Ertrag, steuerlicher Situation oder Risikobereitschaft. Sie stellen keine Anlageempfehlung dar. Bitte beachten Sie, dass eine Veranlagung in Wertpapiere neben den geschilderten Chancen auch Risiken birgt. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Das Finanzprodukt sowie die dazugehörenden Produktunterlagen dürfen weder direktnoch indirekt natürlichen bzw. juristischen Personen angeboten, verkauft, weiterverkauft oder geliefert bzw. veröffentlicht werden, die ihren Wohnsitz/Sitz in einem Landhaben, in dem dies gesetzlich verboten ist. Dies gilt insbesondere für die USA (einschließlich "US-Person" wie in der Regulation S unter dem Securities Act 1933 idjgF definiert). 

Stand: 19.05.2020

Sie sind neugierig geworden?

Unsere KundenbetreuerInnen sind gerne für Sie da –
oder kaufen Sie online in George.

Weitere Anlageprodukte

Kennen Sie schon ...?