Wie Sie Ihren Lebensstandard auch in 20 Jahren halten können

Langfristige Strategien für eine nachhaltige Vorsorge

20 Jahre sind eine lange Zeit. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie überraschend sich die Welt entwickeln kann – mit allen Konsequenzen für die eigene Lebensplanung. Da sind langfristige Vorsorgestrategien gefragt.

Gemeinsam finden wir die bestmögliche Veranlagung für Ihre finanzielle Zukunft. Termin vereinbaren

 

Langjährige Kriege vor Europas Grenzen, massive Flüchtlingsströme, unerwarteter Brexit, EU vor Zerreißprobe, überraschender Ausgang der US-Präsidentenwahl. Die Gegenwart zeigt: Fast alles ist möglich. Diese Unsicherheit wirft auch Fragen für die eigene Zukunft auf: Wo stehe ich in 20 Jahren? Worauf muss ich mich einstellen? Wird es noch einen Euro geben? Und was bedeutet das für meinen Lebensstandard? Die gute Nachricht: Es gibt Strategien, die auch langfristig helfen, in die Zukunft zu investieren.

Lebensversicherungen sind immer aktuell

Eine fixe Größe im Vorsorge-Mix ist die klassische Er- und Ablebensversicherung. Aufgrund der aktuellen Null-Zinsen ist auch sie unter Druck geraten, und tatsächlich sind die Renditen nicht herausragend. Bezieht man seine Angehörigen in die Überlegungen mit ein, so kommt man um die Lebensversicherung nicht herum – sichert sie doch im Ernstfall die Familie ab. Es gibt eine große Auswahl an Versicherungsformen, die Alter, Geschlecht und Sparziel berücksichtigen. Hier lohnt sich ein Beratungsgespräch mit den ExpertInnen der Bank.

Regelmäßig veranlagen in Wertpapiere

Spar- und Ertragsziele kann man auch über regelmäßiges Veranlagen in Wertpapiere erreichen – etwa indem man 100 Euro monatlich in einen s Fonds Plan investiert. Steigen die Kurse, werden weniger Wertpapiere gekauft. Fallen die Kurse, können fürs gleiche Geld mehr Papiere gekauft werden. Nicht nur beim Erwerb sollten Sie sich beraten lassen. Auch während der Laufzeit stehen Ihnen unsere Fachleute zur Seite.

In Immobilien investieren 

Die Strategie kann über eine Anlegerwohnung gehen, die weitervermietet wird – oder auch das persönliche Eigenheim. Wie bei jeder Anlageform muss auch hier das Risiko abgewogen werden. Eine weitere Möglichkeit sind Immobilienfonds, die in Österreich und Deutschland in Wohn- und Gewerbeflächen investieren. Mehr Infos lesen Sie hier.

Weitere Artikel zum Thema Anlegen und Vorsorgen

×
George-App
Erste Bank und Sparkassen
Geld einfach überweisen.
Zum PlayStore