Beachten Sie folgende Hinweise und Tipps bei Finanzamtszahlungen

 

Laut dem Bundesministerium für Finanzen werden Zahlungen auf diese geschlossenen Konten ab dem 01.10.2021 nicht mehr durchgeführt, sondern auf das Auftraggeberkonto rückgeleitet.

  • AT92 0100 0000 0550 4044
  • AT68 0100 0000 0550 4185
  • AT65 0100 0000 0550 4336
  • AT26 0100 0000 0556 4596
  • AT73 0100 0000 0553 4650
  • AT36 0100 0000 0554 4822
  • AT37 0100 0000 0557 4971

Gleiches gilt für Aufträge zu Gunsten von alten Konten mit IBANs, die noch die Bankleitzahl 60000 beinhalten. Beispiel für eine IBAN mit Bankleitzahl 60000: AT00 6000 0123 4567 8910


Bitte beauftragen Sie ab sofort Zahlungen an das Finanzamt nur mehr mit den gültigen IBANs gem. des BMfF.

Manuelle Erfassung als Einzelauftrag

Die intelligente Überweisung in George unterstützt auch die strukturierte Finanzamtszahlung.

Sie brauchen in der Erfassungsmaske der Überweisung nur den Namen des gewünschten Finanzamts eingeben, schon erscheint aus den öffentlichen Kontakten das entsprechende Finanzamt mit der IBAN.
Einfach auswählen und die Daten werden in die Erfassungsmaske übernommen.

Vorlagen und Ihre persönlichen Kontakte

Wenn Sie für Finanzamtszahlungen Vorlagen oder persönliche Kontakte angelegt haben, dann kontrollieren Sie die IBAN und ändern Sie sie, falls notwendig, auf die aktuelle IBAN.

Sie finden die Stammdaten der persönlichen Vorlagen und Kontakte unter „Einstellungen / Kontakte & Vorlagen“ 

Die Finanzamtszahlungen werden in diesem Fall bereits in Ihren Systemen, z.B. der Finanzbuchhaltung, erstellt und in den Datenträger übernommen. Das George Plug-In kontrolliert beim Import des Datenträgers nicht, ob die im Datenträger angegebene Kontoverbindung des Finanzamts aktuell ist.

Bitte überprüfen Sie daher die entsprechenden Stammdaten direkt im Vorsystem, in welchem Sie den Datenträger erstellen.

Manuelle Erfassung als Einzelauftrag

Bei Eingabe Ihrer Abgabenkontonummer in die eigene Maske für Finanzamtszahlungen wird automatisch das dazugehörige Finanzamt ausgewählt. Sollte es sich dabei nicht um das für Sie zuständige Finanzamt handeln, können Sie das korrekte Finanzamt aus der Liste auswählen.

Bei allen in Telebanking Pro auswählbaren Finanzämtern sind die aktuellen zugehörigen Kontoverbindungen immer automatisch hinterlegt.

Vorlagen und offene Aufträge

Vorlagen oder vorbereitete, noch ungezeichnete Aufträge für Finanzamtszahlungen korrigiert Telebanking Pro in der Regel automatisch auf die aktuellen Kontoverbindungen der jeweiligen Finanzämter, sobald sich diese ändern.

Kontrollieren Sie sicherheitshalber trotzdem Ihre Vorlagen und offenen Finanzamtszahlungen auf Richtigkeit.

Import von Datenträgern

Die Finanzamtszahlungen werden in diesem Fall bereits in Ihren Systemen, z.B. der Finanzbuchhaltung, erstellt und in den Datenträger übernommen. Telebanking Pro kontrolliert beim Import des Datenträgers nicht, ob die im Datenträger angegebene Kontoverbindung des Finanzamts aktuell ist.

Bitte überprüfen Sie daher die entsprechenden Stammdaten direkt im Vorsystem, in welchem Sie den Datenträger erstellen. 

Manuelle Erfassung als Einzelauftrag

Bei der manuellen Erfassung einer Finanzamtsüberweisung in der dafür vorgesehenen Eingabemaske in telebanking MBS wird eine Liste der aktuellen Finanzämter angezeigt. Bei Auswahl des gewünschten Finanzamts ist automatisch die aktuell gültige, dazugehörige Kontoverbindung hinterlegt.

In MBS-Clients anderer Banken sollte dies grundsätzlich genauso der Fall sein. Bei Fragen dazu empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit dem technischen Support bei Ihrem hauptlizenzgebenden Institut.

Vorlagen und offene Aufträge

Wenn Sie in telebanking MBS für Finanzamtszahlungen Vorlagen angelegt oder Aufträge vorbereitet haben, welche Sie noch nicht an den Bankrechner übermittelt haben, werden diese nicht automatisch korrigiert.

Verwenden Sie den MBS-Client einer anderen Bank, ist sehr wahrscheinlich ebenfalls eine manuelle Überprüfung und Korrektur Ihrerseits notwendig.

Kontrollieren Sie daher jedenfalls Ihre Vorlagen und offenen Finanzamtszahlungen auf Richtigkeit.

Import von Datenträgern

Die Finanzamtszahlungen werden in diesem Fall bereits in Ihren Systemen, z.B. der Finanzbuchhaltung, erstellt und in den Datenträger übernommen. telebanking MBS kontrolliert beim Import des Datenträgers nicht, ob die im Datenträger angegebene Kontoverbindung des Finanzamts aktuell ist.

Bitte überprüfen Sie daher die entsprechenden Stammdaten direkt im Vorsystem, in welchem Sie den Datenträger erstellen. 

Verwenden Sie den MBS-Client einer anderen Bank, empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit dem technischen Support bei Ihrem hauptlizenzgebenden Institut.