App statt SMS: Was Sie zu s Identity und zur Ablöse von TAC SMS wissen müssen

Der neue Sicherheitsstandard für die komfortable George-Nutzung heißt s Identity: Freigeben mit App statt SMS. In Kürze übrigens auch mit Biometrie! Die bisherige Freigabemethode mittels TAC-SMS wird bis zu 14. September 2019 abgelöst. Was Sie jetzt für die Umstellung auf s Identity wissen müssen – und wie Sie noch bis zum 8. Juli 500 Euro gewinnen können …

Screenshots der neuen s Identity-App.

Warum ist s Identity sicherer?

s Identity ist der neue Sicherheitsstandard für Freigaben mit und Logins bei George und anderen Internetbanking-Applikationen von Erste Bank und Sparkasse (andere Banken entwickeln ähnliche Lösungen, wenngleich unter anderem Namen). s Identity erfüllt alle Vorgaben für die strenge Kundenautorisierung (Strong Customer Authentication). Für eine solche 2-Faktor-Authentifizierung müssen zwei der folgenden drei Komponenten zusammen erfüllt werden:

  1. „Sie besitzen etwas“: Ihr registriertes und für s Identity aktiviertes Gerät. Die Gerätebindung erfolgt im Zuge der Aktivierung mit Hilfe des von George generierten Aktivierungscodes.
  2. „Sie wissen etwas“: Ihr selbst gewählter Code (PIN) für s Identity, den Sie in der s Identity App eingeben, bevor Sie Ihre Freigabe erteilen.
  3. „Sie sind jemand“: Hier kommen biometrische Daten wie Ihr Gesicht oder Ihr Fingerabdruck in Frage. 

Die Nutzung von Face ID und Touch ID für iOS-Geräte bzw von Fingerabdruck und Gesichtserkennung auf Android-Geräten kommt in Kürze, bleiben Sie dran!

Smartphone mit geöffneter s Identity-App und der Aufforderung, Freigaben mittels Fingerabdruck zu aktivieren.