COVID-19-Investitionsprämie für Unternehmen

(aws Investitionsprämie)

  • Für Unternehmen aller Branchen und Größen
  • Steuerfreier und nicht rückzahlbarer Zuschuss in der Höhe von 7% bzw. 14%
  • Für bestimmte Investitionen von 5.000 bis 50 Mio. Euro
  • Beantragungsfrist von 1.9.2020 - 28.2.2021

Die österreichische Bundesregierung hat mit der COVID-19-Investitionsprämie ein neues Förderungsprogramm ins Leben gerufen, um die österreichische Wirtschaft zu unterstützen. Es sollen damit Anreize für neue Unternehmensinvestitionen geschaffen und Entwicklungen in Richtung Digitalisierung und Ökologisierung forciert werden.

Die Investitionsprämie im Überblick

Was wird gefördert?

Materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen in der Höhe von 5.000 bis 50 Mio. Euro (exkl. USt.)
 

Wer wird gefördert?

Unternehmen aller Branchen und Größen
 

Wie wird gefördert?

Mittels steuerfreiem, nicht rückzahlbarem Zuschuss
 

Wie hoch ist die Förderung?

7 % der Investitionskosten bzw.
14 % der Investitionskosten im Bereich

  • Digitalisierung
  • Ökologisierung/Klimaschutz
  • Gesundheit

In welchem Zeitraum muss die Investition erfolgen?

1.8.2020 bis 28.2.2022 (bei Investitionen über 20 Mio. Euro bis 28.2.2024)
 

In welchem Zeitraum muss der Antrag gestellt werden?

1.9.2020 bis 28.2.2021

TIPP

First come – first served: Da die Förderungsvergabe chronologisch nach Eintreffen der vollständigen Ansuchen erfolgt, empfiehlt sich eine rasche Einreichung.

Erste Bank und Sparkassen unterstützen Sie gerne mit der passenden Finanzierung bei der Realisierung Ihrer Investitionsvorhaben.

Finanzierungs-Checklisten & Services