Karriere in der Salzburger Sparkasse

Was zählt ist, dass wir lieben, was wir tun!

Arbeiten bei uns

Was zählt sind die Menschen. So lautet unser Slogan und so ist auch das Arbeiten bei uns in der Salzburger Sparkasse. Für alle, die das genauer wissen möchten, hier ein paar Dinge, die uns besonders wichtig sind:

 

Was zählt, ist…
dass wir lieben, was wir tun.

In der Sparkasse zu arbeiten bedeutet, den Kontakt mit Menschen zu lieben. Ob in der Kundenbetreuung, in unseren Servicezonen oder hinter den Kulissen des Bankgeschäfts in internen Abteilungen – die Qualität der Beziehung zwischen MitarbeiterInnen, Führungskräften, KundInnen und BewerberInnen der Salzburger Sparkasse macht den Unterschied.

…frischer Wind.
Wenn wir Sie einstellen heißt das, dass wir Ihnen vertrauen, Ihre Kreativität und Ihr Wissen aus Ihren bisherigen schulischen oder beruflichen Stationen bei uns einzusetzen, Ihre eigenen Lösungen zu finden und Ihr Team zu inspirieren. Wir wollen, dass Sie sich gefordert fühlen! Es macht das Arbeiten hier ein wenig anspruchsvoller – aber so viel befriedigender.

…sich etwas aufzubauen – zum Beispiel langfristige Kundenbeziehungen.
Es gibt Jobs, die hinterlassen nicht viel mehr als ein Plus am Konto. Und dann gibt es Jobs, die geben Ihnen weit mehr: Verantwortung für Ihre Kunden, langjährige Beziehungen, Mitwachsen mit den Ansprüchen und Bedürfnissen der Menschen, die Ihnen vertrauen. Und vor allem: Anteil haben am Erreichen ihrer Ziele.

 …Weiterentwicklung und eine gute Begleitung.
Unabhängig davon, ob Sie als Berufseinsteiger oder mit jeder Menge Berufserfahrung zu uns kommen: Manche Dinge werden trotzdem neu sein. In der Sparkasse werden Sie zu einem/einer ExpertIn. Sie lernen das Geschäft der Kundenbetreuung von Grund auf, systematisch und umfassend, bis Sie zu den bestausgebildeten Österreichs gehören. Und nein, dafür müssen Sie nicht endlos vor einem Bildschirm sitzen und eine Maus herumschieben. Wir stellen Ihnen einen persönlichen Lernpaten/eine persönliche Lernpatin zur Seite, der/die gerade am Anfang der Karriere mit wertvollen Tipps und ausgefeilten Begleitmaßnahmen für Sie da ist.

 …die Liebe zum Job.
KundInnen zu betreuen ist eine Kunst. Sie verlangt Fachwissen, Können, vor allem aber auch Aufmerksamkeit und Einfühlungsvermögen. Einen Teil davon kann man lernen, und dafür ist die Sparkasse einer der besten Orte Österreichs. Einen Teil davon aber muss man ganz einfach im Blut haben – und genau das versuchen wir in persönlichen Bewerbungsgesprächen herauszufinden. Und wenn dann ein/e KundIn eines Tages zu Ihnen sagt: „Danke, das haben Sie gut gemacht!“, dann spüren Sie tatsächlich: „Das habe ich gut gemacht.“ Ein besseres Gefühl kann Ihnen ein Job nicht bieten.

…wenn der Beruf Berufung ist.
Es gibt MitarbeiterInnen, die sind seit Jahrzehnten bei uns – und trotzdem ist jeder Tag anders. Wer so eng und persönlich mit Menschen zusammenarbeitet wie ein/e MitarbeiterIn der Sparkasse, erlebt immer etwas Neues, Spannendes und oft auch Berührendes. Sie müssen Ihren Job ja nicht gleich heiraten. Aber Sie könnten sich auf Anhieb verlieben. :)

Benefits

Ein gutes Arbeitsklima kommt nicht von ungefähr. Oft sind es Kleinigkeiten, die die Stimmung heben.
Folgende Leistungen bieten wir an:

Kantine bzw. Restaurant-Card
Wir bieten unseren MitarbeiterInnen, die in oder in der Nähe unserer Hauptzentrale in Salzburg arbeiten, die Möglichkeit in unserer Betriebskantine Mittag zu essen. Für alle anderen gibt es Restaurant-Cards mit denen man bei ausgewählten Restaurantpartnern mittags vergünstigt essen gehen kann.

Arbeitszeiten

Variable Arbeitszeit
Unsere MitarbeiterInnen können – unter Berücksichtigung eines reibungslosen Arbeitsablaufes innerhalb bestimmter zeitlicher Rahmen – ihre Arbeitszeit individuell festlegen.

Notebook

Laptop und Smartphone
Abhängig von der Position erhalten unsere MitarbeiterInnen Laptops und Smartphones.

Einkaufen

Einkaufen
Unsere MitarbeiterInnen profitieren von vergünstigten Konditionen bei diversen Supermärkten, Parfümerien, Bekleidungsgeschäften, etc.  

Versicherung

Versicherungen
Zu diversen Versicherungsthemen gibt es vergünstigte Konditionen.

herz

Gesundheit und Fitness
Unser Team der betrieblichen Gesundheitsförderung lässt sich regelmäßig ein spannendes Programm, bestehend aus Sportkursen, Vorträgen und Veranstaltungen einfallen. Außerdem steht unseren MitarbeiterInnen eine Betriebsärztin, eine Betriebspsychologin sowie eine anonyme Beratungsstelle für persönliche Anliegen zur Verfügung.

Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung
Unsere MitarbeiterInnen haben die Möglichkeit an Trainings, Workshops, Seminaren, Konferenzen, E-Learnings, etc. teilzunehmen.

Konditionen

Bank-Konditionen
Unsere MitarbeiterInnen bekommen vergünstigte Konditionen bei unseren Serviceleistungen.

Vorsorge

Betriebliche Altersvorsorge
Die Sparkasse leistet Zahlungen in eine betriebliche Pensionskasse.

Empfehlungen für eine Top-Bewerbung

Markus Sattel, Sparkasse, Salzburg, 20150416, (c) wildbild

Tipp 1
„Mir ist es besonders wichtig, neue MitarbeiterInnen mit der richtigen Persönlichkeit für die Salzburger Sparkasse zu gewinnen – also Menschen, denen es einfach Freude und Spaß macht, in einem sehr guten Finanzdienstleistungsunternehmen, wie wir es sind, beherzt und engagiert zu arbeiten und sich selbstbewusst, ehrlich und authentisch einzubringen. Unsere KundInnen sollen diese Begeisterung einfach spüren. Fachlich sehr gute Kompetenzen und lösungsorientierte, kundenindividuelle Beratung und Finanzplanungen mit unseren KundInnen sind Voraussetzungen und Basis für eine gute Partnerschaft innerhalb und außerhalb unseres Hauses.“

Markus Sattel, Vorstandsdirektor

Markus Sattel, Sparkasse, Salzburg, 20150416, (c) wildbild
Roland_Boeckl

Tipp 2
„Das Motivationsschreiben ist entscheidend für den ersten Eindruck – es ist sozusagen der erste schriftliche Händedruck. Der/die BewerberIn sollte den Eindruck vermitteln, dass er/sie sich mit der ausgeschriebenen Funktion und dem Zielunternehmen intensiv beschäftigt hat. Das beginnt bei der richtigen Ansprechperson und Klarheit über die erwartete Perspektive und endet bei einer schlüssigen und überzeugenden Auseinandersetzung mit der Zielfunktion. Im Motivationsschreiben soll die Lust auf mehr Informationen und weiterführende Gespräche geweckt werden.“

Roland Böckl,
Bereichsleiter Personal

Roland_Boeckl

Tipp 3
„Der Lebenslauf ist Ihre Visitenkarte, Ihre berufliche Geschichte. Anhand diesem treffen wir für uns eine Vorauswahl, ob das, was Sie mitbringen und das, was wir anzubieten haben, zusammenpassen. Dementsprechende Aufmerksamkeit soll auf die Gestaltung gelegt werden. Mein Tipp: Gehen Sie strategisch vor. Überlegen Sie sich, auf welche Fähigkeiten und Ausbildungen Sie verweisen können, die für die ausgeschriebene Stelle ein besonderes Asset sein könnten. Achten Sie darauf, dass Ihr Lebenslauf keine zeitlichen Lücken aufweist und wenn ja, begründen Sie diese. Denken Sie auch darüber nach, was Sie einzigartig macht. Zeigen Sie uns als potenziellen Arbeitgeber Ihr Engagement und Ihr Feuer für die ausgeschriebene Stelle.“

Dr. Michael Salhofer,
Personalentwicklung und Recruiting

Tipp 4
„Wenn Sie ein Mensch sind, der gerne mit anderen in Kontakt ist, sich über gute Gespräche freut und der gleichzeitig seinen Gesprächspartner durch sicheres Auftreten und Freundlichkeit überzeugt, dann freuen sich auch unsere KundInnen, ihre Bankgeschäfte mit Ihnen machen zu können – und ich freue mich auf Ihre Bewerbung!“

Johann Flasch,
Bereichsleiter Vertrieb Kommerz

Businessportrait f. SPARKASSE 
©www.stefanzauner.at

Tipp 5
„Bei Ferialbewerbungen ist mir wichtig, dass
die Bewerbungsunterlage die „Visitenkarte“ des Bewerbers/der BewerberIn ist. Die Unterlagen dürfen und sollen Ausdruck der Persönlichkeit sein.
das Bewerbungsschreiben aussagekräftig ist und dass daraus zu entnehmen ist, warum sich der/die BewerberIn für die Salzburger Sparkasse interessiert.
die Bewerbungsunterlagen vollständig sind (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Foto, letztes Schulzeugnis bzw. Studiennachweis, Dienstzeugnisse falls vorhanden).“

Marion Wallmann,
Personalentwicklung und Recruiting

Businessportrait f. SPARKASSE 
©www.stefanzauner.at
Badergruber

Tipp 6
„Wenn Sie zu einem unserer Bewerbungstage oder zu einem Bewerbungsgespräch in die Salzburger Sparkasse eingeladen sind, ist bereits die erste Hürde genommen. Um beim Ersttermin bzw. in den weiteren Schritten einen positiven Eindruck zu vermitteln, ist es von Vorteil, sich vorab über die Salzburger Sparkasse zu informieren. Sie können hierfür das Internet als Informationsquelle nutzen bzw. sich einfach ein eigenes Bild in einer unserer Filialen machen. Gehen Sie hierfür auch aktiv auf die MitarbeiterInnen der Sparkasse zu. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg im Bewerbungsprozess!“

Ing. Mag. Andreas Badergruber,
Leiter Beratungszentrum Kommerz Stadt Salzburg

Badergruber

Tipp 7
„Beim Bewerbungstag ist mir neben einem bankgemäßen und gepflegten Erscheinungsbild sehr wichtig, dass der/die BewerberIn authentisch vermitteln kann, warum er/sie sich für den Job „Kundenbetreuung“ entschieden hat. Dazu ist es wichtig, sich im Vorfeld zu informieren, welche Tätigkeiten ein/e KundenbetreuerIn durchführt. Bei den verschiedenen Übungen ist für die TeilnehmerInnen bedeutend, die Gesprächszeit ausnützen bzw. sich bei Gruppenübungen aktiv einzubringen, damit sich die BeobachterInnen ein umfangreiches Bild über die Persönlichkeit und die Kommunikationsfähigkeit der BewerberInnen machen können.“

Mag . (FH) Martina Schadelbauer,
Filialdirektorin im Pinzgau

Tipp 8
„Unter dem Motto: Verstellen Sie sich nicht, das halten Sie keine 40 Jahre durch, empfehle ich Ihnen, dass Sie sich beim Bewerbungsgespräch so natürlich wie möglich zeigen. Alle, die sich schon selbst einmal beworben haben, wissen, dass Aufregung und Nervösität dazugehören. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch hilft Ihnen dabei, diese zu verringern. Machen Sie sich z.B. konkrete Gedanken, warum gerade Sie der/die Richtige sind, was Sie gut können und wo Sie sich noch entwickeln wollen. Auch Sie als BewerberIn dürfen Fragen über das Unternehmen, die Stelle oder die Bezahlung haben."

Armin Niederschick,
Personalentwicklung und Recruiting

marcus gruber

Tipp 9
„Für mich ist die Authentizität wichtig. Ich stelle mir in Bewerbungsgesprächen die Frage: Kann ich bei meinem Bewerber oder meiner Bewerberin das Feuer, die Leidenschaft und den unbändigen Willen spüren, im Unternehmen erfolgreich tätig zu sein?“

Marcus Gruber, MAS,
Bereichsleitung Vertrieb Retail

marcus gruber
Businessportrait f. SPARKASSE 
©www.stefanzauner.at

Tipp 10
„Informieren Sie sich über die Sparkasse und versuchen Sie herauszufinden, ob Sie in unserem Unternehmen glücklich werden könnten. Versuchen Sie, sich vorzustellen, ob die im Inserat beschriebenen Aufgaben Ihren Interessen entsprechen. Unsere Karriere-Seite bietet Ihnen viele Informationen, welche Werte für uns wichtig sind und wie sich unsere Unternehmenskultur anfühlt. Unsere MitarbeiterInnen sind unser wichtigstes Aushängeschild. Wenn Sie uns als möglichen Arbeitgeber ins Auge gefasst haben, besuchen Sie einfach eine unserer Filalen und schnuppern Sie ruhig Bankenluft – keine Sorge, sie ist nicht verstaubt. Versuchen Sie, Ihr Bestes zu geben, wir sind schon neugierig auf Sie.“

Mag. (FH) Lisa Haider,
Personalentwicklung und Recruiting

Businessportrait f. SPARKASSE 
©www.stefanzauner.at

Einstiegsmöglichkeiten

Jobbörse

Damit wir Ihre Bewerbung rasch bearbeiten können und Sie nicht lange warten müssen, bitten wir um Bewerbung über unser Online-Tool. In jeder unserer Jobausschreibungen finden Sie einen Button "Online-Bewerbung". Mit einem Klick starten Sie Ihre Bewerbung. Für das Ausfüllen und Erstellen Ihres persönlichen Profils benötigen Sie etwa 5 bis 10 Minuten. Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einem/einer unserer MitarbeiterInnen haben, können Sie dies gerne im Bewerbungsschreiben angeben.

Was passiert mit Ihrer Bewerbung?

  • Sichten der Bewerbungsunterlagen durch unsere MitarbeiterInnen in der Personalentwicklung und im Recruiting
  • Telefonische Kontaktierung und Einladung zum Bewerbungsverfahren (Bewerbungstag oder Vorgespräch)
  • Einladung zum persönlichen Bewerbungsgespräch
  • Bekanntgabe der Entscheidung

Was benötigen wir von Ihnen? – Bewerbungsunterlagen

Damit wir Ihre Bewerbung schnellstmöglich bearbeiten können, benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (vorzugsweise im PDF-Format):

  • Bewerbungsschreiben
    Das Bewerbungsschreiben dient dazu, Ihre Motivation für die Stelle darzustellen. Wie sind Sie auf die Stelle aufmerksam geworden? Was hat Sie dazu bewogen, sich zu bewerben? Darüber hinaus ist es wichtig, hier auf Übereinstimmungen zwischen Ihren Fähigkeiten und den im Inserat gestellten Anforderungen einzugehen. Überzeugen Sie uns!
  • Lebenslauf mit Foto
    Der Lebenslauf soll Ihren bisherigen Werdegang und Ihre Qualifikationen repräsentativ darstellen. Gestalten Sie den Lebenslauf übersichtlich und stellen Sie die Informationen, die Sie uns geben wollen, realistisch dar. Ein geeignetes Foto von Ihnen rundet den Lebenslauf ab.
  • Schulzeugnisse, Ausbildungsbestätigungen, Dienstzeugnisse
    Fügen Sie alle relevanten Zeugnisse und Bestätigungen bei. Senden Sie keine Bewerbung ab, die unvollständig ist. Das kostet sowohl Sie als auch uns Zeit und verlängert den Bewerbungsprozess.