Am 19. April feiert der Weltfondstag in Österreich seinen 10. Geburtstag.

 

Dieser Tag ist dem Vater des Fondsgedankens, dem Niederländer Abraham van Ketwich gewidmet, der am 19. April 1744 geboren wurde.

Ketwich erkannte, dass mit Hilfe eines Fonds die Risiko-Streuung deutlich besser wird und gleichzeitig die Kosten für jede:n Anteilsinhaber:in sinken. Damit wurde der Grundstein für den heutigen, modernen Investmentfonds gelegt. Fonds bieten einen einfachen Zugang zu den Anlagemärkten. Sei es als Vorsorge für die Pension, zur Veranlagung in höher verzinste Anleihemärkte oder zur risikoreicheren Anlage in Aktienmärkte – Fonds sind eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit zur Veranlagung.

Hier geht´s zum Artikel von  Autor Paul Severin, Leiter Communications und Digital Marketing Aktivitäten bei der Erste Asset Management GmbH.