telebanking MBS

Benötigen Sie Hilfe?

Unser telebanking Helpdesk steht Ihnen werktags von 07:00 – 19:00 Uhr gerne zur Verfügung.

Bei Bedarf ist auch eine Fernwartung via telebanking Fastviewer möglich.

telebanking MBS

Funktionen im Überblick

  • Weiterleitung von Datenträgern aus Ihrer Anwendungssoftware. Diese müssen im SEPA-Raum den Formaterfordernissen für SEPA-Aufträge entsprechen. Für NON-SEPA Aufträge kann die Beauftragung im ISO 20022 als auch im EDIFACT Format erfolgen.
  • Kontoumsätze werden generell ohne Textbeleg dargestellt. 500 Zeichen an Zusatzinformationen stehen direkt beim Umsatz zur Verfügung.  Textbelege aus elektronischen Umsätzen wie Fremdwährungsaufträgen können über den e-Kontoauszug im PDF-Format im telebanking angefordert und angezeigt werden. Details zu den Abfragemöglichkeiten finden Sie in der telebanking Online-Hilfe (F1-Taste).
  • Das Ablageverzeichnis von Kontoauszügen und Retourdatenträgerdateien wird aus der IBAN des jeweiligen Kontos gebildet. Optional kann die Ausgabe im ISO-Namespace erfolgen. Passen Sie das Importverzeichnis für die Einlesevorgänge in Ihre Branchen-/ERP-Software entsprechend an.
  • Variable Feldauswahl bei der Umsatzanzeige
  • Netzwerkkommunikation über Proxyserver möglich
  • Netzwerkinstallation kann als Windowsdienst im Automatikmodus laufen
  • Anforderung einzelner Kontoauszüge möglich
  • Suchen und Einblenden der Details zu Einzelumsätzen in der Umsatzübersicht möglich
  • Export im CSV-Format
  • Freigabe der Aufträge mittels cardTAN, smsTAN oder Digitaler Signatur möglich
  • Formatdefinitionen des SEPA-Rulebook 9 bzw. MBS 7
    • Für SEPA-Überweisungen nach Schema iso.pain.001.001.03
    • Für SEPA-Lastschriften iso.pain.008.001.02
  • Ihre Anwendungssoftware verarbeitet Kontoauszugs- und Umsatzinformationen im XML-Nachrichtenformat
    • camt.053 für abgeschlossene Kontoauszüge
    • camt.052 für Buchungen seit dem letzten abgeschlossenen Kontoauszug
    • camt.054 für Umsatzinformationen zu Gutschrifts-/Lastschriftssammelbuchungen auf dem Kontoauszug
  • Auslandsüberweisungen werden in Ihrer Anwendungssoftware im XML-Format iso.pain.001.001.03.austrian.003.N erstellt
  • Alles zum Thema cardTAN finden Sie hier

Beachten Sie bitte vor einem Update Ihrer bereits bestehenden telebanking Installation:

  • Sichern Sie Ihre aktuelle telebanking Datenbank vor der Ausführung einer Update-Installation.
  • Beachten Sie die geänderten Exporteinstellungen für die Ablage der elektronischen Kontoauszüge wenn Sie diese in Ihrer Software weiterverarbeiten.

Neue ELBA-Version 5.8.2 / Release 3

Die neue ELBA-Version 5.8.2 / Release 3 enthält folgende Neuerungen / Änderungen:

  • Finanzamtszahlung: Entkoppelung der Abgabenkontonummer zu Finanzamt (entsprechend der Anforderungen des Bundesministeriums für Finanzen)
  • Performance-Verbesserungen bei der PSD2-Zertifikatssignatur
  • Unterbindung der smsTAN Eingabe bei abgeschlossenen EBZ
  • Kleinere Fehlerbehebungen im Exportassistent (z.B. periodische Aufträge bei hoher Auftragsanzahl)

Bitte beachten Sie vor der Einspielung des Updates die technischen Voraussetzungen

Einzelplatzversion ELBA 5.8.2 / Release 3

Das Einzelplatzinstallations-Setup kann sowohl für eine Neuinstallation als auch für das Update von ELBA5 verwendet werden. Dieses Setup ist ausschließlich für lokale Einzelplatzinstallationen vorgesehen. Die Verwendung als Netzwerkinstallation ist nicht zulässig.

Netzwerkversion ELBA 5.8.2 / Release 3

Das Netzwerkinstallations-Setup von ELBA5 kann sowohl für eine Neuinstallation als auch für das Update einer Netzwerkversion von ELBA5 verwendet werden.

Die Netzwerkinstallation mit Einrichtung des Datenbankdienstes „SQL Anywhere – Elba-5“ muss direkt am Server ausgeführt werden. Beachten Sie, dass dies nur von einem IT-Administrator durchgeführt werden kann, der über die erforderlichen Rechte am Server verfügt.

Haben Sie noch Fragen?

Wir sind persönlich für Sie da, natürlich auch vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren