Gold in Krisenzeiten

Interview mit Erste Group Analyst Hans Engel

Eine Veranlagung in Gold birgt neben Chancen auch Risiken.


Weltweite Krisen, wie der Krieg in der Ukraine, sowie eine hohe Inflation machen reale Werte extrem attraktiv. Besonders die Nachfrage nach Gold ist zuletzt stark gestiegen. Woran das liegen könnte und wie sich Gold als Krisenwährung bewährt, erklärt Erste Group Analyst Hans Engel.
 

Bitte beachten: Eine Veranlagung in Gold birgt neben Chancen auch Risiken.

Schon gewusst, dass…

  • Gold in Österreich vorkommt und bereits von den Römern und Kelten abgebaut wurde? Auch wenn heute hierzulande kein Gold mehr gefördert wird, vermuten Geologen Hunderte Tonnen in den österreichischen Alpen.
  • es die weltweit größten Goldvorkommen in China, Australien, Russland, USA, Kanada, Indonesien, Papua-Neuguinea, Peru und der Mongolei gibt?
  • die österreichischen Privathaushalte schätzungsweise 560 Tonnen Gold besitzen? In der Österreichischen Nationalbank (OeNB) lagern 280 Tonnen Gold.
  • Richard Nixon 1971 die Golddeckung des US-Dollars und damit für alle wichtigen Währungen der Welt abschuf? Bis dahin konnten 35 USD in eine Unze Gold getauscht werden. Beim Euro war die Golddeckung niemals gegeben.

s Gold Plan

Mit regelmäßigen Beträgen zum eigenen Goldschatz

Eine Veranlagung in Gold birgt neben Chancen auch Risiken.

s Gold Plan

Mit regelmäßigen Beträgen zum eigenen Goldschatz











Eine Veranlagung in Gold birgt neben Chancen auch Risiken.

Kennen Sie schon ...?