#glaubandich CHALLENGE -
Surgebright ist Start-up des Jahres 2018

Wir haben in jedem Bundesland die besten Start-ups Österreichs gesucht. Der Gewinner steht nun fest.

#glaubandich

Die neun besten Starts-ups aus allen Bundesländern und der Sieger aus dem Trending-Topics-Leser-Voting traten am 25.6.2018, am Erste Campus in Wien beim Finale der #glaubandich-Challenge gegeneinander an. Innerhalb von sechs Minuten präsentierten die Teilnehmer ihr Konzept und stellten sich den Fragen der sechsköpfigen Jury bestehend aus Katharina Schneider (Media Shop), Heinrich Prokop (clever clover), Michael Altrichter (startup300), Thomas Schaufler (Erste Bank), Elisabeth  Zehetner-Piewald (WKO) und Gerald Reischl (Trending Topics).

Surgebright - Start-up des Jahres 2018

„Wir freuen uns, Oberösterreich würdig vertreten zu haben“, so Lukas Pastl, Co-Founder von Surgebright. Das Start-up will sich zunächst noch auf den DACH-Markt konzentrieren, aber: „Wir strecken bereits unsere Fühler Richtung USA und Asien aus“, verriet Pastl, der ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro, einen Startplatz beim Casting für die Puls4-Start up-Show „2 Minuten 2 Millionen“, ein PR-Paket in der Höhe von 10.000 Euro bei Trending Topics sowie einen Platz bei der exklusiven Startup Executive Academy 2018 von Silicon Castles in Salzburg erhält.

Hintergrundstories zur #glaubandich CHALLENGE

Erfahren Sie mehr, wie es den Teilnehmern bei den Pitches und im Finale gegangen ist.

Das waren Tour & Gewinnmöglichkeiten

Tourdaten!
24. Mai – 25. Juni 2018, #glaubandich CHALLENGE quer durch Österreich

Wir suchten die besten Start-ups Österreichs.
Erste Bank und Sparkasse suchten das Start-up des Jahres 2018, gemeinsam mit Puls4 und Trending Topics und dem Gründerservice der Wirtschaftskammern. Die #glaubandich CHALLENGE hat in allen Bundesländern Station gemacht und die besten 9 Start-ups  wurden am 25. Juni 2018 nach Wien eingeladen um die Siegerin oder den Sieger zu küren.

#glaubandich

Pitching Days in den Bundesländern

  • 24.5.   Wien – Start in der Skylounge der WKO
  • 29.5.   Wattens
  • 30.5.   Salzburg
  • 07.6.   Velden
  • 11.6.   Eisenstadt
  • 12.6.   St. Pölten
  • 13.6.   Linz
  • 14.6.   Graz
  • 19.6.   Lustenau
  • 25.6.   Wien – Finale in der Grand Hall am Erste Campus

 

Der Gewinner der #glaubandich CHALLENGE Lukas Pastl, Co Founder von Surgebright mit der Jury

Das Gründerservice der Wirtschaftskammern Österreichs ist
Kooperationspartner der #glaubandich-Challenge 2018.

Der waren die Gewinne
Die Siegerin oder den Sieger der #glaubandich CHALLENGE erwarteten: das Preisgeld von 10.000 Euro, ein Fix-Startplatz im Casting für die Puls4-Start-up-Show „2 Minuten 2 Millionen“ und ein PR-Paket im Wert von 10.000 Euro bei Trending Topics – zudem das Siegel „Start-up des Jahres 2018“.

Ablauf & Kriterien

Der Startschuss

Der Startschuss für die #glaubandich CHALLENGE fiel beim 4Gamechangers-Event am 18. April 2018. Nach einer 4-wöchigen Bewerbungsphase im April/Mai tourten wir mit unserem Bus im Mai/Juni 4 Wochen durch ganz Österreich.

Der Ablauf
In jedem Bundesland wurden Pitching Days veranstaltet. Dabei kämpften die besten 10 Start-ups des Landes um einen Finalplatz. Jeder Landessieger kam ins Finale, der 10. Finalplatz wurde durch ein Online-Voting auf TrendingTopics.at vergeben.

Die Vorauswahl traf eine hochrangige Jury aus Business Angels, VCs, Gründer- und Start-up-Organisationen. Die heiße Phase der Challenge begann am 24. Mai mit dem Tourstart in Wien. Als Rahmenprogramm präsentierten sich unsere Tourpartner mit ihren Serviceangeboten für GründerInnen – sie standen allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.

Das waren die Kriterien

  • Die Start-up-Idee muss ausgereift sein und es muss zumindest ein funktionierender Prototyp existieren. Bei einer Dienstleistung muss der Prozess der Leistungserstellung bereits vorhanden sein.
  • Mit dem Produkt muss ein relevantes Problem gelöst werden, bzw. es muss eine Innovation darstellen.
  • Das Start-up darf nicht älter als 5 Jahre sein, bzw. das Produkt darf nicht länger als 5 Jahre am Markt sein, und es muss ein plausibler Businessplan vorliegen.

Kriterien in der Vorauswahl

Im Zuge der Vorauswahl wurden bewertet: 

  • das Geschäftsmodell
  • das Team
  • die Kreativität
  • der Innovationsgrad
  • die gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Vorbildwirkung und Relevanz 
×
George Go
Erste Bank und Sparkassen
Geld einfach überweisen.
Zum PlayStore