Über uns

Wissenswertes über die Zweite Sparkasse

Unser Ziel ist es, unseren Kundinnen und Kunden den dauerhaften Wiedereinstieg in geordnete wirtschaftliche Verhältnisse zu ermöglichen. Seit unserer Gründung 2006 haben wir rund 15.000 Menschen in Österreich geholfen, ihre finanziellen Schwierigkeiten zu überwinden. 

Ehrenamtliche Mitarbeit

Die Zweite Sparkasse hat keine Ertragsziele, sie arbeitet nicht gewinnorientiert, sondern sie ist dem gemeinwohlorientierten Sparkassengedanken verpflichtet. Die Zweite Sparkasse wird ausschließlich von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen geführt. Mehr als 300 Freiwillige von Erste Bank und Sparkassen engagieren sich in ihrer Freizeit bei uns.

Die Geschäfte leitet der ehrenamtlich tätige Vorstand: der Vorsitzende Günter Benischek und die Mitglieder Gerda Holzinger-Burgstaller und Gerhard Ruprecht. Andreas Treichl steht dem Sparkassenrat der Zweite Sparkasse vor. Dieser wird aus den Mitgliedern des Vereins "Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse" berufen.

Ehrenamtliche Vorstände

 

Günter Benischek

Zuständig für:

  • Vertrieb
  • Sparkassen- & Filialkooperation
  • Marketing
  • Produktmanagement
  • Externe Kommunikation
  • Revision

 

MMag. Gerda
Holzinger-Burgstaller 

Zuständig für:

  • Recht
  • Generalsekretariat
  • Risiko
  • IT


Dr. Gerhard Ruprecht

Zuständig für:

  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Personal
  • Interne Kommunikation

Unsere Partner

Wer kann Kundin oder Kunde der Zweite Sparkasse werden? Diese Frage entscheiden unsere Partnerorganisationen, die Menschen in finanzieller Notlage beraten und betreuen. Wir vertrauen auf die Kompetenz unserer Partner und arbeiten in der Kundenbetreuung eng mit ihnen zusammen.

Die Präambel der Satzung der Zweite Sparkasse

"Im Wissen um die sozialen Herausforderungen unserer Zeit und im Bewusstsein der Würde jedes einzelnen Mitglieds unserer Gesellschaft entsteht mit vereinten Kräften ein Institut, das sich vor allem einer Aufgabe widmet: Einen Beitrag zur Ermöglichung der wirtschaftlichen Teilhabe aller Menschen an unserer Gemeinschaft zu leisten.

Die Sparcasse bietet Finanzdienstleistungen an, wo Menschen keinen Partner finden, um ihr finanzielles Leben in die eigenen Hände zu nehmen. Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse ist für Menschen da, die einen Zweiten brauchen. Denn manchmal geht es nicht alleine."

Unsere Geschichte

Mai 2006 „Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse“ (Zweite Sparkasse) wird auf Initiative und mit Mitteln der Erste Stiftung gegründet und greift die Gründungsidee der „Erste österreichische Spar-Casse" auf, die 1819 als gemeinwohlorientierte Sparkasse gegründet worden ist.
Oktober 2006 Die Zweite Sparkasse nimmt ihre Tätigkeit und die ersten KundInnen auf.
November 2006 Die 1. Filiale der Zweite Sparkasse wird in Wien-Leopoldstadt in Anwesenheit des damaligen Bundespräsidenten Heinz Fischer eröffnet.
März 2007 Alle KundInnen erhalten nun zu ihrem Konto automatisch ein Versicherungspaket der Wiener Städtische Versicherung.
Mai 2007 Die Zweite Sparkasse wird mit dem 3. Preis der „Sozial Marie 2007“ ausgezeichnet.
Juli 2007 Die Zweite Sparkasse wird mit dem „Greinecker Seniorenpreis“ des ORF ausgezeichnet.
September 2007 Eröffnung der Filiale Innsbruck
November 2007 Eröffnung der Filiale Salzburg
Februar 2008 Eröffnung der Filiale Klagenfurt
Mai 2008 Eröffnung der Filiale Graz
Mai 2008 Die Sparkasse Wiener Neustadt kooperiert als erste Korrespondenzsparkasse mit der Zweite Sparkasse und nimmt die Kundenbetreuung im südlichen Niederösterreich auf.
April 2009 Die Zusammenarbeit mit den oberösterreichischen Regionalsparkassen wird gestartet.
April 2009 Die Zweite Sparkasse wird mit dem Betrieblichen Sozialpreis (2. Platz) des Vereins Fair Finance ausgezeichnet.
Oktober 2009 Eröffnung der Filiale Villach
November 2009 Im Burgenland wird die Geschäftstätigkeit aufgenommen. Als Korrespondenzbanken fungieren Erste Bank und Sparkasse Hainburg-Bruck-Neusiedl.
Februar 2010 Gemeinsam mit „Jugend am Werk" und „Schuldnerberatung Wien" wird das Projekt „I €AN" gestartet: Jugendliche werden im Umgang mit Geld beraten und vor Schuldenfallen bewahrt. Die Workshops werden von MitarbeiterInnen der Zweite Sparkasse durchgeführt.
Jänner 2011 Eröffnung der Filiale Linz
Februar 2011 Die ersten KundInnen der Zweite Sparkasse haben ihre finanzielle Situation derart verbessert, dass sie wieder eine Kontoverbindung mit einer anderen Bank aufnehmen können. 
Mai 2011 In Niederösterreich fungiert jetzt auch die Erste Bank in St. Pölten als Korrespondenzsparkasse.
Mai 2011 Bei der Sozialmarie 2011 wird das Schuldenpräventionsprojekt „I €AN" der Zweite Sparkasse mit dem 4. Preis ausgezeichnet.
Dezember 2012 Das UNO-Programm HABITAT zeichnet Projekte zur Verbesserung von Lebensumständen aus. Die Zweite Sparkasse wird als „Best Practice“ ausgewählt.
Juni 2013 Die Zweite Sparkasse erhält mit ihrem Partner „Schuldnerberatung“ im Wiener Rathaus den Trigos 2013 in der EU-Kategorie „Beste Partnerschaft: Großunternehmen“.
Oktober 2015 Der 1000. Kunde der Zweite Sparkasse wird erfolgreich in eine „normale" Bankverbindung entlassen.
Jänner 2016 Zusätzlich zum BasisKonto mit 3-Jahre-Befristung bietet die Zweite Sparkasse nun auch ein unbefristetes Konto an, um den KundInnen mehr Zeit für die Regulierung ihrer finanziellen Probleme zu geben.
September 2016 Die EU-Verordnung für das Recht aller EU-BürgerInnen auf ein Girokonto tritt in Kraft. Der Mehrwert der Zweite Sparkasse bleibt die umfassende Beratung.
Oktober 2016 Die Zweite Sparkasse feiert ihr 10-Jahre-Jubiläum.
Dezember 2016 Als zusätzliches Produkt bietet die Zweite Sparkasse gemeinsam mit der Schuldnerberatung das Betreute Konto an.
Juni 2017 Die beiden Gründungsvorstände der Zweite Sparkasse, Evelyn Hayden und Gerhard Ruprecht, werden mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Diese Institute unterstützen die Zweite Sparkasse mit Räumlichkeiten, ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und Sponsorbeträgen:

Die Zweite Sparkasse von außen gesehen:

Über die Bank für Menschen ohne Bank berichtet die deutsche Bertelsmann Stiftung in ihrem Magazin

Unsere Auszeichnungen

Trigos

Trigos ist eine Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR). Dabei wird auch die „Beste Partnerschaft“ prämiert. Ausgezeichnet werden Kooperationen von Unternehmen, NGOs und öffentlichen Einrichtungen.

Der Trigos 2013 in der Kategorie „Beste Partnerschaft: Großunternehmen“ wird der Zweite Sparkasse mit ihrer Partnerorganisation „Schuldnerberatung“ zuerkannt.

Dubai International Award

Das UNO-Programm UN-HABITAT und die Stadt Dubai zeichnen mit dem "Dubai International Award" Projekte zur Verbesserung von Lebensumständen aus.

Im Jahr 2012 nimmt die Jury die Zweite Sparkasse in die Gruppe der „Best Practice“ auf – zwecks weltweitem Austausch, Lernen und Nachahmung.

Sozialmarie

Bei der Sozialmarie 2011 wird das Schuldenpräventionsprojekt "I €AN" der Zweite Sparkasse mit dem 4. Preis ausgezeichnet (1000 Euro).

Lehrlinge im 1. und 2. Ausbildungsjahr werden in „I €AN-Workshops“ auf ein finanziell autonomes Leben vorbereitet. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen sorgen dafür, dass die Jugendlichen mit Konsumverführungen umgehen lernen und unverschuldet bleiben. 

Trigos 2010

Trigos ist eine Auszeichnung für Unternehmen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Sie wird gemeinsam von Wirtschaft und NGOs vergeben. 2010 wird die Zweite Sparkasse bei 166 eingereichten Projekten unter die besten 29 nominiert.

Betrieblicher Sozialpreis

Der Verein "fair-finance" zeichnet Sozialprojekte aus, die partnerschaftlich von Arbeitgebern und Arbeitnehmern organisiert werden. Die Zweite Sparkasse erhält 2008 den Betrieblichen Sozialpreis (2. Preis).

Greinecker Seniorenpreis

Der ORF ehrt die Zweite Sparkasse mit dem Greinecker Seniorenpreis für "gelebte unternehmerische und soziale Verantwortung". Aus der Begründung der Jury: Die Zweite Sparkasse kümmert sich um Menschen, die bei keiner anderen Bank ein Konto bekommen, weil sie durch Überschuldung, Scheidung, Todesfall oder Pflegebedarf in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Damit bekämpft sie existenzielle Gefährdung und gesellschaftliche Ausgrenzung.

Sozialmarie

Bei der Sozialmarie 2007 wird die Zweite Sparkasse mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Aus der Begründung der Jury: Ein Girokonto ist heutzutage Bedingung für ein normales Leben. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Zweite Sparkasse ermöglichen es, dass Menschen in Privatkonkurs ein spesenfreies Girokonto erhalten. 

So werden Sie Kundin oder Kunde bei uns Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren