Auszeichnungen

Trigos 2013

Der Trigos ist Österreichs Auszeichnung für Corporate Social Responsibility (CSR) und feiert 2013 sein 10-jähriges Bestehen. Neben den bisherigen Aspekt des ganzheitlichen CSR-Engagements wurde heuer erstmals die neue Kategorie „Beste Partnerschaft“ ins Leben gerufen, die im Rahmen des „European CSR-Awards“ mit Unterstützung der europäischen Kommission auch auf europäischer Ebene prämiert wird. Dabei geht es um für Gesellschaft, Umwelt, Regionen nützliche Partnerschaften zwischen Unternehmen und nicht-unternehmerischen Stakeholdern (NGOs, öffentliche Einrichtungen, etc.).

Am 3. Juni 2013 wurden vor 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Gewinner aus 188 Einreichungen und 28 Nominierten bekannt gegeben.
Der Trigos 2013 in der EU-Kategorie „Beste Partnerschaft: Großunternehmen“ wurde von der Jury der Zweite Sparkasse mit ihrem Kooperationspartner „Schuldnerberatung“ zuerkannt.


Dubai International Award

Das Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen, UN-HABITAT, und die Stadtverwaltung von DUBAI zeichnen seit 1995 im Rahmen des „Dubai International Award“ beispielgebende Programme zur Verbesserung der Lebensumstände aus.

Die Jury für den Award 2012 hat beschlossen, die Zweite Sparkasse in den Kreis der „Best Practices“ aufzunehmen. Diese Datenbank soll als Mittel zur Förderung des weltweiten Austausches, des Lernens und der Nachahmung dienen.


Sozialmarie

Bei der Sozialmarie 2011 wurde das Schuldenpräventionsprojekt "I €AN" der Zweite Sparkasse mit dem 4. Preis (1000 Euro Preis) ausgezeichnet.

Würdigung der Jury: Zugeschnitten auf deren spezifische Lebenssituation werden Lehrlinge im Rahmen des ersten oder zweiten Jahres ihrer Ausbildung in Lehrwerkstätten auf ein finanziell autonomes Leben vorbereitet. Prophylaktisch sorgen ehrenamtliche ExpertInnen in den „I €an – Workshops“ dafür, dass die Jugendlichen mit den Begehrlichkeiten der Konsumwelt unseres Wirtschaftssystems ihrem sozialen Status entsprechend umgehen lernen. Dass sie also möglichst ‚unverschuldet’ bleiben. Auf dass die Workshops ihr Ziel erreichen, nicht nur in Wien, sondern auch – wie geplant – anderswo in Österreich.


Trigos 2010

Der "Trigos" ist eine Auszeichnung für Unternehmen, die gesellschaftlich verantwortlich handeln". Er wurde im Jahr 2003 gemeinsam von Vertretern der Wirtschaft und NGO´s ins Leben gerufen. Seither wurden insgesamt 800 Projekte eingereicht.

2010 wurde die Zweite Sparkasse bei 166 eingereichten Projekten unter die besten 29 nominiert, die bei der feierlichen Preis-Verleihung am 1. Juni 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Bei der Präsentation waren auch Sozialminister Rudolf Hundstorfer und Umweltminister Niki Berlakovich anwesend.


Betrieblicher Sozialpreis

Der Verein fair-finance zeichnet mit dem Betrieblichen Sozialpreis soziale Projekte und Maßnahmen aus, die auf betrieblicher Ebene durch partnerschaftliches Engagement von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite organisiert werden.

Die Zweite Sparkasse erhielt am 21. April 2009 den Betrieblichen Sozialpreis 2008 (2. Preis) verliehen.


Greinecker Seniorenpreis

Der ORF ehrt die Zweite Sparkasse mit dem Greinecker Seniorenpreis

Gemeinnütziger Sparkassengedanke als Dienst an der Gesellschaft

"Banken geht allgemein der Ruf voraus, mit Geld zu handeln und es nicht zu verschenken. Sie sponsern wohl auch Kunst und Sport undsicher ist auch die eine oder andere Charity-Wohltat dabei, aber das im Sinne eines gezielten Imagetransfers", resümierte Jurymitglied und Laudator Jörg Ruminak, der den Preis für ein "exzellentes Beispiel gelebter, unternehmerischer, sozialer Verantwortung" an die ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Zweite Sparkasse, Dr. Evelyn Hayden, übergab. Ruminak: "Dieses Modell kümmert sich um Menschen, die bei einer anderen Bank kein Konto bekommen, eben weil sie durch Schicksal oder ein Lebensereignis wie Überschuldung, Scheidung, Todesfall oder Pflegebedarf in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind und stoppt damit die Spirale der existenziellen Gefährdung und gesellschaftlichen Ausgrenzung."


Sozialmarie

Bei der Sozialmarie 2007 wurde die Zweite Sparkasse mit dem 3. Preis ausgezeichnet

Würdigung und Begründung der Jury: Unerhört: eine "Bank für Menschen ohne Bank". Ein Girokonto ist heutzutage Bedingung für Teilnahme am normalen Leben. 180 ehrenamtliche MitarbeiterInnen machen es möglich: Leute in Privatkonkurs, die der betreuenden Schuldnerberatung oder der Caritas Seriosität im Umgang mit Finanzen bewiesen haben, erhalten im 2. Wiener Gemeindebezirk ein Girokonto. Ohne Überziehungsmöglichkeit, aber mit Bankomatkarte und allem üblichen Beiwerk. Zu Vorzugskonditionen: so gut wie spesenfrei. Das von der Zielgruppe ausgezeichnet angenommene Projekt zieht immer größere, nicht nur mediale Kreise: Die Ausdehnung auf Österreich steht bevor.